1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-Risikogebiete in NRW: Städte mit den höchsten Inzidenzwerten

Corona-Zahlen steigen : Diese zehn Städte haben die höchsten Inzidenzwerte in NRW

Nahezu alle Regionen und Städte in Nordrhein-Westfalen gelten nun als Risikogebiet. Lediglich im Kreis Soest ist der Inzidenzwert noch unter 50. In zahlreichen anderen Gegenden wurde längst die 100er-Marke erreicht. Ein Überblick, welche Städte besonders betroffen sind.

Der Trend in NRW ist negativ, die Zahl der Corona-Fälle steigt an: In den letzten sieben Tagen wurden dem Robert-Koch-Institut (RKI) in NRW insgesamt 20.968 neue Fälle gemeldet. Pro 100.000 Einwohner wurden somit in der letzten Woche 116,8 Neuinfektionen bekannt. (Stand: 27. Oktober 2020).

Das in NRW am heftigsten betroffene Gebiet ist erneut Solingen. Hier gab es in den vergangenen sieben Tagen 206 bestätigte Neuinfektionen. Bereits bei Werten ab 50 müssen die Behörden in NRW zwingend weitergehende Regeln für das öffentliche Leben erlassen. Das trifft inzwischen auf fast alle Städte und Kreise in NRW zu. Nach Daten des RKI liegt inzwischen lediglich der Kreis Soest unter der Warnschwelle von 50 Neuinfektionen. Er verzeichnet am Dienstagmorgen den Wert von 40,8. Die Kreise Paderborn (50,7) und Euskirchen (71,3) rissen im Gegensatz zum Montag nun die 50er-Schwelle. Düsseldorf liegt derzeit bei einem Wert von 140,4.

Die Reproduktionszahl, auch als R-Wert bekannt, liegt den Berechnungen des Forschungszentrums Jülich zufolge in NRW momentan bei 1,38. Das deutet, dass ein Infizierter im Schnitt mehr als einen weiteren Menschen ansteckt. Am Vortag lag der Wert noch bei 1,37.

In der RKI-Grafik mit täglich zunehmenden roten Warnfeldern gibt es immer mehr dunkelrote „Hotspots“ mit einem Inzidenzwert über 100. Die zehn Städte und Gemeinden mit den höchsten Werten bei der Sieben-Tage-Inzidenz sehen Sie hier:

  1. Solingen kommt auf eine Sieben-Tage-Inzidenz von 206. Die Stadt selbst gibt den Wert sogar noch deutlich höher an.
  2. Kreis Düren Der Wert sank zu Dienstag auf 197,6. Am Montag lag er bei 200,7.
  3. Duisburg 196,5. Die Zahl der Corona-Fälle in Duisburg steigt seit Tagen massiv an. Auch hier gilt eine Maskenpflicht in den Fußgängerzonen und Einkaufsstraßen.
  4. Aachen 186,0
  5. Herne 185,4
  6. Remscheid 185.
  7. Köln In der Millionenstadt am Rhein stieg der Wert zu Dienstag nochmal auf 181,9. Oberbürgermeisterin Henriette Reker hatte die Corona-Lage als „sehr ernst“ beschrieben. Treffen soll es nur noch im engsten Familienkreis geben.
  8. Hagen 156,3
  9. Wuppertal 152,6
  10. Kreis Herford 144,1

Hinweis: Die hier genannnten Zahlen stammen vom Robert-Koch-Institut (RKI) und sind auch Basis unserer Grafiken. Sie können von den Zahlen der örtlichen Gesundheitsämter abweichen, die sich in einigen unserer Artikel finden. Die Städte und das RKI erheben ihre Werte zu verschiedenen Zeitpunkten.

Umfassende Informationen zur Corona-Lage und Daten finden Sie hier.

Hier geht es zur Infostrecke: So schützen Sie sich vor dem Coronavirus

(jco/top/ham/dpa)