USA: Vater vergisst Zwillingsmädchen im Auto - Kinder sterben

USA: Vater vergisst Zwillingsmädchen im Auto - Kinder sterben

Im US-Staat Georgia hat ein Vater seine Zwillingstöchter im heißen Auto zurückgelassen. Nachbarn befreiten die 15 Monate alten Mädchen aus dem völlig überhitzten Wagen. Doch für die Zwillinge kam jede Hilfe zu spät.

Der Mann sei am Freitagmorgen in der Stadt Carrollton festgenommen worden, berichteten Medien. Dem 24-Jährigen wird Gerichtsakten zufolge fahrlässige Tötung in zwei Fällen und rücksichtsloses Verhalten vorgeworfen.

Nach Polizeiangaben fand eine Person die bewusstlosen Zwillinge am Vorabend auf dem Rücksitz eines Geländewagens, der vor einem Doppelhaus geparkt war. Als Beamte eintrafen, fanden sie Nachbarn vor, die die Mädchen mit Eisbeuteln abzukühlen versuchten und sie in einen nahe gelegenen Pool legten.

  • A 46 nach Unfall gesperrt : Geländewagen schleuderte

Die Zwillinge wurden in eine Klinik gebracht, wo sie jedoch später für tot erklärt wurden. Sie waren erst 15 Monate alt. Deren Mutter war zum Zeitpunkt des Vorfalls in Atlanta. Später teilte die Polizei mit, der Vater sei offenbar alkoholisiert gewesen, als er seine Kinder im Wagen zurückgelassen habe.

(ap)