Unglück in Glasgow: Polizeihubschrauber stürzt in vollbesetzten Pub

Hubschrauber stürzt in Pub : Unglück in Glasgow: "Er fiel wie ein Stein herab!"

Nach dem Absturz eines Hubschraubers auf einen Pub in Glasgow rechnet die Polizei mit mehreren Toten. Ein Opfer sei bereits bestätigt, sagte ein Sprecher am Samstagmorgen. Es werde erwartet, dass die Zahl weiter steige. Der Hubschrauber war am späten Freitagabend auf einen belebten Pub im Stadtzentrum gestürzt.

Mindestens 32 Menschen wurden nach Polizeiangaben in Krankenhäuser eingeliefert. Der schottische Regierungschef Alex Salmond sprach von einem "schwarzen Tag" für die Nation und erklärte, bei einem Vorfall von solchem Ausmaß müsse mit Todesopfern gerechnet werden.

Rettungskräfte arbeiteten die ganze Nacht, um Überlebende aus den Trümmern des eingestürzten Hauses zu befreien. Am Morgen waren den Angaben zufolge noch immer Menschen unter dem Schutt eingeklemmt. Die Helfer konnten Kontakt zu manchen aufnehmen. Mehr als hundert Feuerwehrleute waren vor Ort.

Fotos vom Unglücksort zeigten den abgestürzten Helikopter im Dach des The Clutha Pubs. Dort hatte am Freitagabend die Glasgower Ska-Band Esperanza gespielt. Eine Augenzeugin berichtete dem Sender Sky, dass es während des Konzerts ein lautes Geräusch gegeben habe.

"Die Band hat gelacht, und wir haben gescherzt, dass die Band dafür gesorgt hat, dass das Dach einstürzt." Zunächst hätten die Musiker sogar weitergespielt, doch dann sei immer mehr von der Decke herabgestürzt. "Jemand begann zu schreien, und der ganze Pub war voll mit Staub."

Menschen bildeten eine Kette, um bewusstlose und verletzte Opfer aus dem Pub zu holen. Es sei "eine schreckliche, schreckliche Szenerie", sagte der Sprecher der Labour-Partei, Jim Murphy, dem Sender BBC. Er war zufällig in der Nähe, als der Hubschrauber abstürzte. "Ich sah einen Haufen Menschen, die im Staub aus dem Pub kletterten. Kein Rauch, kein Feuer, nur eine Menge Staub."

"Es gab keinen Feuerball, keine Explosion", sagte auch ein Redakteur der Tageszeitung "Sun" dem Fernsehsender Sky. "Er fiel wie ein Stein herab. Es schien so, als habe der Motor gestottert." Laut Polizei handelte es sich um einen Hubschrauber des Typs Eurocopter EC135 T2. An Bord seien zwei Polizisten sowie der Pilot gewesen. Der Vorfall habe sich um 22.25 Uhr ereignet. Ermittlungen zur Ursache des Absturzes wurden eingeleitet.

My thoughts are with everyone affected by the helicopter crash in Glasgow - and the emergency services working tonight.

Der britische Premierminister David Cameron twitterte: "Meine Gedanken sind bei allen, die von dem Hubschrauberabsturz in Glasgow betroffen sind - und bei den Rettungskräften, die heute Nacht arbeiten."

Der Eurocopter wird vor allem von Polizei und Notdiensten verwendet. 2007 stürzte im Süden Englands ein Eurocopter EC135 T2 ab.

Die zwei Insassen blieben unverletzt, doch die Maschine wurde schwer beschädigt. Ende August kamen vier Menschen ums Leben, als ein Eurocopter Super Puma vor der schottischen Küste abstürzte. 14 Menschen überlebten. Der Helikopter war auf dem Weg von einer Ölbohrinsel in der Nordsee zum Festland, als sich das Unglück ereignete.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Glasgow: Polizeihubschrauber stürzt in Pub

(dpa)
Mehr von RP ONLINE