1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona: Madrid wird fast komplett abgeriegelt

Corona-Newsblog : Madrid wird fast komplett abgeriegelt

Während das RKI jetzt auch Teile Großbritanniens und Frankreichs als Risikogebiete eingestuft hat, geht die Regierung in Spanien noch einen Schritt weiter und riegelt die Hauptstadt ab. Alle Entwicklungen im unserem Newsblog.

  • Mehrere Städte in NRW und auch ein Kreis liegen laut RKI über dem ersten Corona-Schwellenwert für Einschränkungen von Feiern in Gaststätten und Publikum bei Fußballspielen. Werte oberhalb der Marke von 35 Infizierten pro 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen wies das RKI am Donnerstag für Köln (36,4), Duisburg (36,9), Gelsenkirchen (40,7) und den Oberbergischen Kreis (35,6) aus.
    Andere Städte wie Bielefeld (30,6), Leverkusen (32,3) und Essen (30,5) lagen nach den jüngsten RKI-Daten in der Nähe des Schwellenwertes von 35. Remscheid (59,5) und Hamm (95,5) liegen nach der Übersicht mit Stand Mitternacht weiter über der Marke von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner innerhalb einer Woche, bei der noch striktere Vorgaben der Corona-Schutzverordnung gelten.
  • Das Robert-Koch-Institut weist mit Wales und Nordirland erstmals auch Teile Großbritanniens als Risikogebiete aus. Auch Frankreich mit Ausnahme der Region Grand Est, Litauen, Rumänien, Slowenien, Ungarn, Irland, Estland und Kroatien stehen nun auf der RKI-Risikoliste.
    Derweil hat das Auswärtige Amt hat seine globale Reisewarnung für Länder außerhalb Europas in der Nacht zum Donnerstag aufgehoben. Das Amt kehrt damit zu seiner früheren Praxis zurück, wieder jedes Land differenziert zu bewerten - auch mit Blick auf die Corona-Lage. Reisewarnungen im Zusammenhang mit der Pandemie sollen künftig nur noch für Risikogebiete gelten.
  • 10/1/20 11:51 AM
    Im Streit um die richtige Strategie zur Bekämpfung der Pandemie im stark betroffenen Madrid hat die Regionalregierung, wenn auch widerwillig, eingelenkt. Sie werde die von Spaniens Gesundheitsminister Salvador Illa angeordnete Abriegelung der Millionenmetropole notgedrungen umsetzen.

  • 10/1/20 11:20 AM
    Beschäftigte des Gesundheitswesens, Ältere und Kranke könnten ab dem Winter als Erste zentral in Messehallen gegen eine Corona-Infektion geimpft werden. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sagte, er glaube, Impfungen müssten in wenigen großen Zentren, etwa Messehallen, starten, sobald es sichere Impfstoffe gebe. Spahn sprach im Einklang mit Annahmen des Robert Koch-Instituts von „Dezember, Januar, Februar, März“ als möglichen Zeitraum dafür.
  • 10/1/20 10:25 AM
    Im landesweiten Vergleich sind die Todesopfer der Pandemie in Mönchengladbach tendenziell älter als im gesamten Land NRW. Das lässt sich zumindest aus Daten herauslesen, die das Landeszentrum Gesundheit veröffentlicht hat. [RP+]
  • 10/1/20 8:24 AM
    An der Idee vom Karneval in der Düsseldorfer Merkur Spiel-Arena spalten sich die Meinungen. Noch ist die Durchführung der Veranstaltung aber von einem Hygienekonzept abhängig. [RP+]
  • 10/1/20 7:58 AM
    Die Zahl der Corona-Toten in den Niederlanden ist deutlich höher als ursprünglich gemeldet. Mindestens 10.000 Menschen dürften in der ersten Pandemie-Welle zwischen März und Juni an oder mit Covid-19 gestorben sein, teilt das nationale Statistikamt mit. Die Gesundheitsbehörden hatten bis Mittwoch insgesamt nur 6406 Todesfälle als Folge bestätigter Coronavirus-Infektionen gemeldet. Der Unterschied könnte auf positive Tests zurückgehen, die den Gesundheitsbehörden nicht gemeldet worden seien, heißt es.
  • 10/1/20 4:04 AM
    Das Robert-Koch-Institut meldet am Morgen 2503 Neuinfektionen in Deutschland. Die Gesamtzahl der positiv auf Covid-19 Getesteten liegt laut RKI jetzt bei 291.722. Die Zahl der Toten steigt demnach um zwölf auf nunmehr 9500.
  • 9/30/20 7:24 PM
    Die Bundesregierung hat wegen steigender Corona-Infektionszahlen für ganz Belgien eine Reisewarnung ausgesprochen. Das geht aus den am Mittwochabend aktualisierten Reisehinweisen des Auswärtigen Amts hervor.
  • 9/30/20 5:12 PM
    In der Corona-Pandemie könnten künftig auch Heimtests zum Einsatz kommen. Gesundheitsminister Spahn ist zuversichtlich, dass zudem mit Schnelltests „zusätzlich in großer Millionenzahl pro Monat“ Tests gemacht werden könnten.
  • 9/30/20 3:38 PM
    In den Städten Hamm und Remscheid ist die Zahl der Neuinfektionen immer noch hoch. In Hamm sind sie sogar so hoch, wie in keiner anderen Stadt bundesweit.
  • 9/30/20 2:25 PM
    Wegen rapide steigender Corona-Zahlen hat Tschechien erneut den Ausnahmezustand ausgerufen. Er ermöglicht es der Regierung unter anderem, Bürgerrechte wie die Versammlungsfreiheit auszusetzen.
  • 9/30/20 1:45 PM
    Schon im Frühjahr hat die Krankschreibung per Telefon die Praxen der Kassenärzte entlastet. Sie setzen sich nun dafür ein, dies wegen der steigenden Corona-Zahlen auch im Herbst und Winter wieder zu ermöglichen.
  • 9/30/20 10:39 AM
    Die Corona-Lage in Paris verschlechtert sich - die Stadt steht kurz vor der höchsten Warnstufe. Nach Angaben der stellvertretenden Bürgermeisterinkönnten könnten Bars und Restaurants in der französischen Hauptstadt möglicherweise bald geschlossen werden.
  • 9/30/20 9:04 AM
    Damit ist das Pressebriefing mit Karl-Josef Laumann beendet.
  • 9/30/20 9:02 AM
    Laumann rät, dass sich möglichst viele Menschen gegen die Grippe impfen lassen. "In der jetzigen Situation ist es besser, wenn sich möglichst Viele testen lassen. Ich würde auch die Arbeitgeber bitten, Impfungen in ihren Unternehmen durchzuführen."
  • 9/30/20 9:00 AM
    "Es gibt keine absolute Planungssicherheit für eine Hochzeit. Wenn die Inzidenz steigt, dann ist eine Feier mit 150 Leuten einfach nicht möglich". Wenn das lokale Infektionsgeschehen jedoch niedrig sei, sei auch eine Durchführung der Feier nicht zu verbieten, so der Minister.
  • 9/30/20 8:54 AM
    In Nordrhein-Westfalen plant die Landesregierung keine Maskenpflicht am Arbeitsplatz in Büros und Behörden. Laumann sehe keinen Anlass dafür, dass es in NRW wie in Berlin allgemeine Regelungen über alle Behörden und Büros hinweg geben müsste. Corona-Infektionen am Arbeitsplatz machten nur rund sechs Prozent aller Infektionen aus. Ein größeres Risiko stellten derzeit vielmehr Feiern dar.
  • 9/30/20 8:52 AM
    Wenn sich die Menschen aus der Öffentlichkeit zurückziehen und nur noch im Privaten agieren, dann "haben wir auch nichts gewonnen", betont Laumann.
  • 9/30/20 8:48 AM
    "In Städten mit einer bekannten Kneipen-Szene wird es mit Sicherheit mal eine Ordnungsamt-Überprüfung geben, das wird sich dann auch herumsprechen", so Laumann. Klar sei aber, dass nicht jede Liste überprüft werden könne.
Tickaroo Live Blog Software