1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-Liveblog: Trump hebt Einreisestopp für Reisende aus Europa auf

Corona-Newsblog : Trump hebt Einreisestopp aus Europa auf - Biden widerspricht

Kurz vor Schluss will der scheidende US-Präsident die Einreise erlauben, sein Nachfolger winkt ab. Bayern und die SPD-Länder sind für eine Verlängerung des Lockdowns. Die Diskussion um eine Homeoffice-Pflicht geht weiter. Alle Entwicklungen im Newsblog.

  • Donald Trump will den Einreisestopp für Passagiere aus Europa aufheben. Sein Nachfolger Joe Biden hält das für keine gute Idee.
  • Das Impfen in den NRW-Kliniken beginnt. Die Impfbereitschaft der Mitarbeiter ist hoch, doch das Vakzin ist knapp. Am 1. Februar starten die Zentren. Hausärzte in NRW fordern, rasch selbst impfen zu dürfen. Der Gesundheitsminister will Impfungen vor Ort prüfen. Fragen und Antworten zum Thema.

  • Sorge in Garmisch-Partenkirchen: Am dortigen Klinikum ist womöglich eine neue Virus-Variante entdeckt worden. Derzeit prüft die Charite in Berlin die Proben. Der Virologe Christian Drosten warnt allerdings vor Panik angesichts der entdeckten Virus-Variante. "Nur zur Klarstellung: Wir haben keinerlei Hinweis auf eine besondere Mutation", twitterte er. "Ich erwarte da im Moment keine Überraschungen." Es gebe "keinen Grund zur Sorge".
  • 1/19/21 2:54 AM
    Eine Mehrheit der Deutschen unterstützt eine Verlängerung des Corona-Lockdowns über den 31. Januar hinaus. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov sprachen sich 40 Prozent für eine Verschärfung der bestehenden Maßnahmen aus, weitere 21 Prozent sind für eine Beibehaltung der bisherigen Beschränkungen. 13 Prozent plädierten für ein Ende des Lockdowns, 17 Prozent für eine Lockerung. 8 Prozent machten keine Angaben.

    Die Zahl der Lockdown-Gegner hat damit im Vergleich zu Anfang Januar leicht zugenommen. Damals waren 11 Prozent für eine Abschaffung aller Maßnahmen gegen die Verbreitung des Virus und 17 Prozent für eine Entschärfung.
    • Nur wenige Läden im Alle-Center Remscheid sind geöffnet, eine Mehrheit ist dafür, dass es so bleibt. Jürgen Moll Nur wenige Läden im Alle-Center Remscheid sind geöffnet, eine Mehrheit ist dafür, dass es so bleibt.
  • 1/19/21 2:44 AM
    Der neue Lieferplan für die Impfstoffe von Biontech/Pfizer liegt vor. Nach etwas eingeschränkten Mengen, wird ab Ende Februar mehr geliefert.
  • 1/19/21 1:53 AM
    In Kalifornien sollen mehr als 330.000 Coronavirus-Impfungen mit einer Vakzin-Variante des Herstellers Moderna vorerst auf Eis gelegt werden. Epidemiologin Erica S. Pan, empfahl, den Impfstoff 41L20A von Moderna zunächst nicht mehr zu verwenden, um potenziell schwerwiegenden allergischen Reaktionen auf den Grund zu gehen.

    Weniger als zehn Menschen hätten innerhalb von 24 Stunden medizinische Hilfe benötigt; allen sei das Mittel im gleichen Gemeindezentrum verabreicht worden. Weitere Zusammenhänge seien nicht gefunden worden, sagte Pan. „Äußerste Vorsicht“ sei der Grund, warum ein Stopp der Impfungen empfohlen werde und man lieber auf andere verfügbare Impfmittel zurückgreifen solle.

    Moderna teilte mit, dem Unternehmen seien keine vergleichbaren Ereignisse aus anderen Impfzentren bekannt, die vielleicht ebenfalls Impfstoff aus der Charge erhalten hätten.

  • 1/19/21 1:47 AM
    Die zuerst in Südafrika entdeckte Corona-Mutante ist Experten zufolge zwar um 50 Prozent ansteckender, jedoch nicht tödlicher als die ursprüngliche Form des Virus.

    Dr. Waasila Jassat, ein Mitglied des Expertengremiums, sagte, die Rate der Todesfälle in den Krankenhäusern habe sich im Vergleich zur ersten Welle nicht verändert, obwohl mehr Menschen eingewiesen wurden. Die mutierte Form des Virus gilt mittlerweile als der dominante Stamm in Südafrika.

    Südafrikas Gesundheitsminister Zweli Mkhize zufolge ist die Zahl der Infektionen um 23 Prozent gesunken. Die Zahl der Krankenhauseinweisungen sei jedoch im Vergleich zur Vorwoche um mehr als 18 Prozent gestiegen.
  • 1/19/21 1:41 AM
    Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) dringt auf eine Ausweitung des Homeoffice. "Da gibt es mehr Potenzial", sagte er am Abend im ZDF-"heute journal". Es solle jetzt dort möglich gemacht werden, "wo es betrieblich möglich ist." Dafür sei "ein Stück mehr Verbindlichkeit" nötig, sagte der Minister. Arbeitgeber müssten Homeoffice ermöglichen, wenn "betrieblich nichts dagegen spricht" und die Tätigkeit es zulasse.
    Wir wollen einen Shutdown der gesamten Volkswirtschaft vermeiden.
    Hubertus Heil ,SPD

    IG-Metall-Chef Jörg Hofmann bewertete die Pläne zur Ausweitung des Homeoffice skeptisch. "Je kleiner der Betrieb und je weniger gut vorbereitet auf die Digitalisierung, desto schwieriger sind die Homeoffice-Möglichkeiten für Beschäftigte", sagte Hofmann der "Welt".
  • 1/19/21 1:36 AM
    Michael Hüther, Direktor des Instituts der Deutschen Wirtschaft, warnt vor einer Homeoffice-Pflicht. "Dies ist eine Scheindebatte", sagte er den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Es gebe keine empirischen Befunde für eine solche Pflicht.

    Dass Menschen weiterhin im Büro arbeiteten, hänge nicht nur mit den Arbeitsprozessen zusammen, "sondern ebenso mit den Bedingungen der Beschäftigten zu Hause und dem Wunsch nach geordneten Arbeitsmöglichkeiten", sagte er. Die Unternehmen müssten bereits seit langem die Corona-Arbeitsschutzbedingungen beachten. Viele hätten "weitreichend das Homeoffice ermöglicht", fügte er hinzu.
  • 1/19/21 1:18 AM
    Carsten Schneider, parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion, lehnt eine Verschärfung des Lockdowns ab. "Bevor neue Einschränkungen für Privathaushalte festgelegt werden, müssen die bestehenden Regeln effektiver umgesetzt und systematisch kontrolliert werden", sagt er dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.
  • 1/19/21 1:17 AM
    Das Disneyland bei Paris bleibt länger geschlossen als geplant. Die für den 13. Februar vorgesehene Wiedereröffnung wurde abgesagt, stattdessen werde der 2. April angepeilt. Auch dieses Datum stehe unter Vorbehalt.

    Der Park hatte nach viermonatiger Zwangspause während der ersten Corona-Welle Mitte Juli wieder seine Pforten geöffnet. Ende Oktober musste er aber wieder schließen.
  • 1/19/21 12:26 AM
    Eine 108-jährige Italienerin ist als einer der weltweit ältesten Menschen gegen das Coronavirus geimpft worden. Fatima Negrini hatte zuvor eine Corona-Infektion überstanden und wurde mit anderen Bewohnern ihres Pflegeheims in Mailand geipmft. Für sie sei dies "ein erster Schritt zur Rückkehr in den friedlichen Alltag" sagte ein Sprecher des Heims.

    Am gleichen Tag erhielt der 90-jährige Holocaust-Überlebende Sami Modiano in Rom seine erste Impfdosis. Der Regionalpräsident im Latium und Vorsitzende der Demokratischen Partei (PD), Nicola Zingaretti, veröffentlichte ein Foto von Modiano bei Twitter. Es sei "ein Bild des Vertrauens und der Hoffnung für alle", schrieb Zingaretti.
  • 1/18/21 11:37 PM
    Die FDP will die Bundesregierung einem Bericht zufolge per Gesetz verpflichten, vor Beratungen mit den Bundesländern die Zustimmung des Bundestags für Coronamaßnahmen einzuholen. "Beabsichtigt die Bundesregierung bundesweit einheitliche infektionsschutzrechtliche Maßnahmen der Länder im Rahmen der Bund-Länder-Koordination herbeizuführen, ist sie verpflichtet, die Zustimmung des Deutschen Bundestages zuvor einzuholen", zitiert das Redaktionsnetzwerk Deutschland aus dem Entwurf der FDP-Bundestagsfraktion.
    Kann eine Zustimmung wegen Gefahr im Verzug nicht erlangt werden, ist unverzüglich die nachträgliche Genehmigung durch den Deutschen Bundestag einzuholen. FDP-Entwurf
    Die Beschlussvorschläge für die Bund-Länder-Koordination seien gerade in der Corona-Pandemie von größter Bedeutung für das Land und die Grundrechte der Bürger. Aktuell würden wesentliche Grundrechtseinschränkungen über Verordnungsermächtigungen und damit durch die Exekutive vorgenommen. „Die Rolle der Parlamente ist bei dieser Form des Exekutivföderalismus erheblich verringert”, heißt es zur Begründung.
  • 1/18/21 7:08 PM
    Die 15-Kilometer-Regel für die bisher vier betroffenen Kreise Höxter, Minden-Lübbecke, Recklinghausen und Oberbergischer Kreis wird wegen der dort deutlich gesunkenen Infektionszahlen ab Dienstag zurückgenommen. Die Einschränkungen der persönlichen Bewegungsfreiheit würden ab dem 19. Januar durch eine Änderung der Coronaregionalverordnung aufgehoben, teilte das NRW-Gesundheitsministeriums am Montag in Düsseldorf mit. „Hintergrund sind die inzwischen seit mehreren Tagen gesunkenen Infektionszahlen in diesen Kreisen“, erklärte das Ministerium.
  • 1/18/21 6:50 PM
    In Spanien ist die Zahl der Neuinfektionen an einem Wochenende auf einen Höchstwert von 84.287 gestiegen. Von Freitag bis Montag seien zugleich 455 Menschen an oder mit Corona gestorben, teilte das Gesundheitsministerium in Madrid mit. Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen stieg auf knapp 380. In Deutschland lag dieser Wert am Montag bei 134.
  • 1/18/21 6:10 PM
    In NRW ist erneut die aus Südafrika stammende mutierte Variante B.1.351 nachgewiesen worden. Betroffen sei eine Familie, die sich bei privatem Kontakt zu Reiserückkehrern aus Südafrika angesteckt habe, teilte der Kreis Gütersloh am Montag mit. Der Kreis betonte, die infizierten Personen seien keine Reiserückkehrer. Die Betroffenen befänden sich in Isolation.
  • 1/18/21 6:09 PM
    Corona-Kranke können laut einer Studie nach der Genesung auf einen anhaltenden Schutz vor Covid-19 hoffen. Grund dafür seien sogenannte Gedächtniszellen, die auch mehr als ein halbes Jahr nach einer überstandenen Corona-Erkrankung die zur Bekämpfung der Infektion nötigen Antikörper produzieren können, heißt es in einem am Montag veröffentlichen Artikel von Schweizer und US-Forschern in der Fachzeitschrift "Nature". Untersuchungen von 87 bestätigten Corona-Patienten hätten ergeben, dass die Antikörper nach der Genesung wieder verschwinden. Doch die Reaktion der sogenannten B-Gedächtniszellen sei auch noch gut sechs Monate später vorhanden. Dies lege nahe, dass die Körper von bereits einmal infizierten Menschen "schnell und effizient" auf weitere Infektionen reagieren könnten.
  • 1/18/21 5:51 PM
    Die Düsseldorfer Kunstsammlerin Julia Stoschek hat die Schließung von Museen während des zweiten Lockdowns scharf kritisiert. „Dass Museen in der Verordnung mit Vergnügungstempeln und Bordellen gleichgesetzt werden, bloß weil es einmal so beschlossen wurde und jetzt nicht mehr revidiert wird, empfinde ich als absolute Katastrophe“, sagte sie unserer Redaktion.
  • 1/18/21 5:42 PM
    In Flensburg sind mehr als 20 Verdachtsfälle von mutierten Coronaviren festgestellt worden. Es handle sich um Laborergebnisse, die jetzt an das nationale Konsiliarlabor für Coronaviren an der Charité in Berlin gingen zwecks Bestätigung und Feststellung, um welche Mutation es sich genau handele, sagte Flensburgs Stadtsprecher Clemens Teschendorf. Die Ergebnisse werden Mitte der Woche erwartet. Erst dann werde es Klarheit geben, ob es sich tatsächlich um die Variante handelt, die zuerst in Großbritannien entdeckt worden war.

  • 1/18/21 4:32 PM
    Kaum jemand zweifelt daran, dass Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten den vorerst bis Ende Januar vereinbarten Corona-Lockdown am Dienstag noch einmal ausweiten. Aber an welchen Schrauben könnte zusätzlich noch gedreht werden? Eine Zusammenfassung:

Tickaroo Live Blog Software