1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-Liveblog: Schulen in Hochinzidenzgebieten gehen in Distanzunterricht

Corona-Newsblog : NRW-Schulen in Hochinzidenzgebieten gehen in den Distanzunterricht

Gesundheitsminister Laumann kündigt an, dass die Notbremse für die Schulen greift, sofern in der jeweiligen Stadt ein Inzidenzwert von 165 überschritten wird. Für Abschlussklassen und Förderschulen soll es Ausnahmen geben. Alle Entwicklungen im Newsblog.

  • Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat auf einer Pressekonferenz in Düsseldorf angekündigt, dass künftig auch bei einem Friseurbesuch ein negativer Corona-Test vorgelegt werden muss. Das gilt für Städte und Kommunen, in denen die Inzidenz über dem Wert von 100 Infektionen pro 100.000 Einwohnern liegt. Dort greift dann die beschlossene Bundes-Notbremse mit strengeren Regeln.
  • Die Stadt München bleibt Spielort für die Fußball-Europameisterschaft in diesem Sommer. Das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) bestätigte am Freitag auf seiner Sondersitzung die bayrische Landeshauptstadt als Co-Gastgeber für das Turnier (11. Juni bis 11. Juli). In München sollen die Gruppenspiele der deutschen Nationalmannschaft sowie ein Viertelfinale ausgetragen werden.
  • Auch an diesem Freitag informierte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn in der Bundespressekonferenz in Berlin über die aktuelle Coronalage. Nach Angaben von Spahn sind bislang rund 18,5 Millionen Deutsche mindestens einmal geimpft. Das entspreche einer Quote von etwa 22 Prozent. Sieben Prozent hätten einen vollen Schutz aus Erst- und Zweitimpfung. Spahn bekräftigt, im Juni könne die Priorisierung aufgehoben werden. Das heiße aber nicht, dass im Juni allen ein Impfangebot gemacht werden könne. Wir berichten im Liveblog über die Pressekonferenz.

  • 4/23/21 11:54 AM
    Exakt drei Monate vor den Olympischen Spielen in Tokio hat die japanische Regierung für die Hauptstadt und drei weitere Regionen am Freitag erneut den Notstand wegen einer immer bedrohlicheren Pandemie-Lage erklärt. Premierminister Yoshihide Suga begründete dies mit dem starken Anstieg der Corona-Infektionen und der Ausbreitung neuer Virus-Varianten. Sportveranstaltungen sollen bis auf Weiteres ohne Zuschauer stattfinden.
  • 4/23/21 11:47 AM
    Das Oberverwaltungsgericht (OVG) in Greifswald hat die in der Corona-Landesverordnung Mecklenburg-Vorpommerns verankerte Ausgangssperren für Regionen mit hohen Corona-Inzidenzen gekippt. Es bewertete sie als unverhältnismäßigen und schwerwiegenden Eingriff in die allgemeine Handlungsfreiheit, wie es in einer Mitteilung vom Freitag hieß. Ab Samstag treten allerdings schon Ausgangssperren gemäß dem jüngst geänderten Bundesinfektionsschutzgesetz in Kraft.
  • 4/23/21 11:38 AM
    Die Verunsicherung vieler Menschen in der Corona-Pandemie hat zu deutlich mehr Anfragen wegen Verschwörungstheorien bei der Landesberatungsstelle in Essen geführt. Meist kämen Angehörige, die erschreckt über aus dem Ruder gelaufene Esoterikgläubigkeit, Maskenverweigerung oder krude Thesen von Verwandten berichteten, dass etwa bei der Corona-Impfung Mikrochips implantiert würden, wie die Leiterin des „Sekteninfo NRW“, Sabine Riede, am Freitag bei der Vorstellung ihres Jahresberichtes sagte. „Es gab im letzten Jahr keinen Tag, an dem nicht ein Beratungsgespräch zum Thema Verschwörungstheorien stattgefunden hat.“
  • 4/23/21 11:37 AM
    Die Europäische Union hat sich bei BioNTech und Pfizer weitere bis zu 1,8 Milliarden Dosen ihres Covid-19-Impfstoffs gesichert. Es ist der dritte von der EU besiegelte Vertrag mit den beiden Partnerunternehmen. Im Rahmen von zwei früheren Verträgen hat die europäische Staatengemeinschaft schon 600 Millionen Impfdosen von Biontech/Pfizer bestellt.
  • 4/23/21 11:30 AM
    Die Bundesregierung hält sich mit Bewertungen zu den viel diskutierten Videos prominenter Schauspielerinnen und Schauspieler über die Corona-Politik zurück. „Die Bundesregierung hat diese Aktion zur Kenntnis genommen und unsere Haltung ist bekannt: Wir arbeiten daran, dass Deutschland die Pandemie schnell überwinden kann. Darauf sind unsere Entscheidungen ausgerichtet“, sagte die stellvertretende Regierungssprecherin Martina Fietz am Freitag in Berlin. Es gelte natürlich auch in diesem Fall die Meinungsfreiheit.


    Für Dienstag kündigte die Sprecherin ein Gespräch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit 14 Kunst- und Kulturschaffenden an. Die Online-Diskussion ist Teil der Reihe „die Bundeskanzlerin im Gespräch“.

  • 4/23/21 11:22 AM
    Die Pressekonferenz ist beendet.
  • 4/23/21 11:22 AM
    Laumann betont, dass die Kontaktbeschränkungen sich auch auf den privaten Haushalt beziehen. Es werde jedoch keine "Klingel-Aktionen" geben, um zu zählen, wie viele Menschen sich in einer Wohnung aufhalten.
  • 4/23/21 11:20 AM
    Regionales Bemühen könne durchaus dazu führen, dass die Bewohner wieder mehr Möglichkeiten hätten, so Laumann.
  • 4/23/21 11:18 AM
    Voraussichtlich im Juni sei die Priorisierungsgruppe 3 in NRW mit Impfungen dran, sagt Laumann. Zudem könnten die Hausärzte auch von den Prios abweichen.
  • 4/23/21 11:17 AM
    Zur Aktion #allesdichtmachen von zahlreichen Schauspielern sagt Laumann: "Zu kritisieren ist ihr gutes Recht." Alle Informationen zu der Corona-Kritik der Promis erhalten Sie hier.
  • 4/23/21 11:15 AM
    In den Kitas in NRW habe der Betreuungsbedarf in der Notbetreuung bei 20 bis 30 Prozent der normalen Kapazität gelegen, so Laumann.
  • 4/23/21 11:10 AM
    Laumann geht davon aus, dass die Polizei die Einhaltung der Ausgangssperre in Nordrhein-Westfalen kontrollieren wird.
  • 4/23/21 11:05 AM
    Laumann sagt, er sei "sehr zufrieden" mit dem Impf-Fortschritt der Hausärzte in Nordrhein-Westfalen.
  • 4/23/21 11:00 AM
    Laumann gibt zu bedenken, dass im Mai von den 485.000 Impfdosen rund die Hälfte für Zweitimpfungen genutzt werden müsse.
  • 4/23/21 10:59 AM
    Laumann lobt Biontech: Im Gegensatz zu Moderna und Astrazeneca habe es bei dem Hersteller in NRW keine Liefer-Schwierigkeiten gegeben.
  • 4/23/21 10:56 AM
    Für Angehörige in der Prio-Gruppe 3 sollen - trotz geplanter Aufhebung der Prioritäten - bei speziellen Aktionen etwa Feuerwehrleute, Mitarbeiter im Lebensmitteleinzelhandel sowie Lehrer an weiterführenden Schulen geimpft werden.
  • 4/23/21 10:54 AM
    Im Mai sollen vor allem die chronisch Kranken der Priorisierungsgruppe 2 in den Impfzentren geimpft werden. Sie können ab dem 30. April einen Termin in den Impfzentren buchen. Gleichzeitig bat er die Menschen in der Alterskategorie über 70 Jahren, bis zum 30. April ihren Impftermin zu buchen. Das sei wichtig wegen der Möglichkeit der Partnerimpfung, erläuterte er.
Tickaroo Live Blog Software