Busunglück in Ecuador: Zwei deutsche Studentinnen starben bei Unfall

Busunglück in Ecuador : Zwei deutsche Studentinnen starben bei Unfall

Quito (RPO). Bei einem Busunglück in Ecuador sind zwei deutsche Studentinnen ums Leben gekommen. Die beiden 19-Jährigen aus Norddeutschland seien in der Provinz Esmeraldas tödlich verunglückt, bestätigte das Auswärtige Amt in Berlin am Donnerstag. Bei dem Unfall starben nach ecuadorianischen Polizeiangaben sechs weitere Menschen.

Weitere 33 Menschen wurden demnach verletzt, als der Fahrer eines Autobusses auf einer gefährlichen Strecke nahe der Ortschaft Quinindé offenbar mit zu hoher Geschwindigkeit ein anderes Fahrzeug zu überholen versuchte. Der Unfall hatte sich den Angaben zufolge bereits Sonntagnacht ereignet, die Identifizierung der Opfer wurde aber erst jetzt abgeschlossen.

Die ecuadorianische Stiftung Fundación de Acción Social Caritas erklärte, die getöteten Studentinnen seien vor sechs Monaten nach Ecuador gekommen, um bei der Stiftung in Santo Domingo ein Praktikum zu machen. Sie waren demnach Studentinnen der Universität von Oldenburg und hatten geplant, im März nach Deutschland zurückzukehren.

(AFP/top)