1. Panorama
  2. Ausland

Gewalt in Brasilien: Vierjähriger stirbt durch Schuss in Rio de Janeiro

Gewalt in Brasilien : Vierjähriger stirbt durch Schuss in Rio de Janeiro

Ein vierjähriger Junge ist bei einer Schießerei zwischen Polizisten und Kriminellen in einem Vorort von Rio de Janeiro tödlich von einer Kugel getroffen worden.

Das Kind wurde am Mittwoch sofort in ein Krankenhaus gebracht, kam dort aber nach Angaben der lokalen Gesundheitsbehörden bereits leblos an.

Der Junge wurde von der Kugel in den Kopf getroffen. Unklar ist, welches Ziel der Polizeieinsatz in einer Armensiedlung (Favela) in Costa Barros im Großraum der Millionenmetropole Rio hatte. Costa Barros liegt etwa 20 Kilometer nördlich vom WM-Stadion Maracanã. Anwohner blockierten den Angaben zufolge aus Protest gegen den Vorfall eine Straße.

(dpa)