1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-Liveblog: Skigebiete im Sauerland über Weihnachten geschlossen?

Corona-Newsblog : NRW prüft Schließung von Skigebieten im Sauerland über Weihnachten

Über Weihnachten könnten die sauerländischen Skigebiete schließen. Die Situation in den nordrhein-westfälischen Schulen ist etwas besser geworden. Der extrem hart betroffene Kreis Hildburghausen verhängt noch härtere Corona-Regeln. Alle Entwicklungen im Blog.

  • Der Ski-Tourismus im Sauerland wird möglicherweise ebenfalls in den Weihnachtsferien ausgesetzt. Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) sagte am Sonntag im Deutschlandfunk, dass man dies zurzeit prüfe. Man wolle auf die Betreiber in den dortigen Ski-Gebieten zugehen und „da auch vorbildlich handeln“.

  • Der coronabedingte Unterrichtsausfall an den Schulen in Nordrhein-Westfalen ist leicht zurückgegangen. In der vergangenen Woche habe an 3692 Schulen regulärer Präsenzunterricht stattgefunden, berichtete Schulministerin Yvonne Gebauer (FDP) auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Der Anteil der Schulen mit regulärem Unterrichtsbetrieb stieg damit gegenüber der Vorwoche von 79,9 auf 81,3 Prozent. 13 Schulen waren geschlossen. In 838 Schulen befanden sich in Folge von Maßnahmen der örtlichen Gesundheitsbehörden Schüler oder Lerngruppen in Quarantäne. Insgesamt konnten 1,98 Millionen Schülerinnen und Schüler am Unterricht in den Schulen teilnehmen, rund 64 000 befanden sich in Quarantäne, bei knapp 5000 wurde eine Corona-Infektion bestätigt. Auch der Prozentsatz der Schülerinnen und Schüler, die am Präsenzunterricht teilnahmen, erhöhte sich damit leicht von 95,4 auf 95,9 Prozent. Die Zahl der Lehrerinnen und Lehrer, die an ihren Schulen vor Ort unterrichteten, lag mit gut 151 000 ebenfalls leicht über dem Niveau der Vorwoche.


  • 11/29/20 1:38 PM
    Bayerns Ministerpräsident Markus Söder fordert die anderen Bundesländer auf, konsequent schärfere Maßnahmen in Hotspots umzusetzen. Ansonsten habe man keine Chance, die Zahl der Neuinfektionen in Deutschland wieder zu senken. Bund und Länder müssten zudem vor Weihnachten klären, ob nicht doch zusätzliche Beschränkungen auch mit Blick auf Silvester nötig seien, sagt der CSU-Chef bei der Jungen Union. "So können wir das nicht endlos machen", fügt Söder mit Blick auf die weiter hohen Infektionszahlen hinzu.
  • 11/29/20 1:24 PM
    Der CDU-Wirtschaftsrat kritisiert die neuen Corona-Regeln für den Einzelhandel massiv. „Schon jetzt gibt es eine unschöne Situation in den Innenstädten. Die neue Quadratmeter-Regelung von bisher einem Kunden pro 10 Quadratmeter Verkaufsfläche auf 20 Quadratmeter ist perfekt dazu geeignet, Warteschlangen vor Supermärkten oder Kaufhäusern zu erzeugen, die das Ansteckungspotential weiter beflügeln könnten. Nicht zu unterschätzen ist zudem die psychologische Wirkung von Schlangen vor Supermärkten, die das ungewünschte Potential haben, neue Hamsterkäufe auszulösen“, sagte Wolfgang Steiger, Generalsekretär des Wirtschaftsrates, unserer Redaktion.
  • 11/29/20 12:43 PM
    Erstmals seit Einführung des Ampelsystems zur Bewertung der Corona-Lage in Berlin ist der Warnwert für Intensivbetten überschritten worden. Mehr als ein Viertel dieser Betten in der Hauptstadt ist jetzt mit Covid-19-Patienten belegt, wie aus dem am Sonntag aktualisierten Lagebericht der Gesundheitsverwaltung für Samstag hervorgeht. Damit steht die Corona-Ampel in Berlin nun bei zwei Indikatoren auf Rot. Die Corona-Ampel berücksichtigt insgesamt drei Indikatoren: die Reproduktionszahl (kurz R-Wert), die Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen und die Auslastung der Intensivbetten mit Covid-19-Patienten. Für jedes Kriterium wurden Grenzwerte definiert. Werden diese minde

  • 11/29/20 10:56 AM
    Wie lange die Corona-Einschränkungen gelten, werde Anfang Januar entschieden, sagt Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet. Sobald wie möglich und wenn es das Infektionsgeschehen zulasse, müssten Eingriffe zurückgenommen werden. "Ich kann mir schwer vorstellen, dass wir monatelang alles schließen und Milliarden Monat für Monat aus der Bundeskasse beisteuern", sagt der CDU-Politiker im Deutschlandfunk. "Das wird auch unseren Staat überfordern." Man müsse im Januar zu neuen Modellen kommen. Aber viele teilten nicht die Auffassung des Unions-Fraktionschefs im Bundestag, Ralph Brinkhaus, dass die Länder ab Januar sich an den Kosten beteiligen sollten. Die Länder hätten bereits Milliarden in der Krise ausgegeben, betont Laschet. "Da ist es nicht ganz fair zu sagen, die Länder tun gar nichts."
  • 11/29/20 10:24 AM
    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat zu Beginn der Adventszeit den Menschen Hoffnung auf eine Überwindung der Corona-Krise zugesprochen. „Die Pandemie wird uns die Zukunft nicht nehmen“, schrieb er in einem Gastbeitrag für die „Bild am Sonntag“. Zwar sei im Advent immer noch Verzicht auf viele Traditionen wie Weihnachtsfeiern, gemeinsames Singen oder Weihnachtsmarktbesuche gefragt. „Aber wir können trotzdem voller Zuversicht sein“, erklärte Steinmeier. Die Fortschritte in der medizinischen Forschung gäben Hoffnung, dass die Pandemie nicht dauerhaft den Alltag beherrschen werde.
  • 11/29/20 9:59 AM
    Der Städte- und Gemeindebund fordert, dass die Ordnungsämter in NRW personell besser ausgestattet werden müssen. Die aktuelle Personallage sei angesichts der Aufgaben in der Corona-Krise "nicht ansatzweise" ausreichend.
  • 11/29/20 9:20 AM
    Ein erster orangefarbener Fleck auf der sonst roten NRW-Karte des Robert-Koch-Instituts (RKI): Münster hat am Sonntag erstmals seit Ende Oktober mit 41,5 wieder eine Sieben-Tage-Inzidenz unter dem Grenzwert von 50 ausgewiesen. Den höchsten Wert erreichte am Sonntag laut RKI Solingen mit 261,2 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen. Der NRW-weite Wert lag am Sonntag bei 146,0.


    Die Kennzahl 50 war im Oktober noch wichtig, da damals regionale Maßnahmen noch an diesen Wert gekoppelt waren. So mussten ab dieser Zahl Veranstaltungen verkleinert oder Sperrstunden für die Gastronomie verhängt werden. In der aktuellen Coronaschutz-Verordnung wird dazu kein Unterschied mehr gemacht, da durch den „Lockdown Light“ Veranstaltungen praktisch komplett verboten und Restaurants - bis auf das Mitnahme-Geschäft - geschlossen sind.

  • 11/29/20 8:45 AM
    Das RKI meldet am Sonntagmorgen für NRW 26.200 Neuinfektionen innerhalb der vergangenen sieben Tage. Die Sieben-Tage-Inzidenz im bevölkerungsreichsten Bundesland liegt bei 146,0.
  • 11/29/20 7:54 AM
    Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier spricht sich gegen eine Pauschalverurteilung von Protesten gegen die Corona-Maßnahmen aus. "Wir müssen die Corona-Demonstranten und ihre Sorgen ernst nehmen", sagt Bouffier den Zeitungen der Funke Mediengruppe. "Viele werden von den Maßnahmen hart getroffen, und sie müssen eine Antwort bekommen, was wir warum tun. Wir haben kein Recht, jeden zu verurteilen, der jetzt auf die Straße geht." Der CDU-Vize ergänzt, es diene der Prävention, wenn der Verfassungsschutz bei den Protesten der Querdenken-Bewegung genau hinschaue. Laut Redaktionsnetzwerk Deutschland wird der Verfassungsschutz die Bewegung allerdings vorerst nicht förmlich zum Beobachtungsobjekt erklären. Das sei das Ergebnis einer Besprechung der Amtsleiter des Bundesamtes und der 16 Landesämter in der vergangenen Woche.
  • 11/29/20 7:46 AM
    In Singapur hat eine Frau ein Kind mit Corona-Anti-Körpern zur Welt gebracht. Das Baby sei im November ohne Covid-19 geboren worden und trage Antikörper gegen das Virus in sich, berichtet die "Straits Times" und zitiert die Mutter. Sie sei selbst im März infiziert gewesen, als sie schwanger war, habe aber nur schwache Krankheitssymptome gezeigt. Der Fall gebe neue Hinweise auf eine mögliche Übertragung des Virus von der Mutter auf ihr Kind, heißt es in dem Bericht. Laut WHO ist noch nicht bekannt, ob eine Frau das Virus während der Schwangerschaft oder Entbindung auf ihren Fötus oder ihr Baby übertragen kann.
  • 11/29/20 7:19 AM
    Coronabedingt soll das Böllern in NRW an vielen belebten Orten untersagt werden. Die Städte stecken dazu tief in der Planung. Einige Entscheidungen sind aber bereits gefallen.
  • 11/29/20 6:44 AM
    Weltweit haben sich mehr als 61,77 Millionen Menschen nachweislich mit dem Coronavirus angesteckt. Das ergibt eine Reuters-Zählung auf Basis offizieller Daten. Demnach starben mehr als 1,4 Millionen Menschen mit oder an dem Coronavirus. Die meisten Infektionen werden in den USA registriert, gefolgt von Indien, Brasilien, Russland und Frankreich
  • 11/29/20 6:39 AM
    Das Robert-Koch-Institut (RKI) meldet einen Anstieg der Positiv-Tests in Deutschland um 14.611 auf knapp über 1,042 Millionen. Die Zahl gestorbenen Menschen, die positiv getestet wurden, erhöht sich um 158 auf 16.123.
  • 11/28/20 3:43 PM
    Großbritannien wird einem Zeitungsbericht zufolge den von BioNTech und Pfizer entwickelten Corona-Impfstoff in der kommenden Woche zulassen. Mit der Auslieferung solle nur Stunden später begonnen werden, berichtet die "Financial Times".
  • 11/28/20 3:34 PM
    Der besonders stark von der Pandemie betroffene Kreis Hildburghausen in Thüringen verhängt noch härtere Regeln. Nach einem unangemeldeten Corona-Protest gilt ab Sonntag ein Versammlungsverbot. Mit einer neuen Verordnung untersagte das Landratsamt am Samstag Versammlungen sowohl in geschlossenen Räumen als auch unter freiem Himmel sowie sämtliche Veranstaltungen im Kreisgebiet. Zudem gilt in der Innenstadt von Hildburghausen jetzt eine allgemeine Maskenpflicht.
    Nach den neuen Corona-Regeln können nun nur noch im Einzelfall und auf Antrag Versammlungen genehmigt werden, wenn sie infektionsschutzrechtlich vertretbar sind und vier Tage vorher angemeldet wurden. Unangemeldete Versammlungen sind demnach verboten. Untersagt wurden auch Sitzungen der Kommunen, Parteitage, Gottesdienste und Märkte - mit Ausnahme von Wochenmärkten und Beerdigungen.
  • 11/28/20 2:13 PM
    Hunderte Gegner von Corona-Einschränkungen aus Deutschland und Polen haben in Frankfurt/Oder demonstriert. Zu der Demo hatte die Initiative „Querdenken“ aus Duisburg aufgerufen. Auf Deutsch und Polnisch wurde „Frieden“ und „Freiheit“ gerufen. Aus Słubice auf polnischer Seite kamen Hunderte nach Frankfurt.
    „Querdenken“-Gründer Michael Ballweg aus Stuttgart, der als Redner eingeladen war, wandte sich gegen Extremismus. „Wir sind eine friedliche Bewegung, in der Extremismus, Gewalt, Antisemitismus und menschenverachtendes Gedankengut keinen Platz hat“, sagte er. Die Verfassungsschutzbehörden von Bund und Ländern nehmen die Veranstaltungen der „Querdenken“-Bewegung genauer in den Blick, nachdem dort zuletzt mehrfach Extremisten aufgetaucht waren.
    Veranstalter und Polizei riefen dazu auf, den Mindestabstand einzuhalten und Masken zu tragen. Längst nicht alle Teilnehmer der „Querdenken“-Demo hielten sich aber daran.
  • 11/28/20 10:38 AM
    Die Demo gegen das Infektionsschutzgesetz soll in Düsseldorf am Sonntag starten.
  • 11/28/20 9:31 AM
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat die Bürger auf eine Verlängerung des Corona-Lockdowns bis ins Frühjahr eingestimmt. "Wir haben drei bis vier lange Wintermonate vor uns", sagte Altmaier der "Welt". "Deshalb kann man leider keine Entwarnung geben: Es kann sein, dass die Beschränkungen auch in den ersten Monaten 2021 bestehen bleiben."

    Solange es in großen Teilen Deutschlands einen Inzidenzwert von über 50 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner gebe, sei die Pandemie nicht unter Kontrolle. "Für mich war aber von Anfang an klar, dass es so lange Einschränkungen geben muss, wie die Zahl der Neuinfektionen über einem zumutbaren Niveau liegt", sagte Altmaier. "Das ist keine willkürliche Entscheidung, sie orientiert sich an der Leistungsfähigkeit der Gesundheitsbehörden und Krankenhäuser."

Tickaroo Live Blog Software