Großbritannien: Werbeaufsicht untersagt zwinkernden Jesus

Großbritannien : Werbeaufsicht untersagt zwinkernden Jesus

London (RPO). Ein Comic-Jesus, der mit Augenzwinkern und in die Höhe gerecktem Daumen für Handys wirbt - das ging der britischen Werbeaufsichtsbehörde zu weit. Sie untersagte am Mittwoch eine Werbekampagne des britischen Handy-Händlers Phones 4 U, auf der mit dem Jesus-Comic und dem Versprechen "wunderbarer" Angebote geworben wurde.

Die Anzeige lief bereits am 21. April dieses Jahres zu Ostern in britischen Zeitungen, das Motiv darf nun nicht mehr verwendet werden.

Auch wenn die Werbung "locker und humorvoll" habe sein wollen, so vermittle sie doch den Eindruck, einen der zentralen Pfeiler des christlichen Glaubens zu verspotten, erklärte die Wettbewerbsbehörde ASA. Die Werbung sei dem christlichen Glauben gegenüber "respektlos" und könne Christen ernsthaft beleidigen. Bei der Behörde waren 98 Beschwerden eingegangen.

Phones 4 U erklärte, mit der Anzeigenkampagne nicht die Absicht verfolgt zu haben, Christen zu verletzen. Vielmehr habe ein "lockeres, positives und zeitgemäßes" Bild der Religion gezeigt werden sollen. Das Unternehmen entschuldigte sich bei den Beschwerdeführern.

(AFP/felt)