1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-News: Merkel erteilt Trump Absage für G7-Gipfel

Coronavirus : Merkel erteilt Trump Absage für G7-Gipfel

Kanzlerin Merkel will wegen der Pandemie nicht zum G7-Gipfel nach Washington reisen. Dänemark öffnet seine Grenzen für Urlauber aus Norwegen, Deutschland und Island. Alle Entwicklungen im Newsblog.

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel hat US-Präsident Donald Trump eine Absage erteilt. Er will trotz Pandemie den G7-Gipfel in Washington abhalten.
  • Dänemark öffnet seine Grenzen für Urlauber aus Norwegen, Deutschland und Island. Die Regelung gelte ab dem 15. Juni, sagt Ministerpräsidentin Mette Frederiksen. Reisende müssten ein Hotel außerhalb Kopenhagens für mindestens sechs Nächte buchen. Die Grenzen zu den anderen EU-Staaten, den übrigen Mitgliedern des Schengen-Raums und Großbritannien sollten erst nach dem Sommer geöffnet werden. Ihr Land sei zudem in Gesprächen mit Schweden, was die Reisefreiheit angehe. In Schweden starben bislang mehr als 4000 Menschen an der durch das Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19, fast viermal so viele wie in Dänemark und Norwegen zusammen. Am Dienstag hatte Schwedens Außenministerin Ann Linde es als politische Entscheidung bezeichnet, wenn die Grenzen zu ihrem Land geschlossen blieben.
  • 5/30/20 9:39 AM
    Im Raum Göttingen gibt es eine neue Corona-Entwicklung. Dort haben sich mehrere Menschen nach privaten Feiern infiziert. Eine dreistellige Personenzahl muss nun angeschrieben werden.
  • 5/30/20 9:35 AM
    Die Kanzlerin hat den Bürgern für ihre Besonnenheit in der Krise gedankt.
  • 5/30/20 7:40 AM
    Um den Neustart der Schulen in NRW ist erneut ein heftiger Streit entbrannt.
  • 5/30/20 7:38 AM
    Eine Coronavirus-Infektion erhöht offenbar das Sterberisiko von Patienten nach einer Operation. Das zeigt eine neue internationale Studie. Vor planbaren Eingriffen sollte deshalb eine Infektion mit Sars-CoV-2 möglichst ausgeschlossen werden.
  • 5/29/20 7:45 PM
    Schon lange kritisiert US-Präsident Trump die WHO. Er hält sie für eine „Marionette“ Chinas und macht sie für die Ausbreitung des Coronavirus mitverantwortlich. Nun verkündet Trump einen drastischen Schritt - mitten in der Corona-Krise.
  • 5/29/20 5:10 PM
    Das Coronavirus hat die Street Art erobert. Weltweit lassen sich Künstler von den Auswirkungen der Pandemie inspirieren, oft auch mit einem Augenzwinkern. In Prag erscheint John Lennon auf einem Graffiti mit Mundschutz, in Guatemala ist es Baby Yoda.
  • 5/29/20 4:47 PM
    Erneut hat es in einer Kirchengemeinde in Deutschland eine Häufung von Corona-Infektionen gegeben. In einer evangelischen Pfingstgemeinde in Bremerhaven steckten sich nach neuestem Stand mindestens 44 Menschen mit dem Virus an.
  • 5/29/20 4:13 PM
    Es ist wieder Podcast-Zeit. Auch heute haben wir eine Folge "Coronavirus in NRW" aufgenommen. Wir haben uns mit dem Thema Freizeitpark-Öffnungen und der Verunsicherung rund um den Urlaub beschäftigt. Bitte sehr!
  • 5/29/20 3:14 PM
    Die Lufthansa plant einen weiteren Rückholflug für Deutsche und andere Europäer, die in Südafrika festsitzen. Das Datum für den Flug von Kapstadt nach Frankfurt am Main steht bereits fest.
  • 5/29/20 2:39 PM
    In Spanien wird es für arme Familien erstmals ein monatliches „Grundeinkommen“ geben. Das beschloss die Regierung von Ministerpräsident Pedro Sánchez am Freitag unter dem Eindruck wachsender sozialer Not durch die Corona-Krise.
  • 5/29/20 2:31 PM
    Nach dem Virologen Christian Drosten und SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach macht nun auch CSU-Chef Markus Söder öffentlich, dass er einen Drohbrief erhalten hat.
  • 5/29/20 1:34 PM
    Die WHO rechnet damit, dass ein Impfstoff gegen das Coronavirus in elf bis 17 Monaten zur Verfügung steht.
  • 5/29/20 12:38 PM
    Pfingsten steht vor der Tür. Die Deutsche Bahn hofft auf viele Fahrgäste.
  • 5/29/20 11:46 AM
    Die traditionellen Prozessionen an Fronleichnam fallen wegen der Corona-Krise in nordrhein-westfälischen Gemeinden aus. Dafür wird es vielerorts wohl Gottesdienste unter freiem Himmel geben.
  • 5/29/20 11:20 AM
    In Polen können Fußballfans ab dem 19. Juni ihre Mannschaften bei Spielen wieder im Stadion anfeuern. Zur Eindämmung des Coronavirus dürften aber nur 25 Prozent der Stadionkapazität genutzt werden, sagt Ministerpräsident Mateusz Morawiecki. Der polnische Fußball-Verband und die 1. Liga hätten sich auf den Termin verständigt. Damit habe man genug Zeit für die Vorbereitungen, um die Zeit der Geisterspiele zu beenden.
  • 5/29/20 11:01 AM
    In Russland sind innerhalb eines Tages so viele Menschen mit dem Coronavirus gestorben wie noch nie seit Beginn der Epidemie. 232 Todesfälle seien seit Donnerstag gemeldet worden, teilten die Behörden am Freitag in Moskau mit. Zuvor lag diese Zahl immer deutlich unter der Marke von 200. Damit gibt es insgesamt 4374 Tote im Zusammenhang mit Sars-CoV-2. Das ist vergleichsweise wenig. In Deutschland liegt die Zahl der Todesfälle derzeit bei 8450, in den USA sprechen Wissenschaftler von mehr als 100.000 Todesfällen.
  • 5/29/20 10:30 AM
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat Nachbarschaftsinitiativen und -hilfen in der Corona-Pandemie gewürdigt. Gerade in den vergangenen Wochen habe sich gezeigt und zeige sich immer noch, wie wichtig gelebte Nachbarschaft sei, sagte Steinmeier anlässlich des „Tags der Nachbarn“ am Freitag in Berlin. Es gebe viele Menschen, die „über den Tellerrand hinausschauen“ und sich um Menschen kümmerten, die auf Hilfe angewiesen sind.

    Steinmeier besuchte gemeinsam mit seiner Frau die nebenan.de-Stiftung im Berliner Hansaviertel. Die Engagierten kümmern sich um ältere Nachbarn und sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche. Er wolle „Danke sagen, bei Menschen, die im Kleinen Großes geleistet haben“, in dem sie beim Einkauf halfen, den Hund ausgeführt, bei Schulaufgaben geholfen oder einfach vor den Balkonen Konzerte gegeben haben, sagte der Bundespräsident: „Alles das hat, das dürfen wir überhaupt nicht unterschätzen, vielen die schwierige Zeit in den vergangenen acht Wochen zumindest etwas erträglicher gemacht.“

  • 5/29/20 10:10 AM
    Die Deutschen haben nach Erkenntnissen der R+V Versicherung während der Ausgangsbeschränkungen nur kurz auf das Auto verzichtet. "Wir hatten nur zwei Drittel der üblichen Schadenmeldungen - allerdings nur zwei Wochen lang", sagt Rico Kretschmer, Abteilungsleiter Schadenmanagement bei R+V. Im Mai hätten die Unfallzahlen wieder annähernd Normalniveau erreicht. Viele Pendler seien aus Angst vor Ansteckung von Bus und Bahn auf das Auto umgestiegen und führen damit mehr als vorher. "Wenn dann noch viele Urlauber auf Flugreisen verzichten und mit dem Auto Ferien in Deutschland machen, könnte das dazu führen, dass wir im Verlauf der Lockerungen sogar mehr Schäden bekommen als vor Corona."
Tickaroo Live Blog Software