Kinder ahmen kleine Monster nach: Besorgte türkische Eltern fordern Digimon-Verbot

Kinder ahmen kleine Monster nach: Besorgte türkische Eltern fordern Digimon-Verbot

Istanbul (rpo). Zahlreiche besorgte türkische Eltern haben von der Medienaufsicht ein Verbot von Digimon-Filmen gefordert. Demnach sollen Kinder bereits versucht haben, sich wie die kleinen Monster aus dem Fenster oder von Balkonen zu stürzen, berichtete die türkische Nachrichtenagentur Anadolu am Mittwoch.

<

p class="text"> <P>"Wir wohnen im 13. Stock und mein Kind wollte wie eine Digimon- Figur vom Balkon springen", sagte ein Anrufer. Andere Kinder seien nachts weinend aufgewacht. Zahlreiche Anrufer bei der Türkischen Aufsichtsbehörde für Radio und Fernsehen (RTÜK) kritisierten die Gewalt in den Filmen.

<

p class="text">Erst vor einigen Monaten hatten türkische Behörden die Ausstrahlung von Pokemon-Filmen gestoppt, nachdem sich zwei Kinder aus dem Fenster gestürzt hatten und verletzt worden waren. Die Kinder hatten Berichten zufolge gedacht, sie könnten wie die Pokemon-Figuren fliegen.

Die Digimons sind auch im deutschen Fernsehen, bei RTL II, zu sehen.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE