1. Panorama
  2. Ausland

Talisay City: Philippinos erschießen 31-jährigen Deutschen in Restaurant

Talisay City : Philippinos erschießen 31-jährigen Deutschen in Restaurant

Ein 31-jähriger Deutscher ist nach einem Streit in einem Schnellrestaurant auf den Philippinen erschossen worden. Zudem wurden ein Franzose und ein Inder verletzt, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Es handele sich offenbar um einen zufälligen Gewaltakt.

In einer McDonald's-Filiale in der Stadt Talisay City hätten sich am frühen Freitagmorgen zwei philippinische Männer heftig mit dem Inder und dem Franzosen gestritten, die beide auf den Philippinen leben und mit einheimischen Frauen verheiratet sind. Die Frau des 31-jährigen Franzosen habe gehört, wie die Philippiner sich über den Inder lustig gemacht hätten. Das sei der Auslöser der Auseinandersetzung gewesen.

Die Philippiner zogen zunächst ab, kamen dann aber laut Polizei mit Verstärkung und mit Waffen zurück und eröffneten das Feuer. Zu dem Zeitpunkt sei der Deutsche sei mit seiner philippinischen Freundin vor der Tür des Restaurants gewesen. Er wurde dort angeschossen und starb später im Krankenhaus. Die Polizei gab seinen Namen mit Henry Haffner an. Der Franzose und der Inder seien verletzt worden, hieß es weiter.

Die Verdächtigen entkamen. Die Polizei verteilte Bilder einer Überwachungskamera, um sie zu finden. Die Philippinen haben eine der höchsten Mordraten in Südostasien, denn Schusswaffen sind sehr weit verbreitet. Die Regierung lehnt ein Waffenverbot ab, will aber stärkere Kontrollen.

(ap)