1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona in NRW: Karte der Covid19-Impfungen in den Städten und Kreisen

Corona-Pandemie : Interaktive Karte zeigt Stand der Impfungen in NRW

Die Kassenärztlichen Vereinigungen Nordrhein und Westfalen haben erstmals Zahlen zum Impfstand der einzelnen Kreise und Städte veröffentlicht. Unsere Karte gibt einen Überblick über die aktuelle Impf-Lage in NRW.

Seit dem Impfstart Ende Dezember 2020 wurden nach Angaben der Bundesregierung fast 12 Millionen Impfungen verabreicht. Über 3,5 Millionen Personen haben bereits ihre zweite Impfung erhalten und damit den vollen Impfschutz. Bisher lagen jedoch nur Zahlen auf Ebene der Bundesländer vor. Unsere Grafik zeigt erstmals den Impffortschritt aller Städte und Kreise in Nordrhein Westfalen.

Die höchste Impfquote hat demnach Bonn (329.673 Einwohner). In der ehemaligen Bundeshauptstadt haben bereits 43.348 Personen ihre Erstimpfung erhalten. Das entspricht über 13 Prozent der Gesamtbevölkerung der Stadt. 18.343 Personen haben außerdem ihre zweite Spritze bekommen und haben damit den vollen Impfschutz. Derzeit arbeitet die Stadt an einem Konzept für die zweite Prioritätsgruppe. In dieser sind beispielsweise Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Demenz oder Trisomie 21, aber auch Personal an Kitas und Grundschulen. Nach Ostern sollen dann auch die Hausärzte mit in die Impfkampagne einbezogen werden.

Auch Münster (315.293 Einwohner) steht mit einer Impfquote der Erstimpfungen von über zehn Prozent mehr als gut da. Die Universitätsstadt hinkt allerdings bei den Zweitimpfungen stark hinterher. Zwar haben bereits über 33.000 Münsteraner ihre erste Spritze bekommen - den kompletten Impfschutz erhielten allerdings erst knapp 13.000 Menschen, etwa vier Prozent.

Ähnliches zeigt sich in Borken (371.339 Einwohner). Die Grenzregion hat derzeit über 38.000 Personen mit der ersten Impfung geschützt. Den kompletten Impfschutz erhielten bereits fast 16.000 Menschen, über vier Prozent der Bevölkerung des Kreises.

Schlusslicht bei den Erst- und Gesamtimpfungen ist der Kreis Mettmann (485.570 Einwohner). Nur 6,1 Prozent, 29.600 Menschen, sind hier mit der Erstimpfung geimpft. Auch mit der Gesamtimpfquote von nur 9,27 Prozent ist Mettmann das Schlusslicht der Kreise und Städte in Nordrhein Westfalen.

(mpi)