1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-Liveblog: Großbritannien - Erste Freiwillige mit Corona infiziert

Corona-Newsblog : Studie gestartet - Erste Freiwillige mit Corona infiziert

In Großbritannien sind die ersten Freiwilligen im Zuge einer Studie mit Corona infiziert worden. Derweil empfiehlt der Immunologe Michael Meyer-Hermann, Menschen für Corona-Impfungen nach der Menge ihrer Kontakte zu priorisieren. Alle Entwicklungen im Newsblog.

  • In Großbritannien sind die ersten Freiwilligen im Zuge einer Studie mit Corona infiziert worden. Die sogenannten Human-Challenge-Analysen hätten am Samstag begonnen, bestätigte das britische Gesundheitsministerium der DPA. Nach früheren Angaben der britischen Regierung handelt es sich um die erste Studie weltweit, bei der Menschen gezielt mit Sars-CoV-2 infiziert werden.
    „Das Human-Challenge-Programm wird die Entwicklung von Impfstoffen und Behandlungen gegen Covid-19 verbessern und beschleunigen“, sagte eine Sprecherin des Ministeriums. „Die erste Gruppe von Freiwilligen hat nun am Royal Free Hospital in London mit der Virus-Charakterisierungs-Studie begonnen.“ Die Probanden würden „in einer sicheren und kontrollierten Umgebung dem Virus ausgesetzt, rund um die Uhr überwacht von Medizinern und Wissenschaftlern“, hieß es.
  • Der Immunologe Michael Meyer-Hermann empfiehlt, Menschen für Corona-Impfungen nach der Menge ihrer Kontakte zu priorisieren. Wegen der Ausbreitung der Virusvariante B.1.1.7 hält er die beschlossenen Lockerungen für gefährlich.
  • Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem RKI binnen eines Tages 8103 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 96 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI vom Sonntag hervor.
    Am Sonntag sind die vom RKI gemeldeten Fallzahlen meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 7890 Neuinfektionen und 157 neue Todesfälle verzeichnet.
    Die Zahl der binnen sieben Tagen gemeldeten Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner (Sieben-Tage-Inzidenz) lag laut RKI am Morgen bundesweit bei 66,1 - und damit im Vergleich zum Vortag (65,6) etwas höher.
    Der bundesweite Sieben-Tage-R-Wert lag laut RKI-Lagebericht vom Samstag bei 1,06 (Vortag 1,04).
  • 3/7/21 12:23 PM
    Mehrere Hundert Menschen haben sich laut Polizei bei gutem Wetter in einem Park in Frankfurt versammelt und dabei die Corona-Regeln missachtet. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, beendete die Polizei im Laufe des Samstags mehrere Versammlungen und räumte schließlich den Hafenpark im Frankfurter Ostend.Zunächst hätten sich am Nachmittag rund 50 Menschen zu einem sogenannten Flashmob versammelt. Bei dem organisierten Tanz trugen laut Polizei nicht alle eine Maske, zudem seien viele Zuschauer angelockt worden. Die Veranstaltung sei daraufhin beendet worden. Zudem hätten sich viele Menschen auf den Sportplätzen aufgehalten und sich dabei nicht an die Corona-Verordnungen gehalten. Die Stadtpolizei habe ein Betretungsverbot für die Plätze ausgesprochen.
  • 3/7/21 12:16 PM
    Der Anteil der britischen Virus-Variante in Düsseldorf ist wieder auf über 50 Prozent gestiegen. Auch erste Fälle der südafrikanischen Mutation wurden entdeckt.
  • 3/7/21 11:49 AM
    Die seit Tagen anhaltende Besetzung des Pariser Theaters Odéon aus Protest gegen die coronabedingte Schließung der Kulturstätten geht weiter. Man führe die Aktion solange fort, bis es konkrete Antworten gebe, erklärten die Schauspieler und Theatertechniker nach dem Besuch der französischen Kulturministerin Roselyne Bachelot am Samstagabend. Sie besetzen seit Donnerstag die Spielstätte und fordern die Öffnung der seit Ende Oktober geschlossenen Kulturstätten sowie finanzielle Hilfe, wie die französische Nachrichtenagentur AFP am Sonntag weiter berichtete.
  • 3/7/21 10:47 AM
    Die Lidl-Selbsttests für Corona sind nun im Online-Shop ausverkauft. Am frühen Sonntagmorgen war die Nachfrage zeitweise relativ niedrig und ein Kauf war nach einigen Versuchen möglich, berichtet unser Reporter. Um 8.52 Uhr wurde dann gemeldet: „Unsere aktuell verfügbare Menge neigt sich langsam dem Ende zu.“ Um 10.52 heiß es: „Demnächst bestellbar“. Ein Eintrag in den „Warenkorb“ ist nicht mehr möglich.
  • 3/7/21 9:48 AM
    Seine Firma hat Corona-Masken zwischen Herstellern und Firmen unter anderem aus seinem Wahlkreis vermittelt - und kräftig kassiert. Jetzt zieht sich der CDU-Bundestagsabgeordnete Nikolas Löbel die Konsequenzen.
  • 3/7/21 9:08 AM
    Chile hat eine Solidaritätslieferung von 40.000 Impfstoff-Dosen gegen das Coronavirus an Ecuador und Paraguay geliefert. Das Vakzin des chinesischen Herstellers Sinovac soll dem medizinischen Personal in beiden Ländern verabreicht werden, wie die Regierung in Santiago mitteilte. Die Spende habe "keinen Einfluss" auf den Impfstoff-Bestand oder den Impfplan in Chile, betonte Innenminister Rodrigo Delgado.
  • 3/7/21 8:15 AM
    Die Polizei in Saarbrücken hat eine größere Party in einem Mehrparteienhaus mit 35 Menschen beendet. Wie die Polizei mitteilte, feierten zahlreiche Menschen in der Nacht zu Sonntag ohne Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln einen Geburtstag in den Kellerräumlichkeiten des Hauses. Die Partygäste trugen keine Mund-Nasen-Bedeckungen, einige machten den Beamten gegenüber falsche Angaben über ihre Meldeadressen. Eine Person habe versucht, eine gänzlich falsche Identität anzugeben. Es seien sogar Gäste aus Hessen angereist, um bei den Feierlichkeiten dabei zu sein, teilte die Polizei weiter mit. Dem durch die Einsatzkräfte ausgesprochenen Platzverweis seien die feierfreudigen Gäste teilweise nur widerwillig nachgekommen. Die Polizei habe gegen alle Beteiligten ein Verfahren wegen Verstößen gegen die Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie eingeleitet.
  • 3/7/21 7:47 AM
    Ungestört Bahnen schwimmen: Ausgerechnet in der Corona-Pandemie wird in einem Hallenbad in Niedersachsen etwas möglich, was es sonst kaum gibt. Dauerkartenbesitzer haben dort das Hallenbad derzeit je eine Stunde ganz für sich, wie der Geschäftsführer der Stadtwerke Heidjers, Lars Weber, mitteilt. Rund 30 Stammkunden, die trotz ungewisser Pandemielage im vergangenen Jahr eine Dauerkarte kauften, dürfen nun das Bad in Schneverdingen in der Lüneburger Heide zwei Mal pro Woche nutzen - für sich allein oder mit bis zu fünf Haushaltsmitgliedern.
  • 3/7/21 7:14 AM
    Zwei Wochen nach Einführung des Grünen Passes für Geimpfte und Genesene sind in Israel am Sonntag weitere Corona-Lockerungen in Kraft getreten. Restaurants und Cafés durften wieder öffnen, allerdings unter Auflagen. In Innenräumen können demnach nur Gäste mit Grünem Pass bedient werden. Ungeimpfte dürfen nur im Außenbereich Platz nehmen. Auch Veranstaltungshallen und Speisesäle in Hotels dürfen unter Einschränkungen wieder geöffnet werden, ebenso wie Sportstadien für bis zu 1500 Besucher. Auch die Mittelschulen öffneten am Sonntag mit Beginn der israelischen Arbeitswoche wieder. Studenten mit Grünem Pass durften an ihre Hochschulen zurückkehren. Ungeimpfte können den Lehrveranstaltungen weiterhin nur per Video folgen.
  • 3/7/21 6:48 AM
    In den USA verzeichnen die Gesundheitsbehörden mindestens 60.255 Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Das ergibt eine Reuters-Zählung auf Basis offizieller Daten. Insgesamt wurden damit rund 29,06 Millionen Menschen positiv auf das Coronavirus getestet. Mindestens 1517 weitere Menschen starben in Verbindung mit dem Virus. Die Gesamtzahl der Todesfälle steigt damit auf 524.824. Die USA weisen weltweit die höchsten Infektions- und Todeszahlen auf.
  • 3/6/21 7:28 PM
    Europa hat in der vergangenen Woche eine Million neue Corona-Fälle verzeichnet. Dies sei ein Anstieg um neun Prozent zur Vorwoche, teilte die Weltgesundheitsorganisation mit. Dieser Anstieg beendete eine sechswöchige Phase mit rückläufigen Infektionszahlen. Er werde durch die Ausbreitung neuerer Varianten des Corona-Virus angetrieben sowie von der Öffnung der Gesellschaft, wenn sie nicht auf eine sichere und kontrollierte Weise durchgeführt werde, sagte der WHO-Regionaldirektor für Europa, Dr. Hans Kluge.
    Die zuerst im vergangenen Jahr in England identifizierte, besonders ansteckende Variante breitet sich in 27 europäischen Ländern, die die WHO beobachtet, erheblich aus und ist laut der Organisation inzwischen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien, Spanien, den Niederlanden, Dänemark, Portugal, Irland und Israel die dominierende.
  • 3/6/21 7:14 PM
    Mecklenburg-Vorpommerns Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) hat den Bund für fehlende Corona-Selbsttests verantwortlich gemacht und scharf kritisiert. „Ich will an dieser Stelle nicht verhehlen, dass ich sehr verärgert bin darüber, dass der Bund es zulässt, dass zunächst Aldi und Co. Selbsttests verramschen können und wir die Selbsttests erst Mitte März geliefert bekommen“, sagte Schwesig am Samstag in Schwerin. Mecklenburg-Vorpommern habe bereits vor der Ministerpräsidentenkonferenz zwei Millionen dieser Selbsttests geordert, „weil wir geahnt haben, dass wir uns nicht auf den Bund verlassen können“, sagte sie. Es könne in der Corona-Pandemie nicht sein, dass der Markt über den Schutz für Kinder und Jugendliche bestimme. Dies hätte der Staat tun müssen, sagte Schwesig. Mit mehr Selbsttests seien Lockerungen in Kitas und Schulen eher möglich.
  • 3/6/21 6:57 PM
    Nach einem Corona-Ausbruch in einem Kindergarten in Geislingen an der Steige in Baden-Württemberg müssen etwa 200 Menschen in Quarantäne. Bei insgesamt neun Kindern und Erziehern aus mehreren Gruppen des Kindergartens sei das Coronavirus nachgewiesen worden, wobei es sich in mindestens zwei Fällen um die zunächst in Großbritannien entdeckte ansteckendere Corona-Variante handle, teilte das Landratsamt Göppingen am Samstag mit. Zudem sei das Virus bereits in mindestens fünf Fällen im familiären Umfeld einzelner Kindergartenkinder oder -mitarbeiter entdeckt worden, auch hier teils in mutierter Form.
    Das Gesundheitsamt ordnete daraufhin laut Landratsamt eine Quarantäne für alle positiv getesteten Kinder und Erwachsene, deren Kontaktpersonen sowie weitere Haushaltsangehörige an.
  • 3/6/21 5:47 PM
    Der Protest von Gegnern der Corona-Politik ist in Leipzig viel kleiner ausgefallen als angekündigt. Zugleich stießen die Autokolonnen aus mehreren Städten Sachsens und Sachsen-Anhalts auf breiten Widerstand. Hunderte Demonstranten waren auf Fahrrädern in der Stadt unterwegs, um sich auf und entlang der Routen zu postieren. Die Polizei schätzte die Teilnehmer der verschiedenen Aktionen unter dem Motto „Querdenken ausbremsen“ auf mehr als 1000. Nach Blockaden auf einer der Routen musste einer der Autokorsos mit etwa 160 Fahrzeugen umgeleitet werden - er war erst mit mehr als zweistündiger Verspätung im Stadtteil Grünau gestartet.
    In der Stadt waren für Samstag rund 1000 Fahrzeuge in mehreren Autokorsos angemeldet worden. Doch letztlich konnten die Initiatoren weit weniger Unterstützer mobilisieren. Die Polizei sprach von etwa 350 Autos.
  • 3/6/21 4:16 PM
    Die Discounter Aldi und Lidl haben sich vom riesigen Ansturm auf die ersten Corona-Selbsttests im Einzelhandel am Samstag überrascht gezeigt. „Die Artikel, die wir stationär in den Filialen vorrätig hatten, waren am Vormittag in den meisten unserer Filialen erwartungsgemäß ausverkauft“, teilten Aldi Süd und Aldi Nord mit. Das Interesse an den Tests habe den Discounter „in dieser Intensität doch überrascht“.
    Beim Konkurrenten Lidl, der die Schnelltests zunächst nur online anbot, brach zeitweise die Internetseite zusammen. „Unsere Webseite ist derzeit nicht erreichbar. Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt erneut“, war über Stunden auf der Website zu lesen. Der Konzern aus Neckarsulm teilte auf Anfrage mit: „Aufgrund des aktuell hohen Besucheraufkommens in unserem Onlineshop sind die Zugriffe teilweise kurzzeitig eingeschränkt.“
    Lidl kündigte an, „in Kürze“ Corona-Schnelltests nicht mehr nur online, sondern auch in allen Filialen verkaufen zu wollen. Auch die Supermärkte von Rewe und Edeka wollen bald mit dem Verkauf beginnen. Die Drogeriemarkt-Ketten Rossmann und dm planen den Start für Dienstag. Apotheken wollen die Produkte ebenfalls anbieten.
  • 3/6/21 2:56 PM
    NRW nimmt kurzfristig schwerkranke Covid-19-Patienten aus der besonders von der Pandemie betroffenen Slowakei auf. Am Samstag wurden am Flughafen Dortmund die ersten beiden Patienten erwartet, die mit einer Chartermaschine nach Deutschland kommen sollten, teilte die Landesregierung mit. Sie sollen am Klinikum Dortmund behandelt werden. Insgesamt habe NRW der Slowakei zehn Plätze zur Behandlung von Covid-19-Patienten angeboten.
    Die Slowakei ist besonders von der Corona-Pandemie betroffen. Bezogen auf die Bevölkerungszahl hat das Land mittlerweile die höchste Zahl an Corona-Toten weltweit, und die Zahl der Neuinfektionen stieg zuletzt weiter.
  • 3/6/21 1:24 PM
    In Nordrhein-Westfalen sind nun eine Million Menschen geimpft. Seit dem Impfstart Ende Dezember hätten 1.026.612 Menschen ihre Erstimpfung erhalten, teilte das Robert Koch-Institut am Samstag mit. Damit sind in NRW 5,7 Prozent der Bürger mindestens einmal gegen Corona geimpft - bundesweit sind es mit 5,9 Prozent etwas mehr. Knapp 480.000 Menschen haben in NRW auch die zweite Spritze für den vollen Impfschutz erhalten.
Tickaroo Live Blog Software