Australisches Känguru hält sterbenden Artgenossen in den Armen

Australische Wildnis: Känguru hält sterbenden Artgenossen in den Armen

Eine herzzerreißende Szene hielt ein australischer Fotograf während seines Morgenspaziergangs in Queensland fest. Ein Känguru-Männchen hält seine sterbende Artgenossin in den Armen, damit sie noch mal ihr Junges sehen kann.

So jedenfalls interpretiert es Evan Switzer, der das Foto geschossen hat. Er beobachtete, wie ein Känguru-Weibchen im Schatten eines Mangobaums kurz davor war zu sterben, erzählte er der Zeitung "The Daily Mail". Ein Artgenosse hielt den Kopf des schwachen Tieres hoch, so dass es sein Baby noch mal sehen konnte, bevor es schließlich starb.

Photographer captures moment kangaroo cradles dying companion as joey looks on https://t.co/95CbMqWebm pic.twitter.com/1sloFhQLap

— The Guardian (@guardian) 13. Januar 2016"Es sah aus, als würde das Männchen das Weibchen bloß hochheben wollen, um zu sehen, was los ist", sagte Switzer. Das Kleine, so der Fotograf, berührte seine Mutter noch mal und stand anschließend neben dem leblosen Körper, als wolle es ihn beschützen.