1. Panorama

Rom/Düsseldorf: Berlusconi verlobt sich mit 28-Jähriger

Rom/Düsseldorf : Berlusconi verlobt sich mit 28-Jähriger

In einem Interview bestätigte der ehemalige italienische Ministerpräsident die Beziehung zu Francesca Pascale.

Nur eine Woche, nachdem der ehemalige italienische Ministerpräsident angekündigt hatte, er wolle in die Politik zurückkehren, überraschte Silvio Berlusconi jetzt mit privaten Plänen: Der 76-Jährige will wieder heiraten.

Bei einem TV-Auftritt in der sonntäglichen Unterhaltungsshow von Canale 5 "Domenica Live" erklärte Berlusconi, dass er mit der 28-jährigen Francesca Pascale verlobt sei, einer Aktivistin seiner Partei. "Endlich fühle ich mich weniger einsam", schwärmte der skandalerprobte "Cavaliere" über die fast 50 Jahre jüngere Frau. Pascale sei eine gute Freundin seiner ältesten Tochter Marina (46). In den vergangenen Wochen zeigte sich Berlusconi immer häufiger mit der jungen, dunkelhaarigen Frau: Zuletzt feuerten die beiden gemeinsam Berlusconis Fußballclub AC Mailand an.

In der Sendung erzählte Berlusconi auch, wie er bereits vor sieben Jahren auf die Neapolitanerin aufmerksam geworden sei. Sie habe damals ein Flugzeug mit Werbebanner über seiner Ferienvilla auf Sardinien kreisen lassen. Auf dem Banner stand: "Silvio ci manchi" ("Silvio, du fehlst uns") – so heißt ein Fanclub, der 2006 gegründet wurde, nachdem Berlusconi die Wahlen und somit seinen Posten als Regierungschef zunächst verloren hatte. Eines Tages habe Pascale den Spruch abgeändert in "Silvio mi manchi" ("Silvio, du fehlst mir"). Da habe er sie kennenlernen wollen.

Seitdem machte Pascale eine rasante Karriere in Berlusconis Partei. Sie wurde bereits zur Landtagsrätin in der Provinz Neapel gewählt. "Ich hatte die Gelegenheit, sie zu treffen und ihre Arbeit schätzen zu lernen", sagte Berlusconi. Doch nicht alle sind von der aufstrebenden Politikerin begeistert. Pascale, die laut eigener Aussage "für die Partei sterben" würde, interessiert das wenig: "Es gibt nur drei Dinge in meinem Leben: die Familie, der Wille des Präsidenten und die Politik," zitiert die Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" die Berlusconi-Verehrerin. Vor ihrem Engagement in der Lokalpolitik war sie als Showgirl in einem lokalen TV-Sender bekannt geworden. "Francesca ist eine Frau, die äußerlich, aber noch mehr innerlich schön ist", erklärte Berlusconi. "Sie hat sehr solide moralische Prinzipien. Sie ist mir sehr nahe, sie liebt mich, und ich liebe sie auch", sagte der Ex-Regierungschef in dem Interview.

Darin spricht er mit Gastgeberin Barbara D'Urso auch über seine politischen Pläne. Nachdem er 2011 unter dem Druck der europäischen Schuldenkrise sein Amt als Regierungschef niederlegen musste und der Technokrat Monti an seine Stelle trat, bemüht sich Berlusconi um seine fünfte Regierungszeit.

  • Die italienische Schlager- und Chansonsängerin Milva
    Im Alter von 81 Jahren : Italienische Sängerin Milva ist gestorben
  • Der italienische Ministerpräsident Mario Draghi hat
    Wegen Sitzordnung bei EU-Besuch : Draghi bezeichnet Erdogan als „Diktator“ – Türkei bestellt Botschafter ein
  • Zsolt Petry.
    Ex-Torwarttrainer von Hertha BSC : Zsolt Petry beklagt falsche Übersetzung

In langen Monologen versprach er, nach einer Wiederwahl die Steuern zu senken und die unbeliebte Immobiliensteuer abzuschaffen, die derzeit eine der größten Einnahmequellen des klammen Italiens ist. Dass der Sender Canale 5 zu Berlusconis Unternehmen Mediaset gehört, scheint kein Zufall bei dieser Wahlwerbung. Auch Zeitungskommentatoren deuteten den Auftritt als Versuch Berlusconis, vor der im Frühjahr anstehenden Parlamentswahl seine schlechten Umfragewerte aufzupolieren. In den Meinungsumfragen liegt Berlusconis PdL (Popolo della Libertà) derzeit deutlich hinter den Sozialdemokraten.

Berlusconis privates Glück wird ebenso noch ein wenig warten müssen. Seit 2009 lebt er zwar von seiner zweiten Ehefrau Veronica Lario getrennt. Sie hatte ihn wegen seiner Affären mit jüngeren Frauen verlassen, jedoch sind die beiden noch nicht rechtmäßig geschieden.

(RP)