Video verdeutlicht Dimension des Mauer-Projekts von Donald Trump

Datenkünstler zeigt US-mexikanische Grenze von oben : Video verdeutlicht Dimension von Trumps Mauer-Projekt

Der New Yorker Datenkünstler Josh Begley hat ein Video zur mexikanischen Grenze erstellt. Darin kann der Zuschauer virtuell die Grenze entlang fliegen – vom Pazifik zum Atlantik. Es verdeutlicht, um welche Dimensionen es bei Trumps Mauerbau-Projekt geht.

Der New Yorker Datenkünstler Josh Begley hat ein Video zur mexikanischen Grenze erstellt. Darin kann der Zuschauer virtuell die Grenze entlang fliegen — vom Pazifik zum Atlantik. Es verdeutlicht, um welche Dimensionen es bei Trumps Mauerbau-Projekt geht.

Josh Begley hat seine ganz eigene Umgangsweise mit den Plänen des neuen US-Präsidenten gefunden. Sein Video zeigt die komplette Grenze der USA zu Mexiko — aus der Vogelperspektive. Entstanden ist es in aufwändiger Kleinarbeit. Denn für den Zusammenschnitt nutzte er Zehntausende Satellitenaufnahmen des Areals und fügte sie aneinander.

Grenze ist rund 3150 Kilometer lang

Sein Video trägt den leicht ironischen Titel "Best of Luck with the Wall" (dt. Viel Glück mit der Mauer) und zeigt eindrucksvoll, welches Mammutprojekt Donald Trump angeordnet hat. Denn die Grenze der beiden Staaten ist insgesamt rund 3150 Kilometer lang und führt zum Teil durch Wüsten und unwegsames Gelände. Etwa 1000 Kilometer davon sind bereits durch Zäune und Sperranlagen gesichert.

Während der über sechs Minuten des Videos lässt sich auch der Kontrast zwischen den USA und Mexiko gut erkennen. So sind auf amerikanischem Gebiet zum Teil grüne Ackerflächen zu sehen, während auf der anderen Seite der Grenze nur eine ausgedörrte Wüstenlandschaft ins Auge fällt.

Auch die Bedeutung der Grenze für viele Mexikaner und die damit einhergehende Nähe zu den USA lässt sich durch das Video erahnen. Immer wieder tauchen während des Überflugs Städte und Dörfer auf mexikanischer Seite auf, die schlagartig an einer wie mit einem Lineal gezogenen, für das Auge des Betrachters aber unsichtbaren Begrenzung enden.

Ob dem auch noch so ist, wenn dort eine Mauer steht und der Grenzverkehr deutlich eingeschränkt wird? Darauf gibt das Video keine Antwort. Es verdeutlicht aber, wie aufwändig es sein dürfte, die Pläne des Präsidenten in die Tat umzusetzen.

Kosten werden auf 20 bis 40 Milliarden Dollar geschätzt

Die Mauer soll bis zu 15 Meter hoch sein und hauptsächlich aus Stahl und Beton errichtet werden. Das Massachusetts Institute of Technology schätzt in einer Studie, dass für den Bau bis zu 9,7 Millionen Kubikmeter Beton und 2,3 Millionen Tonnen Stahl nötig wären. Experten schätzen die Kosten dafür auf 20 bis 40 Milliarden US-Dollar (rund 37 Milliarden Euro).

Trump will die Kosten für den Mauerbau Mexiko aufdrücken, das Nachbarland wehrt sich gegen diese Pläne.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Trumps Mauerpläne: Das bekommt man für 25 Milliarden Dollar

(maxk)
Mehr von RP ONLINE