1. Panorama
  2. Ausland

TheKnot.com: Pärchen bekommt Traumhochzeit nach Boston-Anschlag

Schmerz brachte sie zusammen : Pärchen bekommt Traumhochzeit nach Boston-Anschlag

Sie stehen an der Ziellinie, als die Bomben beim Boston-Marathon hochgehen. Doch beide überleben schwerverletzt. Nun bekommen Rebekah Gregory und Pete DiMartino eine Märchenhochzeit geschenkt und das Netz darf darüber mitbestimmen.

Im Winter 2012 lernen sich Rebekah und Pete kennen, als sie geschäftlich in New York zu tun hat und in dem Restaurant, wo er arbeitet, Essen geht. Die beiden verlieben sich auf den ersten Blick. Sie wohnt in Kentucky, er bleibt in New York. Über eine Fernbeziehung halten sie Kontakt. Am 15. April 2013 stehen sie zusammen an der Ziellinie, um Pete's Mutter beim Boston-Marathon anzufeuern. Dann explodieren nacheinander zwei Bomben.

Rebekah muss 15 mal operiert werden und bangt um ihr linkes Bein. Pete verliert 90 Prozent seiner rechten Achillessehne und erleidet mehrere Knochenbrüche. Monatelang muss er in Therapie. Doch ihr Schicksal schweißt die beiden noch enger zusammen. Auf Facebook lassen sie die Welt an ihrem Schicksal teilhaben. Zusammen mit Rebekahs kleinem Sohn werden sie eine Familie. Nach Monaten der Angst und des Schmerzes dann endlich eine gute Nachricht: Die Website "The Knot" möchte dem Pärchen eine Traumhochzeit schenken. Pete und Rebekah wollten eigentlich nur im kleinen Kreis feiern, sagen aber Ja.

Sie wünscht sich das Thema Märchen, er möchte eine Jazz-Band. Um ihre Wünsche zu erfüllen, hat "The Knot" extra eine Hochzeitsplanerin engagiert. Das Spannende: Auch das Netz darf über Details der Hochzeit abstimmen. Die erste Frage ist, wo soll das Fest stattfinden? In Louisville, wo Rebekah herkommt, in New York, wo sie sich kennengelernt haben oder doch in Boston, um die Stadt in guter Erinnerung zu behalten? Hier geht es zur Abstimmung.

(met)