1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-Liveblog: RKI meldet mehr als 22.000 Neuinfektionen und 389 weitere Tote

Corona-Newsblog : RKI meldet mehr als 22.000 Neuinfektionen und 389 weitere Tote

Das Robert-Koch-Institut meldet am Donnerstag 22.268 Corona-Neuinfektionen binnen 24 Stunden in Deutschland - das sind fast so viele wie in der Vorwoche. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg um 389. Alle Entwicklungen im Newsblog.

  • In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut 22.268 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Das sind rund 3600 Fälle mehr als am Mittwoch (18.633), wie aus Angaben des RKI vom Donnerstagmorgen hervorgeht. Am Donnerstag vor einer Woche waren 22.609 Fälle gemeldet worden. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus stieg bis Donnerstag um 389 auf insgesamt 15.160. Das sogenannte Sieben-Tage-R lag laut RKI-Lagebericht vom Mittwochabend bei 0,87 (Vortag: 0,90).
  • Bund und Länder haben sich am Mittwoch in knapp siebenstündigen Verhandlungen auf einen Corona-Fahrplan für Dezember geeinigt. Die Entscheidungen betreffen das öffentliche Leben in vielen Bereichen. Eine Übersicht.
  • 11/26/20 6:49 AM
    Im Corona-Hotspot-Landkreis Hildburghausen in Thüringen haben am Mittwochabend rund 400 Personen gegen die neuen Infektionsschutzregeln protestiert - ohne Abstand und Masken. Die Polizei setzte schließlich Pfefferspray ein.
  • 11/26/20 5:32 AM
    Der NRW-Ministerpräsident stellt sich nach der Corona-Konferenz mit der Kanzlerin erneut im Landtag den Fragen der Abgeordneten. Partys soll es nicht geben. Über Wechselunterricht wird in NRW „schulspezifisch“ entschieden.
  • 11/26/20 4:26 AM
    Der Einzelhandelsverband HDE hat Corona-Regeln, die Gedränge im Weihnachtsgeschäft verhindern sollen, kritisiert. In bis zu 800 Quadratmeter großen Geschäften soll sich höchstens eine Person je 10 Quadratmeter aufhalten. In größeren Geschäften ist pro 20 Quadratmeter maximal eine Person zusätzlich erlaubt. Im Groß- und Einzelhandel besteht künftig Maskenpflicht auch vor Geschäften und auf Parkplätzen.

    Der Handelsverband HDE findet dieses abgestufte Konzept unsinnig. Es gebe keinen sachlichen Grund, unterschiedliche Regeln zu erlassen, sagte Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Hygienekonzepte hätten sich sowohl in kleinen wie auch in größeren Räumen bewährt. „Die neue Regelung könnte auch kontraproduktiv sein, wenn sich Warteschlangen vor den Geschäften und in den Innenstädten bilden.“
  • 11/26/20 3:39 AM
    Karl Lauterbach zweifelt an der Wirksamkeit der beschlossenen Corona-Maßnahmen. Weihnachten und Silvester könnten "zu einem Kickstarter für die Pandemie werden", sagt der SPD-Gesundheitsexperte den Zeitungen der Funke Mediengruppe.
    Dass wir die Beschränkungen für Weihnachten und Silvester wieder etwas lockern, ist tatsächlich riskant.
    Allerdings würden schärfere Regeln übers Fest möglicherweise von der Bevölkerung nicht akzeptiert. Alles hänge davon ab, wie vernünftig sich die Bevölkerung verhalte. Er rechne damit, dass bis Weihnachten noch mindestens 6.000 Menschen sterben.
  • 11/26/20 2:41 AM
    Manuela Schwesig (SPD) appellierte am Abend in der ARD-Sendung “Maischberger. Die Woche” an die Vernunft jedes Einzelnen. “Die Infektionszahlen hängen davon ab, wie sich Bürgerinnen und Bürger verhalten”, sagte die Ministerpräsidentin von Mecklenburg Vorpommern. 
Sie gehe aber davon aus, dass auch im Januar noch Kontaktbeschränkungen notwenig seien.
    Niemand kann in dieser Pandemie eine Planungssicherheit geben, und das wissen auch alle.
    Wichtig sei, in Städten und Kreise mit hoher Inzidenz die richtigen Maßnahmen zu treffen. Im Hinblick auf Schülerinnen und Schüler in ihrem derzeit weniger betroffenen Bundesland sagte sie, es würde nicht der Situation nicht gerecht, wenn überall alles gleich gehandhabt würde. Dennoch mache ihr Bundesland bei vielen Maßnahmen mit, damit es dort erst gar nicht erst zu hohen Inzidenzwerten komme.
    • Manuela Schwesig wurde nach der Bund-Länder-Gesprächen Am Abend von Sandra Maischberger interviewt Screenshot ARD Manuela Schwesig wurde nach der Bund-Länder-Gesprächen Am Abend von Sandra Maischberger interviewt
  • 11/26/20 2:29 AM
    Mir erscheint die Corona-Politik kurzatmig und hilflos.

    Der Journalist Hans-Ulrich Jörges sagte am Abend bei “Maischberger. Die Woche”, in der derzeitigen Situation würden nur noch scharfe Kontaktbeschränkungen helfen. Rückblickend sehe er politisch viele Versäumnisse, langfristig fehle ihm eine Strategie.
  • 11/26/20 2:24 AM
    Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) fordert eine Corona-Sofort-Nothilfe von 1000 Euro für jeden Beschäftigten im Gewerbe. "Jeder Tag länger im Lockdown hat für Köchinnen, Servicekräfte und Hotelfachleute dramatische Folgen", sagt der NGG-Vorsitzende Guido Zeitler dem RedaktionsNetzwerk Deutschland.
  • 11/26/20 2:15 AM
    Ärztevertreter warnen vor einem Kollaps der Kliniken durch riskante Feiern zu Silvester. Susanne Johna, die Vorsitzende der Ärztegewerkschaft Marburger Bund, sagte den Zeitungen der Funke Mediengruppe, größere Zusammenkünfte in geschlossenen Räumen seien vor allem dann Treiber von Infektionen, wenn Alkohol im Spiel sei.
    Was an Weihnachten möglich ist, muss nicht auch für Silvester gelten.
    Die Belastung der Kliniken durch die Pandemie sei hoch und werde es auch in vier Wochen sein, warnt Johna. Alle Bürgerinnen und Bürger müssten mitwirken, um Risiken zu verringern.
    •  Intensivstation am Uniklinikum Aachen - Ärzte sorgt die Belastung deutscher Kliniken. Oliver Berg/dpa Intensivstation am Uniklinikum Aachen - Ärzte sorgt die Belastung deutscher Kliniken.
  • 11/26/20 2:11 AM
    Die Gesundheitsbehörden in Südkorea melden mit 583 bestätigten Fällen den höchsten Stand binnen 24 Stunden seit März. Seit dieser Woche gelten daher in der Hauptstadt Seoul und den umliegenden Regionen strengere Abstandsregeln.
  • 11/26/20 12:38 AM
    Frank Ulrich Montgomery fordert die Bürger auf, von den Lockerungen um Weihnachten nur sparsamen Gebrauch zu machen. „Ich halte die Maßnahmen im Grundsatz für richtig“, sagte der Präsident des Weltärztebundes dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. „Sie sind eine Chance, endlich von den hohen Infektionszahlen runterzukommen.“
    Weihnachten sei „problematisch“: „Aus medizinisch-epidemiologischer Sicht müsste man die Einschränkungen eigentlich aufrecht erhalten, und zwar bis die Infektionszahlen unter dem Wert von 50 pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen liegen.“ Allerdings müssten auch die sozialen Folgen der Einschränkungen gesehen werden.
  • 11/26/20 12:34 AM
    Der deutsche Industrieverband BDI nennt die Ergebnisse des Gipfels eine "kurzfristige Orientierung". Der Planungshorizont für die Wirtschaft sei jedoch nicht ausreichend, sagte BDI-Präsident Dieter Kempf. Nötig seien eine fokussierte Nutzung der Überbrückungshilfe und eine sofortige Stärkung der Verlustverrechnung in der Einkommen- und Körperschaftsteuer. Es sei wichtig, das Risiko von Jo-Jo-Shutdowns für Wirtschaft und Gesellschaft zu reduzieren.
    Die Luft wird im Winter für immer mehr Unternehmer dünner.
    Die Beschlüsse von Bund und Ländern werden die Wirtschaftsaktivität und Verbraucherstimmung aus Sicht des BDI zusätzlich beeinträchtigen. „Dies wird die vorübergehende konjunkturelle Erholung auch im kommenden Jahr zunächst in Mitleidenschaft ziehen“, sagte Kempf.
  • 11/26/20 12:22 AM
    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) fordert zur Unterstützung des Einzelhandels in Deutschland mehr verkaufsoffene Sonntage 2021.
    Ich würde mir wünschen, dass das, was an Umsatzausfällen in diesem Jahr angefallen ist, über weitere verkaufsoffene Sonntage im nächsten Jahr wieder reingeholt werden kann.
    Er habe Landesregierungen und Kommunen gebeten, mit den Öffnungszeiten großzügig und flexibel umzugehen, sagte sagt Altmaier der "Bild"-Zeitung. Die Überbrückungshilfe III komme und gebe Unternehmen und Beschäftigen Sicherheit. 2021 werde es weitere verbesserte Betriebskostenzuschüsse geben.
  • 11/26/20 12:06 AM
    Bundeskanzlerin Angela Merkel gibt um 9 Uhr im Bundestag eine Regierungserklärung zur Corona-Pandemie ab. Sie will dabei den Kurs von Bund und Ländern für die Wochen bis zum Jahresende erläutern, auf den sie sich mit den Ministerpräsidenten verständigt hat.
    Im Anschluss ist eine rund 90-minütige Aussprache vorgesehen.
  • 11/25/20 11:20 PM
    Im Corona-Hotspot Hildburghausen in Thüringen haben rund 400 Menschen gegen die Infektionsschutzregeln protestiert. Die Menschen versammelten sich der Polizei zufolge auf dem Marktplatz während Ministerpräsidenten und Kanzlerin tagten.
    Der Kreis Hildburghausen hat derzeit bundesweit das größte Infektionsgeschehen bei Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen. Seit Mittwoch gilt dort ein regionaler Lockdown mit Ausgangsbeschränkungen, Schulen und Kindergärten sind geschlossen.
  • 11/25/20 9:08 PM
    Die Pressekonferenz ist beendet.
  • 11/25/20 9:07 PM
    Auch Michael Müller greift das Thema auf. Es gehe bei der Entscheidung um das Signal, dass öffentliche große Silvesterfeiern nicht gewollt seien. Auf belebten Straßen und Plätzen wolle man Gruppenbildung vermeiden.
  • 11/25/20 9:05 PM
    Markus Söder erläutert, dass die MPK ein generelles Böllerverbot nicht als sinnvoll erachtet habe. Die Entscheidung darüber, auf welchen Straßen und Plätzen die Knallerei verboten werde, liege bei den Kommunen.
  • 11/25/20 9:03 PM
    Ein Journalist erkundigt sich nach den Silvester-Regelungen.
Tickaroo Live Blog Software