1. Panorama

Schwangerschaft und Geburt verheimlicht: Baby getötet und eingefroren - Sechs Jahre Gefängnis für Mutter

Schwangerschaft und Geburt verheimlicht : Baby getötet und eingefroren - Sechs Jahre Gefängnis für Mutter

Rennes (rpo). Eine 35-jährige Französin ist zu sechs Jahren Gefängnis verurteilt worden, weil sie ihr Baby erstickt und jahrelang eingefroren hatte. Den zwei Monate alten Leichnam hatte sich auch bei mehreren Umzügen jeweils eingefroren mit sich genommen.

Das Berufungsgericht im westfranzösischen Rennes ging in seinem Urteil nicht davon aus, dass die Frau das Kind absichtlich getötet hat. Es blieb um vier Jahre Haft unter dem Strafmaß der ersten Instanz.

Die Französin hatte die Schwangerschaft und die Geburt verheimlicht. Sie gab an, am Tag der Tötung Ende 1995 oder Anfang 1996 Medikamente eingenommen zu haben und sich an nichts mehr erinnern zu können.

(RPO Archiv)