Angebot zum Valentinstag Aktion im Zoo – Kakerlake nach Ex-Partner benennen

San Antonio · Wer nicht gut auf seinen Ex-Partner zu sprechen ist, kann in einem texanischen Zoo eine Kakerlake nach ihm benennen – und verfüttern. Was es mit der Aktion auf sich hat und welche Namen häufig vergeben werden.

 Zum Valentinstag können Menschen in einem Zoo Kakerlaken nach ihrem Ex-Partner benennen.

Zum Valentinstag können Menschen in einem Zoo Kakerlaken nach ihrem Ex-Partner benennen.

Foto: dpa/Stephanie Pilick

Verlassene Singles können zum Valentinstag eine Kakerlake nach ihrem Ex-Partner benennen und an Zootiere im US-Bundesstaat Texas verfüttern lassen. Die Teilnahme an dieser kuriosen Spendenaktion sei weltweit möglich, teilte der Zoo von San Antonio am Sonntagabend (Ortszeit) auf Twitter mit. Der Tag von Valentin ist am 14. Februar – er gilt eigentlich als Schutzheiliger der Verliebten. Je nach Höhe der Spende können sich Interessierte auf der Website des Zoos für eine Kakerlake oder ein Nagetier entscheiden, das dann verfüttert werde. Auch eine Veggie-Option gibt es – für fünf Dollar kann auch ein Salat- oder Kohlkopf symbolisch nach der Ex-Freundin oder dem Ex-Freund benannt werden.

Wer seine ehemaligen Partner von der Racheaktion wissen lassen möchte, könne sich eine Grußkarte herunterladen, hieß es. Für 150 Dollar (etwa 138 Euro) gebe es auch die Option, ein Video von der Fütterung zu erhalten – inklusive personalisierter Grußbotschaft.

Die Kakerlaken und Nagetiere seien zum Zeitpunkt der Fütterung schon tot und unabhängig von der Spendenaktion im Futterplan des Zoos enthalten.

Im vergangenen Jahr seien über 8000 Spenden aus den USA und mehr als 30 anderen Ländern der Welt eingegangen, sagte Zoodirektor Cyle Perez dem Sender CNN. Bislang seien die am häufigsten verwendeten Namen „Zach“, „Ray“ und „Adam“ gewesen. Im vergangenen Jahr hatten nach Angaben des Zoos die Namen „Jacob“ und „Sarah“ die Liste angeführt.

(akir/dpa)