Internationaler Tag Täglich werden 8000 Mädchen an den Genitalien verstümmelt

Hannover · Am 6. Februar ist der internationale Tag gegen weibliche Genitalverstümmelung. Die Prozedur gilt in mehr als 30 Ländern als Übergangsritual vom Mädchen zur Frau und es nimmt zu: Täglich werden etwa 8000 Mädchen und Frauen verstümmelt. Das sind die Gründe.

Eine Frau hält ein Messer in der Hand, das für das grausame Ritual der Beschneidung von Mädchen benutzt wird. Oftmals werden auch Rasierklingen benutzt.

Eine Frau hält ein Messer in der Hand, das für das grausame Ritual der Beschneidung von Mädchen benutzt wird. Oftmals werden auch Rasierklingen benutzt.

Foto: dpa/dpa, ms
(aku/epd)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort