Ursache für Flugzeug-Absturz: Moskau schließt Anschlag nicht aus

Ursache für Flugezug-Absturz: Moskau schließt Anschlag auf russischen Airbus nicht aus

Nach dem Absturz des russischen Passagierflugzeugs über Ägypten am 31. Oktober schließt die russische Regierung jetzt auch einen möglichen Anschlag nicht mehr aus. Das erklärte Dmitri Medwedew am Montag in einem Interview.

Die russische Regierung hat erstmals einen Anschlag als mögliche Absturzursache des russischen Passagierflugzeugs in Ägypten bezeichnet. Die Möglichkeit eines "Terroranschlags" könne nicht ausgeschlossen werden, sagte Ministerpräsident Dmitri Medwedew in einem am Montagabend veröffentlichten Interview der "Rossiskaja Gazeta". Die Maschine der russischen Fluggesellschaft Metrojet war am 31. Oktober nach dem Start in Scharm el Scheich abgestürzt, keiner der 224 Insassen überlebte.

(AFP)