1. Panorama
  2. Ausland

Trumps Nichte darf ihr Enthüllungsbuch per Gerichtsentscheid veröffentlichen

US-Gerichtsentscheidung : Trumps Nichte darf ihr Enthüllungsbuch veröffentlichen

Die Ankündigung eines Buchs über den US-Präsidenten aus dem Kreis seiner Familie hatte für Wirbel gesorgt. Per einstweiliger Verfügung stand die Veröffentlichung von Mary Trump auf der Kippe.

Die Nichte des US-Präsidenten Donald Trump darf ihr Buch über die Familie Trump nun doch veröffentlichen. Der Oberste Gerichtshof in Poughkeepsie, New York, lehnte den Antrag auf Einstellung der Veröffentlichung ab und hob die einstweilige Verfügung gegen die Autorin Mary Trump und ihren Verleger Simon & Schuster vom 30. Juni auf.

Der Bruder von Donald Trump, Robert Trump, hatte zuvor die Verfügung erwirkt, da die geplante Veröffentlichung von "Zu viel und nie genug: Wie meine Familie den gefährlichsten Mann der Welt erschuf" am 28. Juli gegen eine Vertraulichkeitsvereinbarung verstoßen würde, die an den Nachlass seines 1999 verstorbenen Vaters Fred Trump Senior gebunden sei. Mary Trump ist Fred Trumps Enkelin.

Simon & Schuster kündigte an, dass das Buch die "dunkle Geschichte" der Familie Trump beleuchte, um zu erklären, wie Donald Trump "der Mann wurde, der jetzt die Gesundheit, die wirtschaftliche Sicherheit und das soziale Gefüge der Welt bedroht."

(peng/Reuters)