Saftige Gebühr für Einfahrt in die Innenstadt: Autofahrt durch Londons City wird teuer

Saftige Gebühr für Einfahrt in die Innenstadt : Autofahrt durch Londons City wird teuer

London (rpo). Eine Stunde mit dem Auto an einer Londoner Parkuhr stehen, kostet jetzt schon fünf Euro. Nun will die Stadt auch noch Autofahrer zur Kasse bitten, die in die Stadt hineinfahren.

Wer mit dem Auto durch London fahren möchte, soll vom Februar 2003 an fünf Pfund (8,20 Euro) pro Tag bezahlen.

Das sehen Pläne vor, die Londons Bürgermeister Ken Livingstone am Dienstag veröffentlichte. Rund 230 Videokameras sollen demnach an allen Einfahrtmöglichkeiten zur Innenstadt postiert werden und die Nummernschilder der Autos mit Listen vergleichen, auf die sich die zahlenden Autofahrer zum Beispiel unter Angabe ihrer Kreditkarte eintragen können. Wer sich nicht von vornherein als zahlungswillig registrieren lässt, muss mit Strafen von 80 Pfund (130 Euro) rechnen.

Livingstone rechnet durch die Gebühr mit Einnahmen von rund 150 Millionen Pfund (245 Mio Euro) jährlich, die er für den Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs verwenden will.

Stadtteilverwaltungen und Geschäftsleute haben bereits Proteste und Klagen gegen das Vorhaben angekündigt. Sie verweisen darauf, dass sich seit zehn Jahren das Verkehrsaufkommen in der Londoner City nicht erhöht hat - vor allem wegen der Unmöglichkeit, einen erschwinglichen und legalen Parkplatz zu finden. Das Parken an der Parkuhr kostet drei Pfund (fünf Euro) pro Stunde, in Parkhäusern ist es meist noch teurer.

(RPO Archiv)
Mehr von RP ONLINE