1. Panorama
  2. Ausland

"Tschüss, ihr Rassisten": Passagiere aus Flugzeug in USA verwiesen

Passagiere müssen Flugzeug verlassen : "Tschüss, ihr Rassisten"

In Chicago haben zwei Fluggäste ihre Maschine verlassen müssen, nachdem sie ein südländisch aussehendes Paar rassistisch beleidigt hatten. Andere Passagiere hatten die Crew informiert; ein Video dokumentiert den Vorfall.

Noch bevor das Flugzeug abhob, war die Reise für zwei Passagiere eines United-Fluges von Chicago nach Houston auch schon wieder vorbei. Wie der "Chicago Tribune" berichtet, habe einer der beiden ein traditionell-pakistanisch gekleidetes Pärchen gefragt, ob sich eine Bombe in ihrem Handgepäck befinde.

Da die beiden nicht reagierten, legte der Mann nach. "Ist das Euer Flug nach Hause?", fragte er provokativ. Womit er offenbar nicht gerechnet hatte, war die Schlagfertigkeit der Frau, die er wegen ihrer Kleidung anging. "Was sagten Sie? Wer soll raus?", entgegnete sie und filmte das Ganze. "All diese Illegalen", sagte der Mann.

Andere Passagiere reagierten sofort und riefen einen Flugbegleiter. Der zögerte nicht lange und forderte die beiden Passagiere auf, das Flugzeug zu verlassen. Nachdem der Mann dem Paar sarkastisch noch einen "schönen Heimflug" wünschte, verbunden mit der Hoffnung, sie mögen dort bleiben, platzte einer weiteren Passagierin der Kragen. "Rassisten sind in den USA nicht willkommen; das ist nicht Trumps Amerika. Tschüss, ihr Rassisten!", rief sie den beiden zu.

Ein Sprecher der Airline sagte nach dem Zwischenfall, dass die beiden der Maschine verwiesenen Passagiere auf einen späteren Flug umgebucht wurden.

(maxk)