Venedig: Polizei rettet Liebespaar nach Gondeldiebstahl

Venedig: Polizei muss Liebespaar nach Gondel-Diebstahl retten

Bei dem Versuch einer nächtlichen Gondel-Fahrt durch die Wasserstraßen Venedigs ist ein französisches Liebespaar kläglich gescheitert. Die Frau und der Mann kletterten Sonntagnacht auf eigene Faust in eine Gondel, konnten diese aber nicht steuern. Die Polizei musste sie daraufhin retten.

Nachdem die 29-Jährige und ihr 41 Jahre alter Begleiter Sonntagnacht in eine Gondel stiegen, setzten sie das Boot in Bewegung - und gerieten sofort in Schwierigkeiten, weil sie es nicht steuern konnten, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Montag berichtete.

Die Gondel prallte erst gegen eine Uferbefestigung und gegen andere Boote. Starker Regen, Wind und die Strömung taten ihr Übriges. Ein Venezianer beobachtete die Situation und verständigte die Polizei.

  • Italien : Wie Venedig im Massentourismus versinkt

Die durchnässten und unterkühlten Touristen wurden gerettet und wegen schweren Diebstahls angezeigt. Wie viel Schaden an der Gondel entstanden ist, war zunächst unklar.

(ate/dpa)