1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-News: Ämter können Mehrzahl der Ansteckungen nicht mehr nachvollziehen

Corona-Newsblog : Ämter können Mehrzahl der Ansteckungen nicht mehr nachvollziehen

In jeder zweiten stark betroffenen Kommune können die Gesundheitsämter eine Mehrzahl der Ansteckungen nicht mehr auf ein Ausbruchsszenario zurückführen. Derweil bereiten britische Forscher eine ethisch umstrittene Studie vor. Alle Entwicklungen im Newsblog.

  • In jeder zweiten besonders von der Pandemie betroffenen Kommune in Deutschland können die Gesundheitsämter einem Medienbericht zufolge eine Mehrzahl der Ansteckungen nicht mehr auf ein Ausbruchsszenario zurückführen. Das ergab eine Umfrage der "Welt" unter den 20 Kommunen, die zu Wochenbeginn die höchste Inzidenz aufwiesen. Aus besonders betroffenen Landkreisen und Städten heiße es, das Infektionsgeschehen sei diffus. Wo sich eine Person angesteckt habe, sei oft nicht nachzuvollziehen.
  • Ist das moralisch vertretbar? In Großbritannien wollen Impfstoff-Forscher gesunde Probanden mit dem Coronavirus infizieren, um so schneller zu einem Impfstoff zu kommen.
  • 10/20/20 7:08 PM
    Auch Frankreich registriert wieder deutlich mehr Neuinfektionen. Das Gesundheitsministerium beziffert die bestätigten Ansteckungen der vergangenen 24 Stunden mit 20.468, nachdem es am Montag noch 13.243 waren. Die Gesamtzahl der Corona-Fälle erreichte mit den Zahlen vom Dienstag 930.745. Die Zahl der Todesopfer erhöhte sich um 262 auf 33.885.
  • 10/20/20 6:15 PM
    Die Polizei in Köln hat am Nachmittag eine angemeldete Demonstration mit mehreren hundert Teilnehmern zum Thema "Corona" in der Innenstadt aufgelöst. Ein Großteil der Teilnehmer auf dem Neumarkt hatten sich nicht an die Regelungen der Coronaschutzverordnung gehalten. Weder trugen sie Mund-Nasen-Bedeckungen noch hielten sie Mindestabstände ein.


  • 10/20/20 6:13 PM
    Der Tod einer 13-jährigen rheinland-pfälzischen Schülerin Anfang September steht nach Angaben der Staatsanwaltschaft Landau nicht im Zusammenhang mit der geltenden Maskenpflicht. Rechtsmedizinische Sachverständige hätten zudem bestätigt, „dass ein normal getragener Mund-Nasen-Schutz auch nicht zu einer übermäßigen Ansammlung von Kohlenstoffdioxid“ führen könne, erklärte die Leitende Oberstaatsanwältin Angelika Möhlig am Dienstag. Das Todesermittlungsverfahren sei noch nicht abgeschlossen, aber es gebe bislang auch „keine Anhaltspunkte für Fremdverschulden“.
    Die 13-Jährige hatte in einem Schulbus im Landkreis Germersheim das Bewusstsein verloren und war kurz darauf in einem Krankenhaus verstorben. Gegner der verordneten Infektionsschutz-Maßnahmen hatten als Reaktion auf die Tragödie Behörden und Politikern sofort vorgeworfen, sie seien verantwortlich für „Maskentote“.
  • 10/20/20 6:11 PM
    In Großbritannien sind innerhalb von 24 Stunden mehr als 21.000 Corona-Neuinfektionen registriert worden. Damit steigt die Gesamtzahl der Ansteckungen nach Regierungsangaben vom Dienstag auf mehr als 762.000 und die Zahl der Todesfälle auf fast 44 000. Statistiken der Nationalen Statistikbehörde kommen sogar auf etwa 59 000 Todesfälle. Die Experten werteten hierfür alle Sterbezertifikate aus, auf denen eine Corona-Infektion vermerkt war.
  • 10/20/20 6:02 PM
    Den Kliniken in Deutschland droht durch den Anstieg der Covid-19-Patienten kein Kollaps, es könnte aber zu Engpässen in anderen Bereichen kommen. Diese Auffassung vertrat Stefan Kluge, der Chef der Intensivmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf am Dienstag im NDR-Podcast „Coronavirus-Update“. Aktuell würden sechs Prozent der „Testpositiven“ stationär im Krankenhaus aufgenommen, sagte Kluge. Ungefähr zwei Prozent der Infizierten müssten auf eine Intensivstation. Auch auf weiter steigende Patientenzahlen sei das Gesundheitswesen vorbereitet: „Es wird keiner in Deutschland sterben, weil er kein Beatmungsbett bekommt. Das wird nicht passieren“, sagte Kluge. Freie Intensivbetten gebe es derzeit genug - der Engpass sei das Personal.
  • 10/20/20 5:52 PM
    Binnen 24 Stunden sind in den USA 60.061 Neuinfektionen registriert worden. Insgesamt haben sich nach Angaben der Seuchenschutzbehörden CDC 8,189 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. Die Zahl der Todesopfer stieg demnach um 513 auf 219.499. Die Zahlen der US Centers for Disease Control and Prevention (CDC) spiegeln nicht unbedingt die Daten wider, die die einzelnen Bundesstaaten melden.
  • 10/20/20 4:22 PM
    Auch der Kreis Wesel hat den kritischen Inzidenzwert von 50 überschritten. Damit gelten nun auch am nördlichen Niederrhein strengere Regeln.
  • 10/20/20 4:12 PM
    Die Stadt Krefeld rüstet im Kampf gegen das Coronavirus kräftig auf. Das Corona-Diagnosezentrum wird bald an sieben Tagen die Woche geöffnet sein.
  • 10/20/20 3:12 PM
    Am Montagabend protestierten hunderte Menschen in Duisburg ohne Masken oder Abstand gegen die verschärften Corona-Maßnahmen. Die Polizei griff nicht ein – und erklärt nun, warum.
  • 10/20/20 2:28 PM
    Chinas Pharmaindustrie hat derzeit vier Impfstoffkandidaten in der letzten Testphase. Sollte die Volksrepublik einen Impfstoff finden, dürfte dieser allerdings vorerst nicht in Europa zum Einsatz kommen.
  • 10/20/20 2:24 PM
    Die Infektionslage in Remscheid hat sich am Dienstag noch einmal verschlechtert. Insgesamt sind in der bergischen Stadt derzeit fünf Patienten wegen einer Covid-19-Erkrankung in intensivmedizinischer Behandlung.
  • 10/20/20 2:13 PM
    Auch in Mecklenburg-Vorpommern sind die bislang geltenden Beherbergungsbeschränkungen für Urlaubsgäste aus Corona-Risikogebieten gerichtlich gekippt worden. Das Oberverwaltungsgericht in Greifswald gab am Dienstag den Eilanträgen von zwei Hotelbetrieben statt, die gegen die geforderten Corona-Negativtests geklagt hatten. Die Landesregierung habe keinen sachlichen Grund darlegen können, weshalb Urlaubsgäste aus Risikogebieten anders zu behandeln seien als etwa Schüler, Studenten oder Berufspendler, teilte das Gericht zur Begründung mit.
  • 10/20/20 2:04 PM
    In den Niederlanden ist erneut ein Höchstwert an Corona-Neuinfektionen gemeldet worden. Die Kurve der Neuinfektionen steigt mittlerweile zwar weniger schnell an, die Zahl der Patienten in Krankenhäusern und auf Intensivstationen erhöht sich jedoch rasant.
  • 10/20/20 1:56 PM
    Das Nachtleben liegt wegen Corona brach, die Clubs kämpfen ums Überleben. Eine zunächst bizarr anmutende Idee soll in der Not helfen. Denn Lösungen muss es geben, heißt es aus der Branche - die Jugend werde sich auch über die Wintermonate nicht einsperren lassen.
  • 10/20/20 1:48 PM
    Der Bezirksbürgermeister von Berlin-Pankow, Sören Benn, fordert zur Eindämmung der Corona-Pandemie einen zeitlich begrenzten bundesweiten Lockdown. Nirgends in Deutschland sei derzeit zu beobachten, dass die getroffenen Maßnahmen das Infektionsgeschehen ausbremsen, begründete der Linke-Politiker seinen Vorstoß am Dienstag. Von einem „prophylaktischen, gezielten, zeitlich klar begrenzten Lockdown“ - also einem Herunterfahren des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens wie im Frühjahr - verspreche er sich hier mehr Erfolge.
  • 10/20/20 1:30 PM
    Zur Eindämmung der Corona-Pandemie wird die Maskenpflicht in Berlin ausgeweitet. Sie soll künftig auch für Wochenmärkte, bestimmte Einkaufsstraßen und Warteschlangen gelten, in denen der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht einzuhalten ist. Das beschloss der Senat am Dienstag nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Koalitionskreisen.
  • 10/20/20 1:23 PM
    Die Mitarbeiter der städtischen Ordnungsdienste bekommen es gerade zu spüren: Die Stimmung wegen der vielerorts verschärften Corona-Regeln wird aggressiver. Das mag an der Inkonsequenz bei manchen Corona-Regeln liegen. Doch vor allem ist es ein Zeichen fehlenden Respekts gegenüber anderen Menschen.
  • 10/20/20 1:06 PM
    Kanzleramtschef Helge Braun (CDU) hat angesichts drohender Überlastung von Gesundheitsämtern wegen der hohen Zahlen von Corona-Infektionen zur Nutzung der Corona-Warn-App des Bundes aufgerufen. „Da, wo die Gesundheitsämter in den Hotspots mit der Kontaktnachverfolgung nicht mehr hinterherkommen, ist die Corona-Warn-App das einzige Instrument, was einen noch auf Corona-Kontakte hinweist“, sagte Braun am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Er ergänzte: „Daher ist jetzt für alle, die sie noch nicht nutzen, ein guter Zeitpunkt, die App zu laden und im Hintergrund laufen zu lassen.“
Tickaroo Live Blog Software