Ungeheuer von Loch Ness: Rätsel um neues "Nessie"-Foto gelöst

Ungeheuer von Loch Ness : Rätsel um neues "Nessie"-Foto gelöst

Einige Tage hatten Fans des Ungeheuers von Loch Ness tatsächlich gehofft, dass es endlich einen neuen Beweis dafür gibt, dass das Monster tatsächlich existiert. Doch eine Marineseite gibt nun Entwarnung.

"Nein, wir haben nicht das Monster von Loch Ness mit Hilfe von Apple Maps gefunden", schreibt der Biologe Andrew David Thaler auf der Seite "Southern Fried Science" — und untermauert seine Argumentation mit neuen Fotos. Diese hat er in einem Storify veröffentlicht.

Auf den Bildern ist eindeutig zu sehen, dass die Wellen doch von einem Boot stammen — so, wie Kritiker es ohnehin vermutet hatten.

Seit Ostern gab es neue Gerüchte um das Ungeheuer von Loch Ness, da ein Bild auf Apple Mapps den Anschein erweckte, als ob ein unbekanntes Wesen in dem Gewässer unterwegs sei. Gary Campbell, Vorsitzender des offiziellen "Loch Ness Monster Fan Clubs", war sich sicher — und ist es vermutlich noch —, dass es nur "Nessie" sein konnte.

"Es sieht wie eine Bootswelle aus, aber das Boot fehlt", sagte er der britischen Zeitung "Daily Mail". Erst Andrew David Thaler zerstörte Campbells Hoffnung auf das erste "Nessie"-Bild seit mehr als 18 Monaten.

(spol)
Mehr von RP ONLINE