1. Panorama
  2. Coronavirus

Aufklärung und Impfangebote: Handelsunternehmen starten landesweite Impfkampagne

Aufklärung und Impfangebote : Handelsunternehmen starten landesweite Impfkampagne

Supermärkte und andere Handelsunternehmen wie Aldi, Rewe oder Thalia wollen die Corona-Impfbereitschaft in der Bevölkerung mit einer eigenen Kampagne stärken. In Schaufenstern oder an Kassen soll es Werbung geben. An ausgewählten Standorten sogar Impfangebote.

Wie der Handelsverband Deutschland (HDE) und der Immobilienwirtschaftsverband ZIA am Freitag mitteilten, erreichen die beteiligten Firmen täglich rund 40 Millionen Kundinnen und Kunden an zehntausenden Standorten bundesweit. Diese Reichweite wolle die Aktion nutzen.

Beteiligt sind neben Ketten wie Aldi, Edeka und Rewe auch Textilfirmen, Elektromärkte und die Buchkette Thalia. Es werde Plakate und Infobroschüren geben sowie Werbung in den sozialen Medien, außerdem sollen „in enger Abstimmung mit den lokalen Gesundheitsämtern“ an ausgewählten Standorten konkrete Impfangebote gemacht werden. „Wir wollen aufklären und gleichzeitig motivieren“, erklärte HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth.

Zuspruch kam von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), mit dessen Ministerium die Verbände kooperieren. „Es freut mich sehr, dass der Handel sich für eine möglichst hohe Impfbereitschaft einsetzt und die Länder und Kommunen bei der Umsetzung niedrigschwelliger Impfangebote unterstützen will“, zitierten die Verbände den Minister. „Mit Blick auf die Delta-Variante und Herbst und Winter zählt jede Impfung.“

(ahar/AFP)