1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-Liveblog: Feiern über Weihnachten mit zehn Personen möglich

Corona-Newsblog : Strengere Regeln für Geschäfte – Feiern über Weihnachten mit zehn Personen möglich

Aus der Konferenz der Kanzlerin mit den Ministerpräsidenten werden neue Beschlüsse bekannt. Für größere Läden sollen die Regeln verschärft werden. Auch bei den Themen Weihnachten und Silvester gibt es offenbar erste Einigungen. Alle Entwicklungen im Newsblog.

  • Nach und nach sickern erste Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz zum Corona-Fahrplan für den Winter durch. Die Entscheidungen in der Übersicht:

    • Vom 23. Dezember an sollen Treffen „im engsten Familien- oder Freundeskreis“ möglich sein, und zwar bis maximal zehn Personen insgesamt. Dazu gehörige Kinder bis 14 Jahre sollen hiervon ausgenommen sein. Die Ausnahmeregelung soll nach Angaben aus Teilnehmerkreisen nunmehr „längstens“ bis zum 1. Januar gelten. Dies berichtet die dpa.
    • Gastronomie sowie Freizeit- und Kultureinrichtungen bleiben bis zum 20. Dezember geschlossen. Der Bund entschädigt die betroffenen Geschäfte und Einrichtungen wie bereits bei den sogenannten November-Hilfen. Dies meldet "Reuters".
    • Ab einer Inzidenz über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen soll es im Rahmen einer sogenannten Hotspot-Strategie zusätzliche Einschränkungen geben. Dazu zählen zusätzliche Regelungen im Bereich der Schulen und des Einzelhandels sowie weitergehende Kontaktbeschränkungen.
    • Um die Überfüllung von Geschäften in der Weihnachtszeit zu vermeiden, beschränken Bund und Länder ab dem 1. Dezember die Zahl von Kunden in Läden. Demnach soll sich in Läden höchstens eine Person je zehn Quadratmeter (qm) aufhalten dürfen, wenn der Laden bis zu 800 qm Verkaufsfläche hat. Bei größeren Geschäften soll sich ab 801. Quadratmeter nur noch eine Person auf 20 qm aufhalten dürfen.
    • An Silvester soll das Feuerwerk auf belebten Plätzen und Straßen verboten werden. Dies berichten "Bild", "Tagesspiegel" und Deutsche Presse-Agentur übereinstimmend.
    • Die Bundesregierung will sich nach Informationen mehrerer Medien in der EU dafür einsetzen, Skitourismus in Europa bis Mitte Januar zu verhindern. Kanzlerin und Ministerpräsidenten beschlossen nach Informationen von Reuters aus Verhandlungskreisen den Appell an alle Bürger, "alle nicht zwingend erforderlichen beruflichen und privaten Reisen, insbesondere touristische Reisen auch ins Ausland, u.a. in Hinblick auf die Skisaison" zu unterlassen.

  • 11/25/20 4:12 PM
    Der Vorsitzende des Philologenverbands hält einen flächendeckenden Hybridunterricht für nicht machbar. Es fehle vor allem an Infrastruktur. Stattdessen schlägt er besseren Schutz vor Ort vor. [RP+]
  • 11/25/20 4:08 PM
    Firmen im Teil-Lockdown und Selbstständige wie Künstler können ab sofort Anträge auf die Novemberhilfen stellen. Das teilte das Bundeswirtschaftsministerium am Mittwoch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit. Erste Gelder sollen ab Ende November gewährt werden, und zwar in Form von Abschlagszahlungen - das ist ein Vorschuss auf spätere Zahlungen ohne eine tiefergehende Prüfung.

    Konkret sollen Unternehmen einen Abschlag in Höhe von bis zu 50 Prozent ihrer beantragten Summe erhalten, maximal 10 000 Euro. Betroffene können in ihrem Antrag auf die Novemberhilfe angeben, ob sie eine Abschlagszahlung wollen.

    Die Anträge können über eine bundeseinheitliche IT-Plattform gestellt werden. Der Antrag muss elektronisch durch einen Steuerberater, Wirtschaftsprüfer oder Rechtsanwalt gestellt werden - damit soll Missbrauch vorgebeugt werden. Soloselbstständige sind bis zu einem Förderhöchstsatz von 5000 Euro unter besonderen Identifizierungspflichten direkt antragsberechtigt.
  • 11/25/20 2:05 PM
    Die Ministerpräsidentenkonferenz entscheidet derzeit nahezu alle wesentlichen Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Krise. Ihre Bedeutung hat massiv zugenommen. Unser Autor hat sich noch einmal genau angesehen, was es mit der Konferenz auf sich hat.
  • 11/25/20 1:21 PM
    Das Mainzer Unternehmen Biontech ist zuversichtlich, die Produktion seines Corona-Impfstoffs im ersten Halbjahr 2021 auf große Mengen hochfahren zu können. In den ersten sechs Monaten des kommenden Jahres könnten in dem Betrieb in Marburg bis zu 250 Millionen Dosen hergestellt werden, sagte Finanzvorstand Sierk Poetting am Mittwoch den Zeitungen der VRM-Gruppe, darunter der „Allgemeinen Zeitung“ in Mainz. In dem in Marburg übernommenen Norvatis-Werk seien nur einige Umstellungen notwendig. „Das ist eine Menge intensive Arbeit, aber letztendlich kein Hexenwerk.“
  • 11/25/20 1:06 PM
    Die FDP hat Bund und Länder aufgerufen, mehr Sicherheit bei den geplanten Impfungen gegen das Coronavirus zu schaffen. „Es müsste doch möglich sein, einen ambitionierten Impfplan zu erstellen“, sagte der Erste Parlamentarische Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, Marco Buschmann, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Es gehe darum, in diesem Plan klar aufzuzeigen, wann in einer Region das medizinische Personal und besonders verletzliche Gruppen geimpft sein sollen.
  • 11/25/20 12:30 PM
    Wer Weihnachten mit Freunden und der erweiterten Familie verbringen möchte, sollte sich vorher möglichst mehrere Tage selbst isolieren – so lautet eine Corona-Empfehlung. Wer dafür noch nicht verplante Urlaubstage einsetzen will, sollte aber wissen, dass der Arbeitgeber dem Wunsch nicht entsprechen muss.
  • 11/25/20 12:26 PM
    Im Dezember soll der Impfstoff kommen. Streit gibt es über die Frage, wer ihn erhält. Alte oder Junge? Oder systemrelevante Arbeitnehmer? Gewerkschaften fordern bereits Vorfahrt für Mediziner, Pflegekräfte, Polizei, Lokführer, Lehrer und Erzieher.
  • 11/25/20 12:16 PM
    Die Allgemeinverfügung der Stadt Düsseldorf mit der diese eine Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung für das Stadtzentrum und die Altstadt anordnet, ist rechtmäßig. Das hat das Verwaltungsgericht entschieden.
  • 11/25/20 12:04 PM
    Vor den Bund-Länder-Beratungen debattiert der Düsseldorfer Landtag mit Leidenschaft über die zu erwartenden schärferen Regeln. Der Landtagspräsident mahnt zu einem zivilisierteren Umgang - auch mit Blick auf die Regierungsbank.
  • 11/25/20 10:05 AM
    NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat erneut für den Präsenzunterricht geworben. „Der Küchentisch zu Hause in einer 2- oder 3-Zimmerwohnung ist nicht der bessere Lernort. Der beste Lernort ist die Schule“, sagte Laschet am Mittwochmorgen im Landtag. Darüber seien sich alle Ministerpräsidenten einig. Die in NRW vorgezogenen Weihnachtsferien seien inzwischen ein Modell für ganz Deutschland geworden.
  • 11/25/20 9:30 AM
    Laut EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen war Covid-19 in der vergangenen Woche die häufigste Todesursache in den Ländern der Europäischen Union. Täglich habe es fast 3000 Tote gegeben, sagte die CDU-Politikern am Mittwoch im Europaparlament. Doch sie machte auch Hoffnung: „Die ersten europäischen Bürger könnten schon vor Ende Dezember geimpft werden“, sagte von der Leyen. „Endlich gibt es Licht am Ende des Tunnels.“

  • 11/25/20 4:32 AM
    In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 410 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Damit ist am Mittwoch (Stand: 25. 11., 00.00 Uhr) ein neuer Höchstwert erreicht worden. Die Gesamtzahl der Todesfälle stieg demnach auf 14.771. Der bislang höchste Stand war Mitte April mit 315 gemeldeten Todesfällen binnen eines Tages erreicht worden.

    Die Zahl der bekannten Infektionen binnen 24 Stunden lag am Mittwoch bei 18.633. Das waren gut 1000 Fälle mehr als vor einer Woche, wie aus Angaben des RKI vom Mittwochmorgen hervorgeht.
  • 11/25/20 4:12 AM
    Eine deutliche Mehrheit der Bundesbürger hält Beschränkungen an Weihnachten für richtig. Einer Umfrage zufolge unterstützt mehr als die Hälfte der Deutschen den Vorstoß von Bund und Ländern, angesichts der hohen Infektionszahlen private Feiern in der Weihnachtszeit auf maximal zehn Personen zu begrenzen. Laut einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der Zeitung "Augsburger Allgemeinen" (Mittwochausgabe) halten es 57 Prozent der Befragten für richtig, dass der Staat eine Höchstteilnehmerzahl vorschreibe. Dagegen halten 36,5 Prozent der Bundesbürger es für unangebracht, dass der Staat in die Privatfeiern an Weihnachten eingreife. Der Rest zeigte sich unentschieden.
  • 11/25/20 3:28 AM
    Die Zahl der Corona-Opfer ist in Spanien stark gestiegen: Am Dienstagabend meldete das Gesundheitsministerium 537 weitere Todesfälle binnen 24 Stunden. Im Verhältnis zur Bevölkerung lag die Sterblichkeit damit fast vier mal so hoch wie in Deutschland.

    Zugleich ging die Zahl der Neuinfektionen weiter langsam zurück. Insgesamt seien es in den vergangenen 24 Stunden 12.228 gewesen, knapp 1000 weniger als am Dienstag vergangener Woche. Auch die Zahl der Infektionen pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen fiel auf 143, in etwa so wie in Deutschland, wo dieser Wert nach Angaben des Robert Koch-Instituts am Dienstag bei 141,8 lag. Experten waren daher zuversichtlich, dass auch die Todesrate bald wieder sinken werde.
  • 11/25/20 2:47 AM
    Vor dem Corona-Gipfel von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Länderregierungschefs am Mittwoch wird auch über Maßnahmen für mehr Abstand zwischen Bahnreisenden beraten. Sie gehören zu den noch als strittig markierten Punkten der jüngsten Beschlussvorlage, die der Nachrichtenagentur AFP am späten Dienstagabend vorlag.

    Darin heißt es unter anderem, die Sitzplatzkapazität solle "deutlich erhöht" werden. Parallel dazu solle "die Reservierbarkeit beschränkt" werden. Konkret ist davon die Rede, dass im Winter grundsätzlich nur noch alle Fensterplätze buchbar sein sollten. Die Gangplätze sollten hingegen im Reservierungssystem größtenteils geblockt werden und damit nicht mehr buchbar sein, heißt es weiter.

    In allen Zügen sollten nur noch ein Platz pro Doppelsitz, bei Sitzgruppen mit Tisch nur noch die diagonal gegenüberliegenden Plätze und in Abteilen mit sechs Plätzen nur noch zwei davon reservierbar sein. Für gemeinsam reisende Bahnkunden wiederum solle es Bereiche geben, in denen auch nebeneinander liegende Sitzplätze reserviert werden könnten.
  • 11/25/20 12:57 AM
    Eine Verlängerung des Lockdowns wird die Konjunktur nicht beeinträchtigen, sagt der Vorsitzende der Wirtschaftsweisen, Lars Feld. Für seine Prognose legt er allerdings auch einen Rahmen fest.
  • 11/25/20 12:34 AM
    Hals kratzt? Nase läuft? Dann vorsichtshalber andere Menschen meiden. Dazu ruft der Virologe Christian Drosten auf. Zum Vermeiden weiterer Corona-Fälle sollten Menschen mit milden Erkältungssymptomen aus Expertensicht auch dann zu Hause bleiben, wenn der Hausarzt keinen Anlass für einen Test sieht. Dazu hat der Virologe Christian Drosten in der am Dienstag veröffentlichten Folge des „Coronavirus-Update“ bei NDR-Info aufgerufen. „Man soll nicht krank und auch nicht kränklich zur Arbeit gehen, selbst wenn der Hausarzt gesagt hat, das testen wir jetzt mal nicht.“ Prinzipiell sollten Betroffene sich demnach in der aktuellen Phase der Pandemie auch schon mit einem Kratzen im Hals oder einer laufenden Nase nicht mehr in soziale Situationen begeben.
  • 11/24/20 8:13 PM
    Erste Lockerungen für die französische Bevölkerung: Macron verkündet in einer Fernsehansprache, was in den kommenden Wochen auf die Franzosen zukommen wird. Unter anderem wird der Bewegungsradius erweitert, Restaurants und Bars bleiben aber weiterhin geschlossen.
  • 11/24/20 7:21 PM
    Russland erwägt einem Medienbericht zufolge, seinen Corona-Impfstoff Sputnik V in Deutschland produzieren zu lassen. Der Chef des Staatsfonds RDIF, Kirill Dmitriew, sagt der Agentur Interfax zufolge weiter, in dieser Woche werde zudem eine französische Delegation erwartet. Der Fonds gehört zu den wichtigsten Geldgebern des Projekts. Der Impfstoff ist bereits zugelassen, obwohl noch nicht alle klinischen Studien abgeschlossen wurden. Die Regierung in Moskau strebt an, im kommenden Jahr mehr als eine Milliarde Dosen weltweit zu produzieren.
Tickaroo Live Blog Software