„Todesparty“ für Ehefrau – Mann zu drei Jahren Haft verurteilt

US-Urteil : Mann nach „Todesparty“ für Ehefrau zu drei Jahren Haft verurteilt

Weil er für seine Frau nach eigener Aussage eine „Todesparty“ mit Drogen schmiss, ist ein Mann in den USA zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Eine Anklage wegen Mordes war aber fallen gelassen worden.

Der 59-Jährige aus Searles im Bundesstaat Minnesota wurde am Montag verurteilt, nachdem er sich im Juni der kriminellen Vernachlässigung schuldig bekannte.

Die 69-jährige Frau war im Januar zuhause tot aufgefunden worden. Ihr Mann hatte sie zuvor aus einer Betreuungseinrichtung geholt. Der Verurteilte sagte, seine Frau habe sterben wollen. Eine Autopsie ergab, dass sie durch eine Überdosis Methamphetamine starb. Ein Anklage wegen Mordes war wegen des Schuldeingeständnisses der kriminellen Vernachlässigung fallen gelassen worden.

(lukra/dpa)
Mehr von RP ONLINE