Zigarette soll Wohnhaus-Brand im Elsass ausgelöst haben

Mehrere Tote: Zigarette löste angeblich Wohnhaus-Brand im Elsass aus

Bei einem Brand im Elsass starben vier Kinder und ein Erwachsener. Jetzt kommt heraus: Eine Zigarette soll die Ursache für den Wohnhausbrand gewesen sein.

Ein 28-Jähriger habe zugegeben, eine Kippe in den Treppenflur geworfen zu haben, berichtete die Regionalzeitung "L'Alsace" am Mittwoch. Bei dem Feuer in Mulhouse starben in der Nacht von Sonntag auf Montag vier Kinder und ein Erwachsener. Acht weitere Menschen wurden verletzt, drei von ihnen schwer.

Der Verdächtige sitzt nun in Untersuchungshaft, wie die Nachrichtenagentur AFP berichtete. Er wohnt selbst in dem mehrstöckigen Sozialbau und wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft bereits wegen Brandstiftungsdelikten verurteilt. Ermittler hatten ihn bereits am Montag festgenommen.

(wer/dpa)