Kinderärztin über Corona-Impfungen und Schulen „NRW hat seine Kinder im Stich gelassen“

Interview | Viersen · Die Kinderarzt-Praxen in Nordrhein-Westfalen bereiten sich auf einen Ansturm beim Impfen vor, haben aber kaum Impfstoff. Kinderärztin Thiele warnt davor, den Schulbesuch an eine Impfung zu knüpfen. Sie kritisiert die Landesregierung für die späten Schulöffnungen.

 Ein Junge trägt eine Maske (Symbolfoto).

Ein Junge trägt eine Maske (Symbolfoto).

Foto: dpa/Brynn Anderson

Am Montag startet das Kinder-Impfen. Darüber sprachen wir mit Christiane Thiele, sie ist Kinder- und Jugendärztin in Viersen und Vorsitzende des Berufsverbands der Kinder- und Jugendärzte in Nordrhein.