1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-Liveblog: RKI meldet 6729 Neuinfektionen & 217 Todesfälle in Deutschland

Corona-Newsblog : RKI meldet 6729 Neuinfektionen und 217 Todesfälle

Laut Robert-Koch-Institut ist die Sieben-Tage-Inzidenz in Deutschland auf 111,2 gesunken. Derweil hat die Bundesregierung die Grenzkontrollen und Einreiseregeln verschärft. Alle Corona-News im Blog.

  • Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 6729 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Außerdem wurden 217 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet. Vor einer Woche waren es 7141 Neuinfektionen und 214 neue Todesfälle. An Montagen sind die Fallzahlen meist geringer, auch weil am Wochenende weniger getestet wird.

    Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Morgen bei 111,2.

    Das RKI zählt seit Beginn der Pandemie 2.141.665 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 in Deutschland. Die Gesamtzahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 52.087. Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit etwa 1.823.500 an.

    Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Sonntagabend bei 1,01. Das bedeutet, dass 100 Infizierte rechnerisch 101 weitere Menschen anstecken. Der Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen vor 8 bis 16 Tagen ab. Liegt er für längere Zeit unter 1, flaut das Infektionsgeschehen ab.
  • Die Auflagen für den grenzüberschreitenden Reiseverkehr werden immer strenger. Die Bundesregierung verschärfte am Sonntag die Grenzkontrollen und Einreiseregeln, um die grenzüberschreitende Verbreitung des Coronavirus weiter einzudämmen. Für insgesamt fast 30 Länder mit besonders hohen Infektionszahlen oder besonders gefährlichen Virusvarianten gilt nun eine Testpflicht vor der Einreise. Zu diesen Hochrisikogebieten zählen das Nachbarland Tschechien, die Urlaubsländer Portugal, Spanien und Ägypten sowie die USA.
  • 1/25/21 7:25 AM
    Dieser Montag ist ein wichtiger Tag für die Senioren in NRW: Die Impftermin-Vergabe für die über 80-Jährigen startet. Ein Überblick.
  • 1/25/21 6:55 AM
    Corona trifft die Armen am härtesten. Ein breits Bündnis von verdi, Awo, VdK und Diakonie und anderen Gewerkschaften fordert daher die sofortige Erhöhung der Hartz IV-Sätze. Der Hartz-IV-Regelsatz für Alleinstehende liegt aktuell bei 446 Euro. Neben der Erhöhung auf 600 Euro fordert das Bündnis einen „pauschalen Mehrbedarfszuschlag“ für die Dauer der Corona-Krise von 100 Euro.
  • 1/25/21 6:44 AM
    Das hessische Start-up-Unternehmen Wingcopter macht sich bereit, mit Drohnen Corona-Impfstoffe in entlegene Gegenden der Welt auszuliefern. Dabei konkurriert es mit Unternehmen wie Amazon und Google um die Entwicklung von Lieferdrohnen. Erste Pilotprojekte in Vanuatu und Malawi waren erfolgreich.
  • 1/25/21 6:26 AM
    Viele Senioren in Deutschland sehen sich derzeit auf dem Weg zu einer Corona-Impfung vor mehreren Hürden. Während Menschen über 80 Jahren in Alten- und Pflegeheimen von Impfteams aufgesucht werden, müssen sich Ältere, die zu Hause leben, selbst um eine Impfung kümmern. Die Terminvergabe ist in den Bundesländern sehr unterschiedlich geregelt. Mit der Anmeldung über ein Onlineportal sind Ältere oft überfordert, Telefonhotlines waren zum Start in mehreren Ländern überlastet. Ein weiteres Problem bleibt für viele über 80-Jährige mit eingeschränkter Mobilität der Weg zum Impfzentrum.

  • 1/25/21 6:15 AM
    Mehr als 40 Prozent der US-Bürger leben in einem Gebiet mit überlasteten Intensivstationen mit höchstens 15 Prozent freien Betten. Angesichts der drastischen Corona-Fallzahlen in den USA sind landesweit Hunderte Intensivstationen schwer in Bedrängnis. Es mangelt an Platz und an Zubehör, zugleich stehen die Krankenhäuser in einem Wettbewerb um befristete Mitarbeiter. Besonders hart getroffen sind Einrichtungen im Süden und Westen des Landes.
  • 1/25/21 5:54 AM
    Mit dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer hat Australien erstmals einen Impfstoff gegen den Erreger Sars-CoV-2 zugelassen. Mit den Impfungen solle gegen Ende Februar begonnen werden, teilte das Büro von Premierminister Scott Morrison am Montag mit. Australien ist bisher vergleichsweise glimpflich durch die Corona-Pandemie gekommen. In dem Land mit rund 25 Millionen Einwohnern wurden laut Johns-Hopkins-Universität bisher erst 28 777 Ansteckungen und 909 Todesfälle registriert. Vor Weihnachten hatte es während rund sieben Wochen überhaupt keine nachgewiesenen Neuinfektionen gegeben.

  • 1/25/21 4:57 AM
    Menschenb, die in Armut leben trifft die Corona-Pandemie einem neiuen Oxfam-Bericht zufolge besonders hart. Die zehn reichsten Menschen in Deutschland konnten ihr Vermögen trotz Pandemie steigern.
  • 1/25/21 4:48 AM
    Für den Transport von nicht mobilen Menschen in die Impfzentren sollten Bund und Land die Kosten übernehmen, fordert der Geschäftsführer des nordrhein-westfälischen Städtetages, Helmut Dedy. „Diese Menschen brauchen, wenn sie nicht mobil sind und keine Fahrgelegenheit haben, einen Fahrdienst. Hilfsorganisationen können das übernehmen, Taxigutscheine sind möglich. Die Städte kümmern sich auch um die Organisation“, sagte Helmut Dedy der Deutschen Presse-Agentur.
    Solche Fahrdienste gehören zur Impfung dazu. (Helmut Dedy)

    Ab 8 Uhr können die rund 1,2 Millionen zu Hause lebenden über 80-Jährigen eine Termin für die Corona-Schutzimpfung reservieren. Geimpft werden soll ab dem 8. Februar. Die Terminvergabe läuft per Hotline zwischen 8 und 22 Uhr oder über das Internet (www.116117.de). Wer im rheinischen Teil von NRW lebt, soll die kostenfreie Rufnummer 0800 116 117 01 wählen, Menschen in Westfalen die Nummer 0800 116 117 02. Mit längeren Wartezeiten ist zu rechnen.

  • 1/25/21 4:07 AM
    In den USA hat die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen einer Auswertung der Nachrichtenagentur Reuters zufolge die Marke von 25 Millionen überstiegen. Mehr als 417.000 Menschen sind inzwischen in den USA im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben.
  • 1/25/21 3:50 AM
    US-Präsident Joe Biden macht die Aufhebung der Einreisesperre für Reisende aus einem Großteil Europas rückgängig. Ein Mitarbeiter des Weißen Hauses teilte mit, die Einreiseverbote für Reisende aus einem Großteil der EU sowie aus Großbritannien blieben in Kraft. Sein Vorgänger Donald Trump hatte kurz vor Ende seiner Amtszeit ein Ende der Einreiseverbote für Reisende aus dem Schengen-Raum, Großbritannien und Irland zum 26. Januar angeordnet.
  • 1/25/21 3:47 AM
    Die australische Regulierungsbehörde für therapeutische Mittel hat dem Corona-Impfstoff von Biontech/Pfizer eine Zulassung erteilt. Das Mittel dürfe bei Menschen angewendet werden, die 16 Jahre und älter sind, sagt Premierminister Scott Morrison. Nach Angaben von Gesundheitsminister Greg Hunt soll mit Impfen von priorisierten Gruppen Ende Februar begonnen werden.
  • 1/25/21 3:45 AM
    Der mexikanische Staatspräsident Andrés Manuel López Obrador ist an Covid-19 erkrankt. Er habe leichte Symptome und werde medizinisch behandelt, teilte der 67-jährige Staats- und Regierungschef mit.

    Mexiko ist nach offiziellen Zahlen das Land mit den viertmeisten Todesfällen infolge der Corona-Pandemie - knapp 150.000 Todesopfer wurden bislang registriert. Allerdings wird in dem nordamerikanischen Land mit fast 130 Millionen Einwohnern äußerst wenig auf das Virus getestet. Die sogenannte Übersterblichkeit ist dort sehr hoch.

    Die mexikanische Regierung hat trotz der Pandemie bislang keine Ausgangsbeschränkungen verhängt und die Grenzen des Landes nicht geschlossen. Von Besuchern verlangt sie weder einen negativen Corona-Test noch Isolation.
  • 1/25/21 3:40 AM
    In Neuseeland ist erstmals seit Monaten eine Corona-Infektion registriert worden. Eine 56-Jährige, die am 30. Dezember aus dem Ausland zurückgekehrt war, wurde der Regierung zufolge in der zweiwöchigen Zwangsquarantäne zwei Mal negativ getestet. Nach der Quarantäne sei jedoch bei einem weiteren Test die südafrikanische Variante des Virus nachgewiesen worden. 15 engere Kontaktpersonen wurden identifiziert und kontaktiert. Ihr Ehemann sei negativ getestet worden.
  • 1/25/21 3:35 AM
    Die SPD im Düsseldorfer Landtag fordert kostenlose SIM-Karten für Schüler, damit sie mit Tabletcomputern am digitalen Distanzunterricht teilnehmen können. Das würde Kindern und Jugendlichen helfen, die zu Hause keine gute Internetverbindung haben. „Das Land und gegebenfalls große Wohnungsbaugesellschaften sollen parallel aktiv für WLAN-Patenschaften in den Nachbarschaften werben“, heißt es in einem Maßnahmenkatalog, den die SPD in den Landtag einbringen will.

    In NRW wurde der Distanzunterricht wegen der aktuellen Corona-Lage zunächst bis zum 14. Februar verlängert.

  • 1/25/21 3:33 AM
    Anne Wills Gäste diskutieren: Sollte "No Covid" Deutschlands neue Strategie werden?
  • 1/25/21 3:32 AM
    In der Türkei sind mehr als 25.000 Menschen in Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Dem Gesundheitsministerium in Ankara zufolge gab es in dem Land seit Beginn der Pandemie mehr als 2,4 Millionen Ansteckungen mit dem Virus Sars-CoV-2.

    Am 14. Januar wurde ein Impfprogramm gestartet. Bis Samstagnacht erhielten laut Gesundheitsminister Fahrettin Koca mehr als 1,2 Millionen Türkinnen und Türken eine erste Dosis des chinesischen Sinovac-Impfstoffs.
  • 1/25/21 12:42 AM
    Israel stellt wegen der jüngsten Mutanten des Coronavirus seine internationalen Flugverbindungen für fast eine Woche ein. Die Flugsperre tritt dem Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu zufolge Dienstag in Kraft.

    Ausnahmen gelten unter anderem für medizinische Transporte, Warenlieferungen und Einsätze der Feuerwehr. Für Flüge zu "humanitären und persönlichen Zwecken" werden in Einzelfällen Sondergenehmigungen erteilt.

    In Israel sind Fälle von Infektionen mit den neuen als ansteckender geltenden Formen des Coronavirus entdeckt worden. Das Gesundheitsministerium teilte zudem mit, ein Infektionsfall mit einer weiteren, aus Los Angeles kommenden Coronavirus-Mutante sei diagnostiziert worden. Israel befindet sich derzeit in seinem dritten Lockdown. Zugleich läuft eine massive Corona-Impfkampagne. Inzwischen erhielten mehr als 2,5 Millionen der insgesamt rund neun Millionen Einwohner ihre erste Impfdosis.

  • 1/25/21 12:14 AM
    Frankreichs Krankenhäuser berichten von 493 neu aufgenommenen Coronapatienten, das ist die größte Zunahme seit November. Auch die Zahl der Verlegungen auf die Intensivstation sei mit 69 erstmals wieder so hoch wie damals. Am zweiten Tag in Folge liegt der Sieben-Tages-Schnitt für Neuinfektionen über 20.000.
Tickaroo Live Blog Software