1. Panorama

Rock-Legende will Spiritualität und Sinnlichkeit verbreiten: Carlos Santana: Gehöre noch nicht zum alten Eisen

Rock-Legende will Spiritualität und Sinnlichkeit verbreiten : Carlos Santana: Gehöre noch nicht zum alten Eisen

Rock-Legende Carlos Santana will noch lange nicht zum alten Eisen gezählt werden. Er fühle sich überhaupt nicht alt, sagte der 53-jährige Pop-Star in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview der Zeitschrift "Fit for Fun". Er und seine Band repräsentierten mit ihrer Musik immer noch zwei Dinge, nach denen die jungen Fans hungerten: "Spiritualität und Sinnlichkeit".

Außerdem halte der Musiker seinen Geist ständig fit und jung, indem er sich jeden Tag vor Augen führe, "welches Glück mir zum Leben zuteil wurde."

Santana sagte, als er in Mexiko aufgewachsen sei, habe er nicht einmal fließendes sauberes Wasser gehabt. Der Musiker wurde 1947 in der mexikanischen Kleinstadt Autlan geboren. Bis heute hat er mit seiner Band über 50 Millionen Platten verkauft. Von Drogen hält der Musiker gar nichts mehr. "Für mich waren die späten 60er in Sachen Drogen eine wilde Zeit", betonte er. Er habe jedoch schnell damit aufgehört, als er gemerkt habe, "dass Drogen die Kreativität töten". Darum trinke er heute lieber Wasser und ernähre sich bewusst.

"Die Natur hat uns so viel geschenkt, das uns gesund hält und den Geist trotzdem stimuliert." Und dazu gehöre natürlich unter anderem auch Sex, der in seinem Leben und auch in seiner Musik eine große Rolle spiele: "Beim Sex kommen Emotionen zum Ausdruck, für die unser Wortschatz zu klein ist", sagte Santana.

(RPO Archiv)