1. Panorama
  2. Ausland

Drohnenangriff in Pakistan: USA bestätigen Tod von Al Qaidas "Nummer zwei"

Drohnenangriff in Pakistan : USA bestätigen Tod von Al Qaidas "Nummer zwei"

Die USA haben die Tötung der "Nummer zwei" des Terrornetzes Al Qaida bestätigt. Den US-Geheimdiensten lägen Informationen vor, dass Abu Jahja al-Libi ums Leben gekommen sei, sagte Regierungssprecher Jay Carney am Dienstag in Washington.

Es handele sich um einen bedeutenden Schlag gegen das Terrornetzwerk. Zuvor zitierten bereits die "New York Times" und andere US-Medien einen nicht namentlich genannten US-Regierungsbeamten mit einer Bestätigung. Auch die Nachrichtenagentur AFP erfuhr aus Regierungskreisen in Washington, dass sich die USA "äußerst sicher" seien, al-Libi bei der Attacke am Montag in den pakistanischen Stammesgebieten getötet zu haben.

Der Tod des Topterroristen wäre einer der wichtigsten Erfolge der USA im Anti-Terror-Kampf seit der Liquidierung des Al Qaida-Führers Osama bin Laden vor gut einem Jahr.

Al-Libi habe eine entscheidende Rolle in den Planungen der Gruppe gegen den Westen gespielt, wird der Regierungsbeamte zitiert. Der Topterrorist hatte nach dem Tod Bin Ladens und dem Rückzug von dessen Nachfolger Eiman al-Sawahiri in Zufluchtsgebiete im pakistanischen-afghanischen Grenzgebiet eine Lücke in der Führung Al Qaidas gefüllt. Er war allerdings in der Vergangenheit schon mehrfach fälschlicherweise totgesagt worden.

(dpa)