Gran Canaria: Verletzte durch Gasexplosion in Hotel

Gran Canaria : Verletzte durch Gasexplosion in Hotel

Bei einer Gasexplosion in einem Hotel auf der spanischen Ferieninsel Gran Canaria sind am Mittwoch sechs Menschen schwer verletzt. Die Inselregierung teilte mit, dass sich vier von ihnen in kritischem Zustand befänden. Es hieß, eine 55-jährige Touristin aus Norwegen habe Verbrennungen auf annähernd 100 Prozent ihrer Hautfläche.

Von den übrigen Verletzten wird derzeit angenommen, dass sie Mitarbeiter des Hotels Cordial Mogan Hotel sind. Die Schwerverletzten wurden vom Hotel im Südwesten Gran Canarias per Helikopter in das Krankenhaus der Insel gebracht. 17 weitere Menschen werden wegen leichten Schocks behandelt, sagt die Regierung.

Die Explosion ereignete sich, als ein Lastwagen Propangas anlieferte. Ein Teil des Hotels stand daraufhin in Flammen. Die Decke des Wellnessbereichs stürzte ein. Annähernd 1.000 Gäste wurden evakuiert.

(APD)