Video: Kleiner Franzose rührt mit Aussagen zu Anschlägen in Paris zu Tränen

Berührendes Video: Das denkt ein Kind über die Anschläge von Paris

Ein Video der französischen Fernsehsendung "Le Petit Journal" bewegt derzeit Hunderttausende Facebook-Nutzer. Ein kleiner französischer Junge und sein Vater unterhalten sich vor einem der Anschlagsorte über die Attentate und ihre Folgen. Die Aussagen des Kleinen rühren zu Tränen.

Allein das Originalvideo, das auf dem Facebook-Account der Fernsehsendung "Le Petit Journal" des Senders "Canal+" zu sehen ist, wurde inzwischen mehr als 330.000 Mal geteilt und rund 400.000 Mal mit einem Like markiert. Zahlreiche Kommentatoren geben an, beim Betrachten der Bilder in Tränen ausgebrochen zu sein.

(function(d, s, id) { var js, fjs = d.getElementsByTagName(s)[0]; if (d.getElementById(id)) return; js = d.createElement(s); js.id = id; js.src = "//connect.facebook.net/de_DE/sdk.js#xfbml=1&version=v2.3"; fjs.parentNode.insertBefore(js, fjs);}(document, 'script', 'facebook-jssdk')); French father and son have the most precious conversation in interview about Paris attacks. I feel better too now, thanks!A father and son have the most precious conversation during an interview by french media at the scene of the Bataclan attacks. I saw that it hadn't been subtitled in english yet, so I made a quick edit to show the rest of the world how freakin awesome some of our citizens are. They're my heros. I feel better too now! (Courtesy of Le Petit Journal) #paris #bataclan #parisattacksOriginal Segment: http://bit.ly/1Lix9L2Original Video (french): https://www.facebook.com/PetitJournalYannBarthes/videos/1013093998733798/

Posted by Jerome Isaac Rousseau on Montag, 16. November 2015In dem Video fragt ein Reporter das Kind, ob es verstanden habe, was am vergangenen Freitag in Paris geschehen sei und warum die Attentäter dies getan hätten. Für den Kleinen ist die logische Antwort: "Weil sie richtig gemein sind." Daraufhin äußert der Junge die Angst, dass er und seine Familie nun fortziehen müssten. Sofort beruhigt ihn sein Vater, dass dies nicht der Fall sei.

  • So gedenkt die Region der Opfer in Paris

"Aber die haben doch Waffen, die könnten uns erschießen", entgegnet sein Sohn. Mit einem beruhigenden Streichler über den Kopf antwortet der Vater: "Dafür haben wir Blumen." Schließlich lässt sich der Kleine davon überzeugen, dass die Blumen und die Kerzen, die zum Gedenken an die Opfer vor dem Attentatsort niedergelegt wurden, seine Familie beschützen würden.

Das Video endet mit der Frage des Reporters, ob er sich nun besser fühle. "Ja, jetzt geht es mir besser", antwortet der Junge und lächelt seinen Vater an.

Mehr Informationen zu den Anschlägen in Paris und den Folgen finden Sie in unserem Liveblog.

(p-m)