Tod am Gartenzaun: Mann erschießt Nachbarn wegen Hunde-Klaps

Tod am Gartenzaun: Mann erschießt Nachbarn wegen Hunde-Klaps

Ein Streit um einen Klaps für einen Hund ist an einem Gartenzaun eskaliert. Ein Mann im US-Staat Colorado soll nach kurzer Auseinandersetzung über Erziehungsmethoden für Haustiere vom Nachbarn erschossen worden sein.

Wie die Zeitung "Denver Post berichtete, muss sich der 32-jährige Schütze nun wegen Mordes am 42 Jahre alten Dustin Schmidt verantworten. Am Dienstag wurde Klage eingereicht.

Schmidts Lebensgefährtin Vicki Branaghan sagte, ihr Schäferhund Bruno sei am 27. März über den Gartenzaun auf das Grundstück des Nachbarn gesprungen. Schmidt habe das Tier dann zurück in den eigenen Garten gezerrt. Doch sei es zum Streit gekommen, als ihr Freund dem Hund einen Klaps versetzte. Der Nachbar habe dann eine Waffe gezückt und "Dustin fünf Mal in den Hinterkopf geschossen", sagte Branaghan. Dann "ging er zurück in sein Haus als ob nichts passiert wäre."

  • Polizei (Symbolbild).
    Vorfall in Sachsen : Schäferhund attackiert Besitzerin - Polizei erschießt das Tier

Der Nachbar sitzt derzeit ohne Aussicht auf Freilassung gegen Kaution in Untersuchungshaft.

(felt)