Zoo in Tiflis nach verheerendem Unwetter wieder geöffnet

Drei Monate nach Unwetter: Zoo in Tiflis wieder geöffnet

Drei Monate nach einem verheerenden Unwetter in der Südkaukasusrepublik Georgien hat der Zoo in der Hauptstadt Tiflis am Sonntag wieder für Besucher geöffnet. Bei den Überschwemmungen Mitte Juni waren mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen und auch etwa 300 Tiere getötet worden.

Zahlreiche Raubtiere waren damals ausgebrochen und hatten auch Menschen angegriffen. Wegen der großen Schäden habe der Zoo auf eine ausgelassene Feier zur Wiedereröffnung verzichtet, sagte ein Behördensprecher in der Ex-Sowjetrepublik.

Zudem seien weite Teile des Tierparks noch zerstört. Bis zum Frühjahr soll die Zahl der Tiere von 300 auf 450 steigen.

  • Nach Flutwelle : Pinguin lebend in verwüstetem Zoo von Tiflis gefunden

Hier geht es zu den Bildern.

(dpa)
Mehr von RP ONLINE