Frankreich: Zwei Millionen Hühnchen droht der Hungertod

Frankreich: Zwei Millionen Hühnchen droht der Hungertod

Nach der Pleite des größten europäischen Geflügelproduzenten Doux in Frankreich droht zwei Millionen Hühnchen der Hungertod: Der Bauernverband warnte am Donnerstag, rund 100 Mäster hätten Schwierigkeiten, Futter für ihr Geflügel zu beschaffen.

"Notstand" herrsche bei den Doux-Geflügelmästern im Zentrum des Landes: Sie bekommen das Hühnerfutter normalerweise von einer Fabrik in Clémont, die ebenfalls Doux gehört. Diese Fabrik aber bekomme die Rohstoffe für das Futter nicht mehr geliefert.

Die Behörden müssten einschreiten, forderte der Bauernverband. Notfalls müssten sie eben Rohstoffe beschlagnahmen, damit die Hühnerfutter-Produktion weiter laufen könne. Die Folgen seien sonst "dramatisch, wenn nicht sogar tödlich".

  • Französisches Familienunternehmen : Europas größter Geflügelproduzent Doux ist pleite

Doux ist seit Anfang Juni offiziell pleite. Das Familienunternehmen mit 3400 Angestellten in Frankreich häufte Schulden über 430 Millionen Euro an. Experten machen den Preiskrieg auf dem Geflügelmarkt und höhere Kosten für das Futter verantwortlich. Doux arbeitet mit mehr als 700 Geflügelzüchtern in Frankreich zusammen und ist weltweit auf dem Geflügelmarkt die Nummer fünf.

(AFP)
Mehr von RP ONLINE