1. Panorama
  2. Ausland

Thorbjörn Jagland: Vorsitzender des Friedensnobelpreiskomitees abgesetzt

Thorbjörn Jagland : Friedensnobelpreis: Vorsitzender des Komitees abgesetzt

Der Vorsitzende des Friedensnobelpreiskomitees, Thorbjörn Jagland, ist von seinem Posten abgesetzt worden. Das wurde am Dienstag bei einer Sitzung des Gremiums in Oslo beschlossen. Seit der Vergabe des Friedensnobelpreises an Barack Obama stand Jagland in der Kritik.

Jagland hat nun den Rang eines einfachen Mitglieds im Nobelkomitee inne. Eine derartige Degradierung hat es in der mehr als hundertjährigen Geschichte des Preises noch nicht gegeben.

Jagland galt seit der Auszeichnung von US-Präsident Barack Obama mit dem Friedensnobelpreis im Jahr 2009 als umstritten. In seine Amtszeit fallen zudem die ebenfalls umstrittenen Preisvergaben an den chinesischen Dissidenten Liu Xiaobo und die Europäische Union.

Jagland hatte den Posten des Vorsitzenden seit 2009 inne und eine Wiederwahl angestrebt. Nachfolgerin wird seine bisherige Stellvertreterin Kaci Kullmann Five. Diese wollte sich bei einer Pressekonferenz nicht zu den Gründen äußern, warum Jagland nicht erneut zum Vorsitzenden gewählt wurde. Als der Friedensnobelpreis 2012 an die EU ging, standt Jagland selbst dem Europarat vor. Auch wenn diese Organisation nicht Teil der EU-Institutionen ist, hatte die Entscheidung für Diskussionen gesorgt.

Die norwegische Politikerin Kaci Kullmann Five ist zur neuen Vorsitzenden des Friedensnobelpreiskomitees ernannt worden. Der Wechsel an der Spitze erfolgt, nachdem sich die innenpolitischen Verhältnisse in Norwegen nach den Wahlen 2013 verändert hatten. Das Parlament entscheidet gemäß der Merhheitsverhältnisse über die Zusammensetzung des Komitees.

Jagland hatte unter anderem in der Kritik gestanden, als der Friedensnobelpreis 2012 an die EU ging, während er selbst dem Europäischen Rat vorstand.

(AFP)