1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona-Impfung: Paul-Ehrlich-Institut gibt erste Impfchargen frei

Auslieferung kann beginnen : Paul-Ehrlich-Institut gibt erste Impfchargen für Deutschland frei

Direkt nach Weihnachten sollen in Deutschland die ersten Impfungen erfolgen. Die erste Lieferung des Impfstoffs wird am Samstag erwartet. Bis Jahresende könnten 1,3 Millionen Dosen an die Bundesländer ausgeliefert werden.

Der Weg für die Auslieferung der ersten Dosen des Corona-Impfstoffs von Biontech und Pfizer in Deutschland ist offiziell frei. Das zuständige Paul-Ehrlich-Institut hat bereits am Dienstag die ersten Chargen des Vakzins freigegeben, wie das Institut am Mittwoch mitteilte. Als europäisches amtliches Arzneimittel-Kontrolllabor habe man für insgesamt drei Chargen mit rund 4,1 Millionen Impfdosen EU-Chargenfreigabezertifikate ausgestellt. Ebenfalls am Dienstag sei die staatliche Chargenfreigabe des Impfstoffs für Deutschland erteilt worden.

Die Impfungen sollen in Deutschland an diesem Sonntag direkt nach Weihnachten beginnen. Die erste Lieferung mit 151.125 Dosen wird nach Angaben der Berliner Senatsverwaltung für Gesundheit, die zurzeit den Vorsitz der Länder-Gesundheitsministerkonferenz innehat, am Samstag erwartet. Jedes Bundesland bekommt zunächst 9750 Dosen, ausgenommen Bremen, dessen erste Lieferung 4875 Dosen umfasst. Laut Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) könnten bis Jahresende 1,3 Millionen Dosen an die Bundesländer ausgeliefert werden. Im Januar würden dann jede Woche mindestens weitere 670.000 Dosen hinzukommen.

Unter einer Charge versteht man eine Produktionsmenge oder -einheit, die unter einheitlichen Bedingungen hergestellt wurde. Laut Paul-Ehrlich-Institut wird bei der Freigabe geprüft, ob die Charge nach Herstellungs- und Kontrollmethoden, die dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse und den in der Zulassung festgelegten Anforderungen entsprechen, hergestellt und geprüft worden ist.

(chal/dpa)