1. Panorama
  2. Ausland

Tiger King: Jeff Lowe aus Netflix-Show will seine Tiere aufgeben

Bekannt aus Netflix-Serie : „Tiger King“-Star Jeff Lowe will seine Tiere aufgeben

Der aus der Netflix-Serie „Tiger King“ bekannte Privatzoo-Betreiber Jeff Lowe und seine Frau wollen sich von ihren Wildkatzen trennen. Die Tiere sollen künftig in einem Schutzgebiet leben.

Die beiden seien bereit, die Tiere aufzugeben, um damit eine Zivilklage des Justizministeriums beizulegen, sagte ihr Anwalt Daniel Card am Mittwoch (Ortszeit) bei einer Gerichtsanhörung. „Sie wollen komplett raus.“

Jeff Lowe übernahm 2016 den Greater Wynnewood Exotic Animal Park von Gründer Joe Exotic, schloss den Zoo aber im vergangenen August und eröffnete einen neuen an einem anderen Standort. Im November wurde die Zivilklage eingereicht, in der die Lowes beschuldigt wurden, geschützte Tierarten unmenschlich und unangemessen zu behandeln. Im Januar erlegte ein Richter ihnen auf, keine Tiere mehr zu züchten, alle Junglöwen und -tiger der öffentlichen Hand zu übergeben und keine Wildkatzen mehr in Gehegen zu zeigen. Im März urteilte der Richter, dass sie diesen Aufforderungen nicht nachgekommen seien, und am Mittwoch verhängte er 1000 Dollar Strafe pro Tag, bis sie das tun. „Sie wollen nicht mehr dagegen ankämpfen“, sagte der Anwalt Card. „Sie wollen die Tiger an ein ... Schutzgebiet ihrer Wahl geben und das hinter sich bringen.“

(mba/dpa)