1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-Liveblog: Über 80-Jährige sollen Impftermin online im Internet buchen

Corona-Newsblog : Über 80-Jährige sollen Impftermin möglichst online buchen

Der NRW-Gesundheitsminister empfiehlt den über 80-Jährigen sich ab Montag möglichst einen Impftermin übers Internet zu buchen. Außerdem bittet er Beamte um Zurückhaltung bei der Impfung. Sie sollen warten, bis sie an der Reihe sind. Alle Corona-News im Newsblog.

  • Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich heute in der Bundespressekonferenz zu den neuen verschärften Corona-Maßnahmen geäußert: Bis Ende des Sommers soll allen Bürgern ein Impfangebot gemacht worden sein. Die Mutation des Virus hält sie für extrem gefährlich. Grenzkontrollen innerhalb der EU hält sie für das letzte Mittel der Wahl, will sich dazu aber am Abend auf dem EU-Gipfel mit anderen Staaten beraten. Außerdem wirbt sie um Verständnis für die Einschränkungen in der Bevölkerung und um Nachsicht für die Unternehmen, die derzeit Impfstoffe produzieren.
  • 1/21/21 2:57 PM
    Schulleiter, Vertreter der Elternschaft und die Gewerkschaft GEW sind sich in Duisburg einig: Ganz normale Prüfungen darf es in diesem Jahrgang nicht geben. Was sie vorschlagen und nun von der NRW-Landesregierung erwarten. [RP+]
  • 1/21/21 2:49 PM
    Das Karlsfest in Aachen findet in diesem Jahr nicht statt. Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit verbundenen verschärften Regeln werden die Veranstaltungen abgesagt, wie die Stadt Aachen am Donnerstag mitteilte. Das Karlsfest war für den 31. Januar geplant. Es wird jedes Jahr zu Ehren Kaiser Karls des Großen anlässlich dessen Todestages am 28. Januar 814 gefeiert. Das Fest fällt immer auf den Sonntag im Januar, der dem Todestag Karls am nächsten liegt.
  • 1/21/21 2:46 PM
    Die Essener Ärztin und Bloggerin „Doc Caro“ ist nach eigenen Angaben vor rund zehn Tagen geimpft worden. „Mir geht's auch gut bis auf ein bisschen Muskelkater im Arm“, sagte Dr. Carola Holzner bei einem Video-Format für Beschäftigte im Gesundheitswesen am Donnerstag. Die Leitende Oberärztin am Universitätsklinikum Essen hatte Ende Dezember mit einem Aufruf bei Facebook für Aufsehen gesorgt, in dem sie sich für eine schnellere Impfung für das Klinikpersonal einsetzte.

    Planmäßig hatte die Impfkampagne in Krankenhäusern erst diese Woche Montag begonnen, vorher waren bereits Restbestände unter anderem an Uni-Kliniken verimpft worden. Die Impfbereitschaft sei hoch, so Holzner: Sie liege zum Beispiel bei ihr in der Notaufnahme bei fast 100 Prozent. Sie selbst nutze ihre Social-Media-Kanäle, um gegen Fake News zum Thema Impfen anzukämpfen.

    An den Uni-Kliniken des Landes werden zurzeit noch die letzten Dosen des Moderna-Vakzins verimpft. An anderen Krankenhäusern wurde wegen Lieferproblemen bei Biontech am Mittwoch vom Land ein Impfstoff verhängt. (Foto: Detlef Kittel)
  • 1/21/21 2:32 PM
    NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat die Über-80-Jährigen aufgerufen, sich ab kommenden Montag möglichst übers Internet einen Impftermin zu buchen. „Das klappt besser, glaube ich, als über Telefon“, sagte Laumann am Donnerstag in einem Video-Format für Beschäftigte im Gesundheitswesen. Wenn man es sich nicht zutraue, online einen Termin zu machen, „fragen Sie ihr Enkelkind oder Ihre Kinder oder Ihre Nachbarn“, appellierte der Minister. Pro Woche werde man zunächst 70.000 Termine einstellen. Sobald es mehr Impfstoff gebe, werde man auch mehr Termine anbieten.
  • 1/21/21 2:21 PM
    NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat Amtsträger bei Corona-Impfungen zur Zurückhaltung gemahnt. Repräsentanten des Staates sollten sich erst impfen lassen, wenn sie an der Reihe sind. Zuletzt war etwa ein junger Bürgermeister geimpft worden.
  • 1/21/21 2:01 PM
    Nordrhein-Westfalen hält trotz der Corona-Krise auch in diesem Schuljahr an Abschlussprüfungen fest. Das Ziel seien „vollwertige Abschlüsse, die ohne Abstriche in ganz Deutschland anerkannt werden“.
  • 1/21/21 1:01 PM
    Die vom Land Nordrhein-Westfalen betriebene digitale Lernplattform Logineo gibt es ab sofort auch mit Videokonferenztechnik. Die Grünen haben jedoch Datenschutzbedenken.
  • 1/21/21 11:44 AM
    Wir beantworten die häufigsten Leserfragen zur Corona-Pandemie. So wie diese: Darf ein Hausstand, bestehend aus mehreren Personen, eine einzelne Person in deren Wohnung besuchen?
    Die Antwort haben wir hier für Sie aufgeschrieben.
  • 1/21/21 11:29 AM
    Die wegen der Corona-Pandemie bereits um ein Jahr verschobenen Olympischen Sommerspiele sollen IOC-Präsident Thomas Bach zufolge trotz steigender Infektionszahlen wie geplant in Tokio stattfinden. Es gebe keinen Plan B, sagt der Präsident des Internationalen Olympischen Komitees der japanischen Nachrichtenagentur Kyodo. Die Sportveranstaltung soll vom 23. Juli bis 8. August in der japanischen Hauptstadt abgehalten werden.
  • 1/21/21 11:19 AM
    Um 12.16 Uhr beendet Moderator Stephan Detjen die Pressekonferenz mit Angela Merkel. Die Kanzlerin stellte sich den Fragen der Hauptstadtjournalisten damit 16 Minuten länger als ursprünglich geplant. Hauptthema war die Bekämpfung der Corona-Pandemie. Merkel verteidigte nochmals die Impfstrategie der Regierung, warnte vor der Gefahr der Virus-Mutationen und schloss erneut Grenzkontrollen nicht aus. Spätestens bis 21. September - fünf Tage vor der Bundestagswahl - soll laut Merkel jeder impfbereite Bundesbürger mindestens einmal geimpft worden sein.
  • 1/21/21 11:17 AM
    Merkel plädiert außerdem dafür, dass alle Gesundheitsämter sich kurzfristig für ein gemeinsames Betriebssystem entscheiden. Das würde auch die Wartung in Zukunft vereinfachen und die Kontaktnachverfolgung erleichtern. "Ich habe großen Respekt für die Arbeit der Gesundheitsämter", so Merkel.
  • 1/21/21 11:14 AM
    Frage zum russischen Impfstoff Sputnik V. - Merkel: Voraussetzung dafür, dass er in der EU eingesetzt werden könne, sei die Zulassung durch die europäische Zulassungsbehörde EMA. Wenn die vorliege, könne man auch den russischen Impfstoff einsetzen. Russland habe sich jetzt an die EMA gewendet.
  • 1/21/21 11:14 AM
    Der Datenschutz sei wichtig - auch um die Akzeptanz für die Corona-Warnapp zu steigern. Daher habe man sich in der Konzeption der App für einen dezentralen Ansatz entschieden, bei dem die Nummern der Nutzer geschützt werden. Außerdem wäre eine zentraler Ansatz laut Entwicklern technisch gar nicht möglich. Die Diskussion um eine Neukonzeption der App ist laut Kanzlerin also müßig.

  • 1/21/21 11:11 AM
    Frage zu ihrer Haltung zur Gaspipeline Nordstream 2, die auch der neue US-Präsident Biden kritisch sieht. Merkel: Ihre Grundeinstellung habe sich "noch nicht dahingehend verändert, dass ich sage, das Projekt soll es nicht geben". Das klingt butterweich. Merkel scheint sich in kleinen Schritten von Nordstream 2 doch noch zu verabschieden.
  • 1/21/21 11:09 AM
    Merkels politische Karriere befindet sich im Endspurt. Die Frage, ob sie selbst bereits mit etwas Wehmut auf ihre Regierungsgeschäfte blicke, verneint sie. "Jeder Regierungstag muss ernst genommen werden, wir wissen aktuell nciht, was morgen passiert." Persönlich blicke sie daher mit einer angespannten Aufmerksamkeit auf jeden Tag - wie bereit san ihrem ersten Tag als Bundeskanzlerin vor fast 16 Jahren.
  • 1/21/21 11:06 AM
    Frage von unserer RP-Kollegin Jana Wolf zu den Aussichten des EU-Gipfels am Abend und zu Grenzkontrollen. Sie verlange von den Bundesbürgern eine Menge, sagt Merkel. "Dann ist es doch natürlich, dass ich nicht offenen Auges zusehen kann, dass woanders ganz anders gehandelt wird." Das würden die Bürger mit Recht nicht verstehen. In vielen Nachbarländern werde das Ziel eines Inzidenzwerts von unter 50 geteilt. "Ich bin verpflichtet, den hier lebenden Menschen zu sagen, wir können uns nicht alle unsere Einschränkungen zunichte machen", dass woanders weniger strenge Regeln gelten. Merkel war im Ausland wegen ihrer Androhung von Grenzkontrollen kritisiert worden.
  • 1/21/21 11:04 AM
    Auf eine Nachfrage hin, muss Merkel die Auswahl ihrer wissenschaftlichen Berater rechtfertigen. Zuletzt habe vor allen Dingen die Mutation des Virus im Fokus gestanden. Außerdem müsse man auf Basis der wissenschaftlichen Erkenntnisse politische Entscheidungen treffen. Aus diesen beiden Motivationen heraus, entscheide man sich für die Berater.
  • 1/21/21 10:59 AM
    Mit Blick auf die Zukunft betont Merkel nochmal, dass sie nach dem Sommer für kein poitisches Amt mehr kandidieren werde. Sie wünsche sich aber, dass die neue Regierungsbildung schnell vonstatten gehe. Daraufhin geht ein ironisches Murmeln durch den Saal.
  • 1/21/21 10:57 AM
    Frage zu möglichen Grenzkontrollen, um das Eindringen der Mutationen aufzuhalten. Das werde am Donnerstagabend auf dem EU-Gipfel das Hauptthema sein, sagt Merkel. Den freien Warenverkehr aufrechtzuerhalten sei "sowieso unstrittig". Merkel erwartet am Abend noch keine Beschlüsse der EU-Staaten. "Grenzkontrollen wären für uns die Ultima Ratio, aber sie können auch nicht ganz ausgeschlossen werden." Sie werde auch mit der Schweiz sprechen, sagt Merkel.
Tickaroo Live Blog Software