Nigerianisches Dorf: Zahl der Toten nach Angriff steigt auf 85

Nigerianisches Dorf : Zahl der Toten nach Angriff steigt auf 85

Bei einem Angriff mutmaßlicher Mitglieder der Terrororganisation Boko Haram auf ein Dorf im Nordosten Nigerias sind mindestens 85 Menschen getötet worden.

Zunächst seien bei einem Massenbegräbnis 53 Leichen begraben worden, immer noch würden aber weitere Opfer gefunden, sagte ein örtlicher Beamter am Dienstag. Mindestens 40 Menschen lagen mit teils schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Die Angreifer hatten Sonntagnacht den Marktplatz in dem Dorf Kawuri gestürmt und Sprengsätze zur Detonation gebracht. Mehr als 300 Häuser wurden dabei zerstört. Der Ort liegt rund 70 Kilometer südöstlich von Maiduguri, dem Entstehungsort von Boko Haram.

Die Gruppe will im überwiegend muslimischen Nordosten Nigerias eine strenge Auslegung des islamischen Rechts durchsetzen. Seit vier Jahren greift Boko Haram, was in etwa "westliche Bildung ist verboten" bedeutet, immer wieder Orte in der Region an. Ebenfalls am Sonntag griffen Bewaffnete Besucher eines katholischen Gottesdienstes im Staat Adamawa an und töteten nach Angaben der Behörden mindestens 45 Menschen. Insgesamt soll Boko Haram für den Tode mehrerer tausend Menschen in den vergangenen Jahren verantwortlich sein.

(ap)