1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-Liveblog: Karl-Josef Laumann über Impf-Strategie für Gruppe 2 in NRW

NRW-Gesundheitsminister im Corona-Newsblog : „Unsere Impf-Strategie für Gruppe 2 steht“

NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann hat das weitere Vorgehen in Sachen Impfungen erläutert. Wann ein vierter Impfstoff kommt, steht aber nicht fest. Ebenso offen ist, wie die Kontaktpersonen von Schwangeren geimpft werden sollen. Alle Corona-News im Blog.

  • NRW-Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann informiert ab ca. 13.30 Uhr in Düsseldorf über den aktuellen Stand und die Pläne in Sachen Impfungen. Wir berichten live.
  • Nordrhein-Westfalen startet am 8. März mit Impfungen für das Personal in Kitas und Schulen. Das kündigte Familienminister Joachim Stamp (FDP) am Montag in Düsseldorf an. Stamp sprach von einem Befreiungsschlag für Beschäftigte und Familien.
  • 3/1/21 1:15 PM
    Die Pressekonferenz ist beendet.
  • 3/1/21 1:14 PM
    Wenn Astrazeneca für über 65-Jährige zugelassen werden sollte, will Laumann den Impfstoff auch in das Konzept für diese Personengruppe mit aufnehmen.
  • 3/1/21 1:08 PM
    Die impfberechtigten chronisch Kranken über 70 Jahren sollen über die Arztpraxen im Land ermittelt werden.
  • 3/1/21 1:06 PM
    Für die Kontaktpersonen von Schwangeren und Pflegebedürftigen besteht Laumann zufolge noch kein Konzept.
  • 3/1/21 1:05 PM
    Laumann antwortet auf eine entsprechende Nachfrage, dass die nun Impfberechtigten das Impfangebot auch per Post erhalten sollen.
  • 3/1/21 1:02 PM
    Laumann bekräftigt auf Nachfrage noch einmal, dass Kita-Mitarbeiter, Lehrer, Polizisten und Mitarbeiter in Behinderteneinrichtungen ab dem 8. März mit einem Impfangebot rechnen können. Die Impfungen von Lehrern und Kita-Mitarbeitern sollen zu einem großen Teil in den Impfzentren stattfinden.
  • 3/1/21 12:59 PM
    Was den Johnson & Johnson-Impfstoff angeht, will Laumann keine Prognose darüber wagen, wann er in NRW verfügbar sein wird.
  • 3/1/21 12:56 PM
    In den NRW-Lagern liegen Laumann zufolge rund 100.000 Dosen des Astrazeneca-Impfstoffs. Er führt das aber auch auf den Übergang zwischen den verschiedenen Prioritätsstufen zurück.
  • 3/1/21 12:54 PM
    Laumann entgegnet auf eine Nachfrage, dass er überhaupt nicht sicher sei, ob der Astrazeneca-Impfstoff überhaupt so starke Ablehnung erfahre, wie es immer kolportiert werde. Er wolle die Impfungen in der kommenden Impfgruppe deshalb von einem Institut begleiten lassen, um herauszubekommen, ob die Ablehnung tatsächlich groß ist.
  • 3/1/21 12:50 PM
    Nun beginnt der Frageteil des Pressebriefings.
  • 3/1/21 12:48 PM
    Allen Menschen in NRW, die unter die Pflegestufe 5 fallen, soll ein Impfangebot zuhause unterbreitet werden. Die Rede ist von "aufsuchenden Impfungen".
  • 3/1/21 12:47 PM
    Laumann wartet nach eigenen Angaben "sehnsüchtig" auf den Impfstoff von Johnson & Johnson, da dieser nur einmalig geimpft werden muss.
  • 3/1/21 12:46 PM
    Menschen mit Vorerkrankungen sollen sich künftig bei ihren Hausärzten impfen lassen können. Das hat das Gesundheitsminsiterium letzte Woche mit den Krankenkassen zusammen beschlossen.
  • 3/1/21 12:45 PM
    Die Astrazeneca-Impfstoffdosen, die in den kommenden Wochen in NRW ankommen, sollen in vollem Umfang in Erstimpfungen gesteckt werden. Grund ist, dass die Verantwortlichen sehr zuversichtlich sind, dass die Zahl der zur Verfügung stehenden Impfstoffdosen in den kommenden Wochen deutlich steigen wird.
  • 3/1/21 12:43 PM
    Es war zuvor bekanntgeworden, jetzt gibt es die Bestätigung: Ab dem 8. März sollen Kita-Mitarbeiter, Lehrer, Polizisten und Mitarbeiter in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen ein Impfangebot bekommen. Diese Personengruppen umfassen rund 750.000 Menschen in NRW.
  • 3/1/21 12:41 PM
    Laumann kündigt an, dass die Kreise vorbereiten sollen, dass nun allen Menschen ein Impfangebot gemacht werden soll, die in Arztpraxen arbeiten.
  • 3/1/21 12:40 PM
    Mit dem Biontech-Impfstoff werden Laumann zufolge derzeit vor allem Menschen über 80 Jahren geimpft. Hintergrund ist, dass viele Ältere noch auf ihre Zweitimpfung warten. Der Moderna-Impfstoff sei vor allem in den Unikliniken verimpft worden.
  • 3/1/21 12:38 PM
    Die Impfungen in den Altenheimen sind laut Laumann so gut wie abgeschlossen. Die Zahl der Infektionen in den Pflegeheimen sei deutlich zurückgegangen. Laumann lobt vor diesem Hintergrund die Impfstrategie des Landes als richtige Entscheidung.
Tickaroo Live Blog Software