1. Panorama
  2. Coronavirus

Corona: CDU-Spitze sorgt sich vor zweiter Infektionswelle - Liveblog

Corona-Liveblog : „Als sei Virus nicht mehr da“ - CDU-Spitze sorgt sich vor zweiter Infektionswelle

Die CDU-Parteispitze hat Bedenken vor einer zweiten Corona-Welle. Zudem sei die Spitze besorgt, dass viele Menschen zu lasch mit der Gefahr des Virus umgehen. Alle Infos im Newsblog.

  • In der CDU-Spitze wächst die Besorgnis wegen eines zu laxen Umgangs mit dem Coronavirus und einer möglichen zweiten Infektionswelle. Im Präsidium kritisierten nach Angaben aus Teilnehmerkreisen am Montag mehrere Mitglieder der CDU-Spitze, viele Urlauber bewegten sich so, "als sei Corona nicht mehr da". Zudem habe es großes Unverständnis gegeben, dass Fluggesellschaften nur einen zu geringen Abstand zwischen den Passagieren ermöglichten. Es gebe auch uneinheitliche Regelungen für das Tragen von Schutzmasken beim Fliegen. "Die Situation in den Flugzeugen ist unbefriedigend", sei das Urteil im CDU-Präsidium gewesen. Man poche auf eine EU-einheitliche Regelung. Hintergrund ist die Debatte, ob Fluggesellschaften den Mittelplatz in Dreierreihen freihalten sollten, um einen Mindestabstand zwischen Passagieren zu wahren. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kritisierte zudem nach Teilnehmerangaben eine Debatte über die Aufhebung der Maskenpflicht im Einzelhandel, die die CDU-Wirtschaftminister in Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen angestoßen hatten. "Die Maskenpflicht muss weiter gelten." Es sei zu beobachten, dass immer mehr Menschen ohne Masken unterwegs seien. Es sei das falsche Signal, nun die Maskenpflicht aufzuheben. In der Präsidiumssitzung hätten etliche Teilnehmer darauf verwiesen, dass die Infektionszahlen in einer ganzen Reihe von Staaten wieder stiegen.

  • 7/6/20 9:45 AM
    Markus Söder sieht noch kein Ende der Maskenpflicht.
  • 7/6/20 9:30 AM
    Die Auftragsbücher werden wieder etwas voller.
  • 7/6/20 7:02 AM
    Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts von Montag liegt die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz mittlerweile bei 50,5. Am Vortag lag diese Infektions-Kennziffer noch bei 56,0 und am Freitag bei 76,6. Zum Höhepunkt des Corona-Ausbruchs bei Tönnies lag der Wert bei 270,2. Als Grenzwert für das Ende der regionalen Kontaktbeschränkungen im Kreis gilt der Wert 50.
  • 7/5/20 2:54 PM
    Eine 90-Jährige aus Düsseldorf ist Medienberichten zufolge in ihrem Urlaub an der Ostsee positiv auf das Coronavirus getestet worden. Die "Lübecker Nachrichten" haben als erstes berichtet. Die Frau hatte in einem Hotel am Timmendorfer Strand in Schleswig-Holstein eingecheckt und wurde wegen einer anderen Krankheit untersucht. Dabei wurde die Infektion festgestellt, von der die Frau nach eigenen Angaben nichts wusste. Sie liegt jetzt im Uniklinikum Lübeck. Ihr Mann und mehrere Hotelangestellte müssen in Quarantäne.
  • 7/5/20 1:36 PM
    Angesichts der Diskussion um eine mögliche Lockerung der Maskenpflicht hat sich die NRW-Landesregierung zurückhaltend gezeigt. Eine Sprecherin des Gesundheitsministeriums sagte unserer Redaktion: „Trotz der insgesamt positiven Entwicklung der Infektionszahlen ist die Gefahr der Pandemie noch lange nicht gebannt – das zeigen auch die vereinzelt auftretenden lokalen Ausbruchsgeschehen, wie zuletzt in Gütersloh. Solange wir ohne wirksamen Impfstoff und Medikamente mit dieser neuen, ungewohnten Situation leben, werden die Menschen weiterhin mit Regeln und Veränderungen umgehen müssen. Dazu werden noch für einige Zeit unter anderem Kontaktbeschränkungen, Abstandsregeln und die Mund-Nasen-Bedeckung gehören.“
  • 7/5/20 7:39 AM
    Mecklenburg-Vorpommern will die Maskenpflicht im Handel voraussichtlich abschaffen. "Wenn das Infektionsgeschehen so gering bleibt, sehe ich keinen Grund, länger an der Maskenpflicht im Handel festzuhalten", sagte Wirtschaftsminister Harry Glawe der "Welt am Sonntag". Er gehe davon aus, dass das Kabinett in Schwerin am 4. August einen entsprechenden Beschluss fällen werde. Der CDU-Politiker kündigte auch Gespräche mit seinen Kollegen in Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein an, um eine einheitliche Regelung zu finden.
    SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat eindringlich vor dem Schritt gewarnt: „Die Maskenpflicht im Handel ist eines der wichtigsten Instrumente im Kampf gegen das Coronavirus. Es wäre das völlig falsche Signal diese Pflicht jetzt schon wieder aufzuheben“, sagte er unserer Redaktion. „Wenn es keine Maskenpflicht im Handel mehr gibt, kontaminieren Infizierte auch die Ware und Kunden wie Beschäftigte werden durch die Aerosole stark gefährdet“, warnte Lauterbach. „Schafft eine Landesregierung die Maskenpflicht ab, experimentiert sie mit der Gesundheit der Menschen und erhöht das Risiko für eine zweite Infektionswelle in Deutschland“, sagte der SPD-Gesundheitspolitiker. „Diese Lockerung wäre fahrlässig, nur um die Menschen im Urlaub bei Kauflaune zu halten.“

  • 7/5/20 7:30 AM
    Die Corona-Krise als Profilierungslage für angehende Kanzler.
  • 7/5/20 6:56 AM
    Die Zahl der bestätigten Infektionen in Deutschland steigt um 239 auf 196.335, wie aus Daten des Robert-Koch-Instituts hervorgeht. Die Zahl der Todesfälle steigt um zwei auf 9012.
  • 7/3/20 3:14 PM
    Die Stadt Düsseldorf reagiert auf Räumungen der Altstadt an den vergangenen Wochenenden mit neuen Maßnahmen. Das und weitere News zur Pandemie hören Sie in unserem Podcast.
  • 7/2/20 12:00 PM
    Die Sommerferien werden in diesem Jahr anders als in den Vorjahren. Wir erklären, was die neuen Regeln für Ferienreisende bedeuten und welche Rechte und Ansprüche Urlauber möglicherweise anmelden können.
  • 7/2/20 11:00 AM
    Fast 218 Milliarden Euro – so viele neue Schulden hat noch keine Regierung in einem Jahr aufgenommen. Die Corona-Krise wird noch Jahrzehnte in den Kassen zu spüren sein. Vizekanzler Scholz verspricht, trotzdem nicht am Sozialstaat zu sparen.
  • 7/2/20 9:57 AM
    Die Heinsberg-Studie vom Bonner Virologen Hendrik Streeck steht erneut im Mittelpunkt einer Diskussion: Ein Wissenschaftler wirft ihm vor, die NRW-Landesregierung getäuscht zu haben und einige Ergebnisse erfunden zu haben.
  • 7/2/20 8:30 AM
    Zurzeit entstehen in manchen Städten „Pop-Up-Freizeitparks“ als Corona-Ersatz für Volksfeste wie die Düsseldorfer Rheinkirmes. Das Gesundheitsministerium in NRW reagiert - und reguliert.
  • 7/2/20 7:30 AM
    Der Jobabbau verschärft sich, vor allem in der Gastronomie. Die Zahl der Arbeitslosen steigt um 637.000 auf 2,9 Millionen. Der Corona-Schock ist in Bayern stärker als in NRW und im Münsterland stärker als im Ruhrgebiet.
  • 7/2/20 7:02 AM
    In den USA sind erstmals seit Beginn der Pandemie mehr als 50 000 Neuinfektionen an einem Tag verzeichnet worden. Damit haben die Infektionszahlen einen neuen Höchststand erreicht, wie aus Daten der Johns-Hopkins-Universität hervorgeht. Den Zahlen zufolge sind am Mittwoch rund 50.700 Neuinfektionen gemeldet worden. Seit Beginn der Pandemie haben sich in den USA über 2,6 Millionen Menschen mit Sars-CoV-2 infiziert. Mindestens 128.000 sind an oder mit dem Virus gestorben.
  • 7/2/20 6:30 AM
    Die Mitarbeiterin eines Caterers klagt vor dem Arbeitsgericht Bielefeld, weil ihr fristlos gekündigt wurde. Der Vorwurf: Sie soll ein Video aus der Kantine des Fleischverarbeiters Tönnies hochgeladen haben, in dem zu sehen ist, wie Hygieneregeln nicht eingehalten werden.
  • 7/2/20 5:28 AM
    Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) zufolge 503 neue Corona-Infektionen innerhalb eines Tages gemeldet. Etwa 180.300 Menschen haben die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden. Das sind etwa 500 mehr als noch einen Tag zuvor.

    Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen bei 0,86 (Vortag: 0,83). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel weniger als einen weiteren Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.
  • 7/2/20 3:30 AM
    Weil es mit der Kirmes auf absehbare Zeit nichts wird, entstehen Pop-Up-Freizeitparks in NRW. Dafür hat das Gesundheitsministerium nun Regeln veröffentlicht.
  • 7/1/20 11:38 AM
    Wochenlang ging gar nichts, jetzt dürfen Sexarbeiter in Österreich ihre Dienste wieder anbieten. Das Gesundheitsministerium gibt ihnen jedoch Empfehlungen mit auf den Weg – etwa den Verzicht auf Gruppensex.
Tickaroo Live Blog Software